Drehstart für den elften "Tatort" aus Weimar

mit Nora Tschirner und Christian Ulmen

Drehstart für den Weimar-"Tatort: Der feine Geist" (AT)
Drehstart für den Weimar-"Tatort: Der feine Geist" (AT) (v.l.n.r.): Kameramann Moritz Anton, Arndt Schwering-Sohnrey (Rolle Lupo), Plakat Christian Ulmen (Rolle Lessing), Nora Tschirner (Rolle Kira Dorn) und Regisseurin Mira Thiel | Bild: MDR/MadeFor / Steffen Junghans

Im neuen "Tatort: Der feine Geist" (AT) entkommt der Mörder eines Geldboten nur knapp den Kommissaren Kira Dorn und Lessing. Bei der Verfolgungsjagd wird Lessing verletzt.

Am 17. Februar 2020 haben in Weimar und Umgebung die Dreharbeiten zum MDR-"Tatort: Der feine Geist" (AT) wieder begonnen. Kira Dorn und Lessing werden Zeugen eines Raubüberfalls mit Todesfolge. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd quer durch die Stadt wird Lessing verletzt und muss ins Krankenhaus. Doch die räumliche Trennung hält das unschlagbare Team nicht davon ab, ihren Ermittlungen nachzugehen - bis ein zweiter Mord geschieht.

Worum geht es?

Mitten am Tag wird vor einem Juwelierladen in der Weimarer Innenstadt ein Geldbote kaltblütig ermordet. Kira Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) werden zufällig Zeugen und verfolgen den Täter. Bei einem Schusswechsel in der Parkhöhle wird Lessing verletzt und lässt sich von Dr. Seelenbinder (Ute Wieckhorst) wieder zusammenflicken. Da die Wunde sich entzündet, bleibt Lessing ans Krankenbett gefesselt. Kira Dorn muss ohne ihren Partner an der Seite ermitteln, wobei Lessing sie vom Krankenbett aus unterstützt. Bei dem toten Boten handelt es sich um Ludgar Döllstädt, Geschäftsführer des Sicherheitsunternehmens "Geist Security".

Während Kurt Stich (Thorsten Merten) überzeugt ist, dass es sich bei der Tat um einen Raubmord handelt, vermuten Kira und Lessing mehr dahinter: Lessing hatte das Mordopfer einige Tage zuvor mit Maike Viebrock (Inga Busch), einer Abteilungsleiterin des Landesverwaltungsamts, bei einer Verkehrskontrolle angehalten. Im Kofferraum befand sich ein seltener Papagei. Wollte der Inhaber der Sicherheitsfirma John Geist (Ronald Zehrfeld) seinen Geschäftsführer liquidieren, um seine Firma vor einem tierischen Bestechungsskandal zu schützen?

Ehe Kira Dorn dieser Spur nachgehen kann, wird ein zweiter Geldbote, Holger Wollbach (Manuel Ossenkopf), erschossen. Die Kommissarin ermittelt, dass Geist die Mitarbeiter seines Sicherheitsunternehmens nicht nur auf besondere Art und Weise an sich bindet, sondern auch seltene Papageienarten züchtet. Wussten die Ermordeten zu viel von dem Handel mit den Vögeln? Kira Dorn und Lessing geben alles, um den Schuldigen in diesem komplexen Fall zu finden, in dem nichts so ist, wie es scheint ...

Vor und hinter der Kamera

An der Seite von Kira Dorn und Lessing sind im neuen MDR-"Tatort: Der feine Geist" Thorsten Merten als Kurt Stich, Arndt Schwering-Sohnrey als Lupo und Ute Wieckhorst als Frau Dr. Seelenbinder zu sehen. In weiteren Rollen spielen Ronald Zehrfeld, Inga Busch, Florian Kroop, Jördis Trauer u.a. Die Dreharbeiten werden voraussichtlich Mitte März 2020 beendet sein.

Das Drehbuch zu "Der feine Geist" (AT) stammt von Murmel Clausen, Regie führt Mira Thiel. Moritz Anton zeichnet für die Kamera verantwortlich. Produzentin ist Nanni Erben, Producerin ist Adrienne Selmke. Die Redaktion liegt bei Jana Brandt (MDR), Denise Langenhan (MDR) und Birgit Titze (ARD Degeto).

Der "Tatort: Der feine Geist" (AT) ist eine Produktion der MadeFor Film im Auftrag der ARD Degeto und des Mitteldeutschen Rundfunks.

4 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.