Die Songtexte zum Mitsingen

Andy Borg – Es war einmal

Mandelbraune Augen Und Blumen in der Hand So stieg sie aus dem kleinen Boot Dem kleinen Boot am Strand Ein Kleid aus weißen Blüten Zwei Orchideen im Haar Ein Mund so rot wie Feuer Ein Märchen wurde wahr

 Ein Märchen beginnt mit Es war einmal Sie war ein Engel auf Erden Wie schön sie war Ein Märchen beginnt mit Es war einmal Mein Herz stand in Flammen als ich sie sah Sie hatte Augen wie Perlen So hell und klar wie die Sterne Wir hatten keine andre Wahl Auch unser Märchen begann mit Es war einmal

Sie lag in meinen Armen Es könnt nicht schöner sein Ihr schwarzes Haar es weht im Wind Im hellen Mondenschein Wir tanzten unter Sternen Tausend Träume lang Wir liebten uns im warmen Sand Bis der Morgen kam

Ein Märchen beginnt mit Es war einmal Sie war ein Engel auf Erden Wie schön sie war Ein Märchen beginnt mit Es war einmal Mein Herz stand in Flammen als ich sie sah  

Sie hatte Augen wie Perlen So hell und klar wie die Sterne Wir hatten keine andre Wahl Auch unser Märchen begann mit Es war einmal

Ein Märchen beginnt mit Es war einmal Sie war ein Engel auf Erden Wie schön sie war Sie hatte Augen wie Perlen So hell und klar wie die Sterne Wir hatten keine andre Wahl Auch unser Märchen begann mit Es war einmal

Anna Maria Zimmermann – 1000 Träume weit (Torneró) Version 2020

1000 Träume weit Ohhhhhhh Ohhohohoho Ohhohohoho Ohhoho Ohhoho Ohhoho

Ich nehme mir heut einfach so Die Zeit für uns mal frei Und träume uns ins Nirgendwo Tornero  Wir fliegen himmelwärts Nur dir gehört mein Herz Vielleicht kriegst du es später mit  Wo ich mit dir heut war Denn Träume kommen einfach so - Tornero  Kann das denn möglich sein  Nur wir zwei ganz allein

Tausend Träume weit Schwerelos durch Raum und Zeit  Nur mit dir allein Nahe bei den Sternen sein  Wie durch die Unendlichkeit  Tausend Träume weit

Mein Herz fängt an zu brennen  Wenn ich dein Bild anseh  Ich träume mich dann einfach so - Tornero  Tief in dein Herz hinein  Nur wir zwei ganz allein 

Tausend Träume weit Schwerelos durch Raum und Zeit  Nur mit dir allein Nahe bei den Sternen sein  Wie durch die Unendlichkeit  Tausend Träume weit

Ohhhhhhh Ohhohohoho Ohhohohoho Ohohoh Ohhoho Ohhoho

Tausend Träume weit Schwerelos durch Raum und Zeit  Nur mit dir allein Nahe bei den Sternen sein  Wie durch die Unendlichkeit  Tausend Träume weit

Tausend Träume weit Schwerelos durch Raum und Zeit  Nur mit dir allein Nahe bei den Sternen sein  Wie durch die Unendlichkeit  Tausend Träume weit

Anna-Carina und Stefan Mross – Hochzeitshits

Stefan Mross: Der Himmel so blau, das Wasser so klar Wir sind angekommen, wir sind endlich da Und niemand vertreibt uns aus unserem Paradies

Anna-Carina: Der Wind singt ein Lied, nur für uns zwei Wenn Wunder geschehen, dann sind wir dabei Ich kann noch nicht glauben, dass es so etwas gibt

Anna-Carina und Stefan Mross: Wir sind im Paradies der Ewigkeit Wir sind jetzt da, es ist so weit Wir reiten mit den Wellen Richtung Horizont Wir sind im Paradies der Ewigkeit Wir sind jetzt da, es ist so weit Und unser bester Freund wird jetzt die Sonne sein

Stark wie zwei, so wie wir sind Frei so frei, so wie der Wind Und wir leben die guten und schlechten Zeiten für immer

Stark wie zwei, so wie wir sind Frei so frei, so wie der Wind Und wir leben die guten und schlechten Zeiten für immer

Stark wie zwei, so wie wir sind Frei so frei, so wie der Wind Wir geh'n diesen Weg, gemeinsam und für immer

Wenn unser Stern auf Liebe zeigt, lo siento Dann sag ich dir, es tut mir leid, lo siento Dafür war'n wir nicht bereit, lo siento Ich fühl halt so, es tut mir leid, lo siento

Bap bap badada, Bap bap badada, Bap bap badada, oh lo siento

Felicità, keine Angst mehr zu haben Zweifel begraben heißt Felicità Deinen Herzschlag zu hören Dich zu begehren heißt Felicità Auch in schwierigen Zeiten Sicher zu bleiben heißt Felicità, Felicità

Glück heißt für mich es gibt dich Ich glaub dem Versprechen in deinem Gesicht Und wenn ich weine und lache, dann weiß ich wofür

Glück heißt für mich es gibt dich Ich glaub dem Versprechen in deinem Gesicht Und wenn ich weine und lache, dann weiß ich wofür

Beatrice Egli – Bunt

Alle grimmig, fad und stumpf Werd’ aus diesem Trübsinn nicht ganz schlau Die Töne mono, flat und dumpf Schema F und alle Farben grau

Miese Laune, Rückwärts-Glück Lange Weile, die nicht inspiriert Trübe Linse, Spießer-Blick Humorlos, bieder, kleinlich kleinkariert

Ich will Farben, Farben Muss hier weg, denn meine Welt ist bunt

Bunt, bunt Das ist meine Welt  Bunt, bunt So widde wie sie mir gefällt Verrückt und schrill und hell Bunt, bunt Komm mit in meine Welt Bunt, bunt Das ist meine Welt  Bunt, bunt So widde wie sie mir gefällt Verrückt und schrill und hell Bunt, bunt Komm mit in meine Welt

Bunt Bunt

Voll im Nebel, ganz verblasst Bedeutungslosigkeit in schwarz und weiss Leere Bilder, kein Kontrast Mir ist das viel zu öde und ich weiß

Ich will Farben, Farben, Farben, Farben Denn meine Welt ist bunt

Bunt, bunt Das ist meine Welt  Bunt, bunt So widde wie sie mir gefällt Verrückt und schrill und hell Bunt, bunt Komm mit in meine Welt Bunt, bunt Das ist meine Welt  Bunt, bunt So widde wie sie mir gefällt Verrückt und schrill und hell So viele Farben hat die Welt

Feuer-Rot, Gras-Grün Aprikose und Pink Magenta, Indigo Flieder, Mokka und  Himbeer und Rosa und Koralle und Gold Sonnengelb, Himmelblau, Hey! Meine Welt ist bunt

Bunt, bunt Das ist meine Welt  Bunt, bunt So widde wie sie mir gefällt Verrückt und schrill und hell Bunt, bunt Komm mit in meine Welt Bunt, bunt Das ist meine Welt  Bunt, bunt So widde wie sie mir gefällt Verrückt und schrill und hell Bunt, bunt Komm mit in meine Welt

Bunt, bunt Das ist meine Welt  Bunt, bunt So widde wie sie mir gefällt Verrückt und schrill und hell Bunt, bunt Komm mit in meine Welt

Bunt, bunt, bunt Bunt, bunt, bunt Bunt, bunt, bunt Bunt, bunt, bunt

Bunt, bunt, bunt Bunt, bunt, bunt Bunt, bunt, bunt Bunt, bunt, bunt

So kunterbunt ist uns’re Welt

Bunt, bunt, bunt

Bläck Fööss und Hape Kerkeling mit Florian Silbereisen – Buchping vun Heimwih

Ne Mütz auf dem Kopf, mein Krage steht hoch Es ist hier eiskalt und der Wind bläst dazu Die Tage sind kurz hier, die Nacht kommt zu früh Die Leute sind stur und die Kneipe hat zu Geh’ ich schon auf’s Zimmer, oder bleib ich noch wach? Kann bestimmt noch nicht schlafen, nach dem düsteren Tag Und ich lauf hier allein durch ‘ne ganz fremde Stadt Ich hab niemals Probleme mit Heimweh gehabt Hier sind alle längst schlafen, hier brennt nirgends ein Licht Und dann denk ich an Kölle und dann denk ich an Dich

Erry: Ich vermiss die Schwaadlappe en d‘r Kneip op d‘r Eck Die Lück uss’em Veedel, dä Bleck vun d’r Bröck Pit: Dat Jeseech vun enem Köbes, wemmer en Wasser bestellt Die Schöss op d’r Domplaat, wenn en Huhzick ansteiht Mirko: Wat an Kölle ‘su schön es, dat weiß ich, dat weiß Du Doch dat schönste an Kölle für mich, dat bes Du

Pit, Erry, Mirko: Un ich lauf he allein durch en janz fremde Stadt Ich han nie wirklich Buchping vun Heimwih jehatt He es alles am schlofe, he brennt nirjends e Leech Un dann denk ich an Kölle un dann denk ich an Dich

Alle: Nanananana Nananananana Nananananana Nanananana

Nanananana Nananananana Nananananana Nanananana

Hape & Pit: Uhhh, wat an Kölle esu schön es, dat weiß ich, dat weiß Du Doch dat schönste an Kölle für mich, dat bes Du Hape:  Un ich lauf he allein durch en janz fremde Stadt Ich han nie wirklich Buchping vun Heimwih jehatt Hape, Pit, Erry, Morko:  He es alles am schlofe, he brennt nirjends e Leech Un dann denk ich an Kölle un dann denk ich an Dich Hape:  Jo, dann denk ich an Kölle un dann denk ich an Dich

Christin Stark – Das kann ich ab

Ich hör' die Leute reden Das könnt' ihr Vater sein Sie ist scharf auf seine Kohle Und er nicht gern allein Gerede gab's schon immer Über mich und dich Es ist nach all den Jahren Nichts Neues mehr für mich

Das kann ich ab, das macht mir nichts Du bist echt perfekt für mich Lass sie reden, mir egal Denn wer liebt, hat keine Wahl Das kann ich ab, das macht mir nichts Solang du nur bei mir bist Lass sie reden, was sie woll'n Du und ich sind Rock and Roll

Du fährst 'ne coole Harley Hast ein paar Falten im Gesicht Das größte Herz auf Erden Ja, deswegen lieb' ich dich Und dafür würd' ich kämpfen Und durch die Hölle geh'n Dass wir zwei uns lieben Das können ruhig alle seh'n

Das kann ich ab, das macht mir nichts Du bist echt perfekt für mich Lass sie reden, mir egal Denn wer liebt, hat keine Wahl Das kann ich ab, das macht mir nichts Solang du nur bei mir bist

Lass sie reden, was sie woll'n Du und ich sind Rock and Roll

Und manchmal frage ich mich Wie wärs wenn wir es mal rumdrehen Ich gebe zu ich würde uns Beide Genau so schief ansehen

Das kann ich ab, das macht mir nichts Du bist echt perfekt für mich Lass sie reden, mir egal Denn wer liebt, hat keine Wahl Das kann ich ab, das macht mir nichts Solang du nur bei mir bist Lass sie reden, was sie woll'n Du und ich sind Rock and Roll

DJ Ötzi – Leb

An einem Freitag in der Kneipe Irgendwo in Amsterdam An einer Bar mit einem Glas Saß ein alter Mann Und er sagte er habe nurmehr ein paar Tage bis er geht Also leb das Leben pack alles  Und mach Dich auf den Weg Und er sagt

Leb - als obs Dein letzter Tag ist Leb – als ob das morgen nicht besteht Leb – als ob es bald vorbei ist Leb – Mach alles was du kannst A a a a A a a a A a a a Mach alles was Du kannst A a a a A a a a Aaaaaaaa Mach alles was Du kannst

Sein Leben war nur Arbeit Jeden Tag von Früh bis spät Es ging immer nur ums Geld Doch was hat er schon erlebt Seine Frau hat ihn verlassen Mit nem Andren ging sie fort So viele Tränen kein Lachen  An diesem viel zu kalten Ort Und er sagt:

Leb - als obs Dein letzter Tag ist Leb – als ob das morgen nicht besteht Leb – als ob es bald vorbei ist Leb – Mach alles was du kannst

A a a a A a a a A a a a Mach alles was Du kannst A a a a A a a a Aaaaaaaa Mach alles was Du kannst

Leb - als obs Dein letzter Tag ist Leb – als ob das morgen nicht besteht Leb – als ob es bald vorbei ist Leb – Mach alles was du kannst

Leb - als obs Dein letzter Tag ist Leb – als ob das morgen nicht besteht Leb – als ob es bald vorbei ist Leb – Mach alles was du kannst A a a a A a a a A a a a Mach alles was Du kannst A a a a A a a a Aaaaaaaa Mach alles was Du kannst

Leb - als obs Dein letzter Tag ist Leb – als ob das morgen nicht besteht Leb – als ob es bald vorbei ist Leb – Mach alles was du kannst A a a a A a a a A a a a Mach alles was Du kannst A a a a A a a a Aaaaaaaa Mach alles was Du kannst Leb

Die Draufgänger – Marie

Ich will nur dass du tanzt zu diesem Lied  Ich will nur dass du glücklich bist Marie  Ich will nur dass du tanzt zu diesem Beat  Ich will nur dass du glücklich bist Marie 

Woho woho woho  Woho woho woho 

Auf Seite 12 dort steht mein Horoskop Heute treffe ich sie bei Neonlicht und Stroboskop Bin nicht der Typ der so auf Disco steht Aber heute mach ich das was mir Frau Rogers rät

(Und dann)  Geh ich rein in dieses Etablissement  (Sie stand)  Direkt vor mir und da wußte ich schon  (Oh Mann)  Wie stell ich mich jetzt am besten vor  (Verdammt) Es ist so laut hier und ich schrei ihr in´s Ohr 

Ich will nur dass du tanzt zu diesem Lied  Ich will nur dass du glücklich bist Marie  Ich will nur dass du tanzt zu diesem Beat  Ich will nur dass du glücklich bist Marie

Woho woho woho  Woho woho woho 

Verschwitzte Menschenmassen räkeln sich um mich  Steig über Scherben und ich suche nur dich  Ich kann nichts erkennen, in meinen Augen brennt der Rauch  Wie eine Marienerscheinung tauchst du plötzlich auf 

Deine Haare fliegen im Kreis, du hast die Augen zu  Ich brauch keinen Beweis mehr, die Richtige bist du  (Komm tanz)  Genau, ich will dich tanzen sehen  Marie mein Mädchen du bist wunderschön 

Ich will nur dass du tanzt zu diesem Lied  Ich will nur dass du glücklich bist Marie  Ich will nur dass du tanzt zu diesem Beat  Ich will nur dass du glücklich bist Marie  Ich will nur dass du tanzt zu diesem Lied  Ich will nur dass du glücklich bist Marie  Ich will nur dass du tanzt zu diesem Beat 

Zu viel Flower - Power und betrunkener Humor  Die ganze Zeit renn ich dir nach und jetzt klebst du mir am Ohr 

Katharina:  Du nimmst meine Hand, willst endlich mit mir tanzen gehen

Albert: Doch Marie es tut mir leid, ich kann kaum noch stehen 

Ich will nur dass du tanzt zu diesem Lied  Ich will nur dass du glücklich bist Marie  Ich will nur dass du tanzt zu diesem Beat  Ich will nur dass du glücklich bist Marie 

Katharina: Marie, Marie, Marie,  Ich will nur dass du glücklich bist Marie  Ich will nur dass du glücklich bist Marie 

Albert: Ich will nur dass du tanzt zu diesem Lied  Ich will nur dass du glücklich bist Marie  Ich will nur dass du tanzt zu diesem Beat  Ich will nur dass du glücklich bist Marie

Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen – Udo-Jürgens-Medley

Giovanni Zarrella: Sie treffen sich täglich um viertel nach drei

Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: Oh Oh Oh  Oh yeah

Florian Silbereisen: Am Stammtisch im Eck in der Konditorei

Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: Oh Oh Oh  Oh yeah

Und blasen zum Sturm auf das Kuchenbuffet Auf Schwarzwälder Kirsch und auf Sahne-Baiser

Auf Früchteeis, Ananas, Kirsch und Banane Aber bitte mit Sahne  Chor (Tänzer): Aber bitte mit Sahne

Chor: Siebzehn Jahr Siebzehn Jahr Siebzehn Jahr Siebzehn Jahr Siebzehn Jahr Siebzehn Jahr Siebzehn Jahr Siebzehn Jahr

Ah ah ah ah ah 

Florian Silbereisen: Siebzehn Jahr, blondes Haar so stand sie vor mir Giovanni Zarrella: Siebzehn Jahr, blondes Haar wie find ich zu ihr

Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: Lalalala Lalalala La La La La La Wooh wooh Lalalala Lalalala La La La La La  

Giovanni Zarrella: Ich hab alles im Griff, auf dem sinkenden Schiff Florian Silbereisen: Alles im Griff, auf dem sinkenden Schiff Giovanni Zarrella: Volle Kraft voraus auf das nächstbeste Riff  Giovanni Zarrella  und Florian Silbereisen: Alles im Griff, auf dem sinkenden Schiff

Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: Wir haben alles im Griff auf dem sinkenden Schiff Alles im Griff, auf dem sinkenden Schiff Volle Kraft voraus auf das nächstbeste Riff Alles im Griff Auf dem sinkenden Schiff

Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: Ich war noch niemals in New York Ich war noch niemals auf Hawaii Ging nie durch San Francisco in zerissnen Jeans Ich war noch niemals in New York Ich war noch niemals richtig frei Einmal verrückt sein und aus allen Zwängen flieh´n

Giovanni Zarrella  und Florian Silbereisen: Mit sechsundsechzig Jahren Da fängt das Leben an Mit sechsundsechzig Jahren Da hat man Spaß daran

Mit sechsundsechzig Jahren Da kommt man erst in Schuss Mit sechsundsechzig Jahren  Ist lange noch nicht Schluss

Mit sechsundsechzig Jahren Da fängt das Leben an Mit sechsundsechzig Jahren Da hat man Spaß daran

Mit sechsundsechzig Jahren Da kommt man erst in Schuss Mit sechsundsechzig Jahren  Ist lange noch nicht Schluss Mit sechsundsechzig Jahren Mit sechsundsechzig Jahren  Mit sechsundsechzig Jahren Mit sechsundsechzig Jahren

Howard Carpendale – Das schöne Mädchen von Seite 1

Es war 1970 In der Rheingoldhalle in Mainz Das Deutsche Schlager-Festival  Und dieser Titel gewann

Das schöne Mädchen von Seite 1 Das will ich haben und weiter keins Vom Katalog aus dem Versandhaus Möcht' ich das Mädchen von Seite 1

Ich will nicht dies Ich will nicht das Will keine Uhr Kein Opernglas

Ha Oh When I think about the girl from page one All I want to do is have some fun Divinity in emotion that’s her style I think I can tell her for a while She’s that funky chic that I want I provided with the secrets that turn me on

Hey hey hey

Hey hey hey

Hey hey hey

Hey hey hey

Das schöne Mädchen von Seite 1 Das will ich haben und weiter keins Vom Katalog aus dem Versandhaus Möcht' ich das Mädchen von Seite 1

Sie ist so sweet Sie ist so kess Drum schickt sie mir heut' per Express

Yeah Ah Ya So many girls but she’s still the one I mean I’ve been around the world but she’s never been gone Been on my mind since the very first day Yeah that girl from the very first page Some call her Alice some Laura Jane All I know is that she keep’s let me saying

Hey hey hey

Hey hey hey

Hey hey hey

Hey hey hey

Das schöne Mädchen von Seite 1 Das will ich haben und weiter keins Vom Katalog aus dem Versandhaus Möcht' ich das Mädchen von Seite 1

Instrumental

Das schöne Mädchen von Seite 1 Das will ich haben und weiter keins Das Girl im Pulli mit roten Rosen Das möcht' ich haben und weiter keins

Howard Carpendale – Medley

Wenn du glaubst Du verschwendest dein Leben mit mir Dann geh doch Und was gestern noch war Zählt heut nicht mehr bei dir Dann geh doch Wenn du glaubst Dass die Zeit für dich sinnlos verstreicht Und ein Morgen, der dämmert Dem anderen gleicht Und der Sinn meiner Worte dich nicht mehr erreicht Dann geh doch

Geh doch Ich sage dir Geh doch Unser Schweigen allein kann die Antwort nicht sein Versteh' doch Fragen, gibt es auch tausend Fragen Ich weiß nur Irgendwie muss ich Was kommen wird Ertragen

Geh doch Ich sage dir Geh doch Unser Schweigen allein kann die Antwort nicht sein Versteh' doch Fragen, gibt es auch tausend Fragen Ich weiß nur

Irgendwie muss ich Was kommen wird Ertragen

Aber wenn noch ein Funken von Hoffnung besteht Dann bleib doch

Mit uns das kann was werden Da ist was echtes Tiefes drin Das ist nicht nur so für'n paar Tage Und für'n paar Nächte ohne Sinn Da spielt sich nichts im Kopf ab Da wird nur Liebe pur gespürt Mit uns das ist was wirklich Großes Ist mir lang nicht mehr passiert Endlich mal mit viel viel Herz Endlich mal mit viel viel Herz

Mit uns das hat 'ne Zukunft Mindestens bis zweitausendzehn Das wird von uns nicht totgeredet Wie bei Menschen Die sich nicht verstehen Von uns braucht keiner festzustell'n Wer stärker als der And're ist No no no Mit dir Da kam die Liebe wieder Viel zu lange hab' ich das vermisst

Endlich mal mit viel viel Herz Endlich mal mit viel viel Herz

Mit viel Herz Endlich mal was wirklich Gutes Mit viel Herz Mit dir Mit dir Mit dir Mit viel Herz Endlich mal ist Liebe dabei Endlich mal Endlich mal Endlich mal mit viel viel Herz

Mit viel Herz Mit viel Herz Mit viel Herz Endlich mal mit viel viel Herz

Mit viel Herz Mit viel Herz Endlich mal mit viel viel Herz

Julian Reim – Euphorie

Oh Je t’aime du schöne Welt Wenn jetzt der Vorhang fällt Lass’ ich los und spiel verrückt Schritt für Schritt  Geht‘s der Sonne entgegen und ich  Lass die Dunkelheit zurück 

Und es ist wie Magie Denn ich spür die Euphorie  Wenn ich tanz wie ich tanz  Wie ich bin  Es ist wie Zauberei  und ich fühl mich wieder frei  denn ich tanz wie ich tanz  wie ich will 

Ich war verloren und wusst‘ es nicht  Doch jetzt im Sonnenlicht  Scheint alles doch so klar  Viel zu lang War ich mit mir gefangen  Doch ich bin endlich wieder da 

Und es ist wie Magie Denn ich spür die Euphorie  Wenn ich tanz wie ich tanz  Wie ich bin  Es ist wie Zauberei  Und ich fühl mich wieder frei  Denn ich tanz wie ich tanz  Wie ich will 

Und es ist wie Magie Denn ich spür die Euphorie  Wenn ich tanz wie ich tanz  Wie ich bin  Es ist wie Zauberei  Und ich fühl mich wieder frei  Denn ich tanz wie ich tanz  Wie ich will 

Denn ich tanz wie ich tanz Wie ich will 

Hey ich weiß Veränderung ist schwer  Doch zurück in dieses Grau will ich nie mehr

Oh es ist wie Magie Denn ich spür die Euphorie  Wenn ich tanz wie ich tanz  Wie ich bin  Es ist wie Zauberei  Und ich fühl mich wieder frei  Denn ich tanz wie ich tanz  Wie ich will 

Oh es ist wie Magie Denn ich spür die Euphorie  Wenn ich tanz wie ich tanz  Wie ich bin  Es ist wie Zauberei  Und ich fühl mich wieder frei  Denn ich tanz wie ich tanz  Wie ich will

Oh, Es ist wie Magie Denn ich spür die Euphorie  Wenn ich tanz wie ich tanz  Wie ich bin  Es ist wie Zauberei  Und ich fühl mich wieder frei  Denn ich tanz wie ich tanz  Wie ich will 

Denn ich tanz wie ich tanz Wie ich will 

Denn ich tanz wie ich tanz Wie ich will 

Jürgen Drews und Semino Rossi – Wenn die Wunderkerzen brennen

Semino Rossi: Wenn die Wunderkerzen brennen Jürgen Drews: Und die Sterne schlafen gehen Ich bring dich noch zum letzten Flieger Und träum dir hinterher, bis über den Wolken Hmmm, wär so gern bei dir Semino Rossi: Irgendwo da ganz weit oben Fliegst du durch die Nacht Ich denk an dich, hhhmm Liege lang noch wach Dann geb ich dir ein Zeichen

Jürgen Drews und Semino Rossi: Das nur wir verstehn Wenn die Wunderkerzen brennen Und die Sterne schlafen gehen Wird ich liebe dich mein Engel Riesengross am Himmel stehn Wenn die Wunderkerzen brennen Schreiben sie ich liebe dich Und das wird für immer Für immer am Himmel stehn

Jürgen Drews: Ich nehm den allernächsten Flieger Und flieg Dir hinterher, ganz egal wo Steh ich vor Deiner Tür Semino Rossi: Ich hab dich gesucht und ich hab dich gefunden Jetzt weiss ich wo du bist Alles wird gut so wie es ist

Jürgen Drews und Semino Rossi: Dann geb ich dir ein Zeichen Das nur wir verstehn Wenn die Wunderkerzen brennen Und die Sterne schlafen gehen Wird ich liebe dich mein Engel Riesengross am Himmel stehn Wenn die Wunderkerzen brennen Schreiben sie ich liebe dich Und das wird für immer Für immer am Himmel stehn 

Wenn die Wunderkerzen brennen  Und die Sterne schlafen gehen Wird ich liebe dich mein Engel Riesengross am Himmel stehn Wenn die Wunderkerzen brennen Schreiben sie ich liebe dich Und das wird für immer Für immer am Himmel stehn

Wenn die Wunderkerzen brennen Schreiben sie ich liebe dich Und das wird für immer Für immer am Himmel stehn

Marianne Rosenberg – Ich bin wieder ich

Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na  

Ich bin wieder ich und das bin ich erst durch Dich  Ich bin wieder hier weil ich Liebe in mir spür Du holst mich wieder ins Leben zurück Mit Dir ist alles anders Du bist Anfang und Ende für mich  Ich bin ich 

Ich bin wieder ich und Du bist die Welt für mich Wir sind wieder wir  Liebe öffnet jede Tür  Wo Du bist da bin ich zu Hause mit Dir ist alles anders Denn Du kennst mein wahres Gesicht Ich bin ich

Ich bin wieder ich und ich weiß ich bin nie mehr allein  Ich bin wieder ich und diesmal wird’s für immer sein 

Du bist der Anfang, Du bist das Ende Wir sind wieder wir Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na

Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na

Du holst mich wieder ins Leben zurück  Mit Dir ist alles anders Du bist Anfang und Ende für mich  Ich bin ich 

Ich bin wieder ich und ich weiß ich bin nie mehr allein  Ich bin wieder ich und diesmal wird’s für immer sein 

Du bist der Anfang, Du bist das Ende Wir sind wieder wir Na Na Na Na Na Na

Ich bin wieder ich sing für immer und für Dich  Ich bin wieder hier wie mein Name an der Tür  Wir sind Vergangenheit und Zukunft mit Dir ist alles anders Wahre Liebe die nie mehr zerbricht  Ich bin ich Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Ich bin ich Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Na Ich bin ich 

Marianne Rosenberg – Marleen (Ein halbes Leben später)

Marleen Eine von uns beiden musste gehen  Marleen Und die die ging war ich, Marleen

Ich wollte keinen Mann mehr sehen  Nie wieder fremde Lippen spüren  Verliebt zu sein, weißt Du wie weh das tut  Was Du mit ihm mir eiskalt nahmst  Ist mehr als Du Dir vorstellen kannst   Gefühle waren so wie von Wind verweht  Marleen 

Marleen Eine von uns beiden musste gehen  Marleen Und die die ging war ich, Marleen Marleen Eine von uns beiden musste gehen 

Die Zeit verging Der Zug des Lebens fuhr mit mir ins Nirgendwo  Ich kam mir leer und so verlassen vor Bis zu dem Tag Da sagte jemand zu mir nur ganz leis Hallo  Und vor mir stand der Mann den ich verlor Marleen 

Marleen Eine von uns beiden musste gehen  Marleen Und die die ging war ich, Marleen

Die zweite Chance, der selbe Mann  Wir blieben stumm und sahen uns nur an  Es gibt kein Wort das das beschreiben kann Und mit dem selben Mann  Fing eine neue Liebe an 

Ich müsste Dir fast dankbar sein  Und Du Marleen, bist Du allein

Marleen Eine von uns beiden musste gehen  Marleen Es ist seit dem so viel geschehen Marleen  Viel geschehen  Marleen Uhuhuhu

Marie Reim – Weil das Mädels so machen

Du dachtest Dir zu unserem ersten Date komm´ ich alleine  Doch meine Freundin hatte heut´ nichts vor  Und steht jetzt hier an meiner Seite  Es trifft Dich hart, ich seh’s Dir an Denn damit hast Du nicht gerechnet Mega süß, Du machst auf cool, doch das gelingt Dir echt nicht Wir gehen kurz zu zweit auf’s Klo Du kannst ja schon mal zahl´n  Hinterausgang, Au Revoir Ich schreib’ Dir bis zum nächsten Mal 

Weil das Mädels so machen Lass ich Dich einfach zappeln Denn will ich Dich kriegen, lass ich Dich links liegen Gib zu da stehst Du drauf 

Weil das Mädels so machen Lass ich Dich einfach zappeln  Und stehst Du mit Blumen im Regen, werd‘ auch ich verlegen Und hoff‘ Du gibst nie auf  Weil das Mädels so machen

Kinokasse zweites Date, da stehst Du mit zwei Karten (mit zwei Karten) Popcorn, Nachos und ´ner Coke, hey sorry für dein Warten Du legst Dich voll ins Zeug für mich 

Und sowas find´ ich heiß Mein Blick sagt Dir jetzt was ich will Ich hätte gern noch’ n Eis

Weil das Mädels so machen Lass ich Dich einfach zappeln Denn will ich Dich kriegen, lass ich Dich links liegen Gib zu da stehst Du drauf 

Weil das Mädels so machen Lass ich Dich einfach zappeln  Und stehst Du mit Blumen im Regen, werd´ auch ich verlegen Und hoff´ Du gibst nie auf  Weil das Mädels so machen

Verdammt, jetzt siehst Du traurig aus  Das hast Du nicht verdient Ich bin bei Dir heut´ nicht ich selbst  Denn ich bin voll verliebt

Weil das Mädels so machen Lass ich Dich einfach zappeln  Denn will ich Dich kriegen, lass ich Dich links liegen Gib zu da stehst Du drauf 

Weil das Mädels so machen Lass ich Dich einfach zappeln  Und stehst Du mit Blumen im Regen, werd‘ auch ich verlegen Und hoff‘ Du gibst nie auf  Weil das Mädels so machen Weil das Mädels so machen

Und stehst Du mit Blumen im Regen, werd‘ auch ich verlegen Und hoff‘ Du gibst nie auf  Weil das Mädels so machen

Matthias Reim, Christin Stark, Julian Reim und Marie Reim – Verdammt ich lieb dich

Matthias Reim: Ich ziehe durch die Straßen bis nach Mitternacht Ich hab das früher auch gern gemacht Dich brauch ich Dafür nicht Ich sitze am Tresen und trinke noch´n Bier Früher waren wie oft gemeinsam hier, das macht mir Macht mir nichts Gegenüber sitzt ´n Typ wie`n Bär Ich stell mir vor wenn das dein neuer wär, das juckt mich Überhaupt nicht Auf einmal packt`s mich Ich geh auf ihn zu Und mach ihn an Lass meine Frau in Ruh Er fragt nur Hast du n`Stich? Und ich denke schon wieder nur an dich

Verdammt ich lieb dich Ich lieb dich nicht Verdammt ich brauch dich Ich brauch dich nicht Verdammt ich will dich Ich will dich nicht Ich will dich nicht verlieren

Christin Stark: Verdammt ich lieb dich Ich lieb dich nicht

Julian Reim: Verdammt ich brauch dich Ich brauch dich nicht Marie Reim: Verdammt ich will dich Ich will dich nicht Christian Stark, Julian Reim und Marie Reim: Ich will dich nicht verlieren

Matthias Reim: So langsam fällt mir alles wieder ein Ich wollt doch nur ein bisschen freier sein Jetzt bin ich`s Oder nicht? Ich passte nicht in deine heile Welt Doch die und du ist was mir jetzt so fehlt Ich glaub das Einfach nicht Gegenüber steht ein Telefon Es lacht mich ständig an voll Hohn Es klingelt Klingelt aber nicht Sieben Bier, zu viel geraucht Das ist es was ein Mann so braucht Doch niemand Niemand sagt, hör auf

Und ich denke schon wieder nur an Dich

Alle : Verdammt ich lieb dich Ich lieb dich nicht Verdammt ich brauch dich

Ich brauch dich nicht Verdammt ich will dich Ich will dich nicht Ich will dich nicht verlieren

Verdammt ich lieb dich Ich lieb dich nicht Verdammt ich brauch dich Ich brauch dich nicht Verdammt ich will dich Ich will dich nicht Ich will dich nicht verlieren

 

Verdammt ich lieb dich Ich lieb dich nicht

Verdammt ich brauch dich Ich brauch dich nicht

Verdammt ich will dich Ich will dich nicht

Ich will dich nicht verlieren

Matthias Reim: Verdammt ich lieb dich Ich lieb dich nicht Verdammt ich brauch dich Ich brauch dich nicht Verdammt ich will dich Ich will dich nicht Ich will dich nicht verlieren

Alle: Verdammt ich lieb dich Ich lieb dich nicht Verdammt ich brauch dich Ich brauch dich nicht Verdammt ich will dich Ich will dich nicht Ich will dich nicht verlieren

Verdammt ich lieb dich Ich lieb dich nicht Verdammt ich brauch dich Ich brauch dich nicht Verdammt ich will dich Ich will dich nicht Ich will dich nicht verlieren

Matthias Reim: Ich will Euch nie verliern

 Matthias Reim – Nächsten Sommer

Der Kellner sagt: Okay, ein letztes Bier Dann machen wir hier dicht Das war’s für dies’ Jahr hier Noch vor ein paar Wochen  Du und ich, Tisch Nummer 4 Der Sommer ist vorüber und ich spüre, dass ich frier’

Ich sehe dich noch vor mir, dein Gesicht Ich hör’ noch die Musik im Abendlicht Ich zieh’ die Jacke an und mach’ mich auf den Weg nach Haus’ Der Wind weht heut’ Nacht kälter, doch ich freu’ mich jetzt schon drauf

Nächsten Sommer seh’n wir uns wieder Und dann feiern wir zusammen all die alten Lieder Nächsten Sommer, ich bin dabei Da sehen wir uns wieder, das wird unsre Zeit Da sehen wir uns wieder, das wird unsre Zeit  

Erst fallen braune Blätter und bald der erste Schnee Zum Glück gibt es ja Handys und WhatsApp – auch okay Du bist jetzt weit im Norden und auch im Süden wird es still Ein Winter voller Sehnsucht, du bist alles, was ich will

Nächsten Sommer seh’n wir uns wieder Und dann feiern wir zusammen all die alten Lieder Nächsten Sommer, ich bin dabei Da sehen wir uns wieder, das wird unsre Zeit

Instumentalteil

Nächsten Sommer seh’n wir uns wieder Und dann feiern wir zusammen all die alten Lieder Nächsten Sommer, ich bin dabei Da sehen wir uns wieder, das wird unsre Zeit Nächsten Sommer, ich bin dabei Da sehen wir uns wieder, das wird unsre Zeit Da sehen wir uns wieder, das wird unsre Zeit

Michelle – Vorbei vorbei

Du sagst, man sieht sich immer zweimal  Bei uns ist es eher dreimal  Wie in einem Film, der nicht aufhör'n will 

Wir zwei sind immer großes Drama  Doch genau das is’ unser Karma  Wir sind von allem viel zu viel 

 

Plötzlich du am Telefon Du sagst: Bin in der Stadt Dann komm doch raus auf einen Drink  Mal schau’n, was die Nacht mit uns macht 

 

Hey  Und schon wieder haben wir’s getan  Und schon wieder fängt es mit uns an  Und wir haben uns doch geschwor’n vorbei vorbei Ohhh Hey  Und schon wieder knallst du in mein Herz  Und schon wieder reimt sich darauf Schmerz Denn diese Nacht geht viel zu schnell vorbei vorbei Oh Vorbei Vorbei vorbei

Was bleibt, ist nur ein Riesenkater  Du bist der Hund, der nur mal kurz da war  Das mit uns beiden geht niemals gut 

 

Und schon wieder fang’ ich an mich zu belügen  Um mich später selber zu betrügen  Obwohl ich weiß, von dir krieg’ ich nie genug

Und jetzt sitz ich hier vorm Handy rum  Und starre auf dein Bild  Ich hab’ nur diesen einen Wunsch Dass du jetzt meine Nummer wählst   

Hey  Und schon wieder haben wir’s getan  Und schon wieder fängt es mit uns an  Und wir haben uns doch geschwor’n vorbei vorbei Ohhhh Hey  Und schon wieder knallst du in mein Herz  Und schon wieder reimt sich darauf Schmerz Denn diese Nacht geht viel zu schnell vorbei vorbei

Immer wieder brauch’ ich diesen Kick  Und schon wieder hast du mich gekriegt  Doch leider geht es immer wieder  Viel zu schnell vorbei vorbei

Hey  Und schon wieder haben wir’s getan  Und schon wieder fängt es mit uns an  Und wir haben uns doch geschwor’n vorbei vorbei Ohhhh Hey  Und schon wieder knallst du in mein Herz  Und schon wieder reimt sich darauf Schmerz Denn diese Nacht geht viel zu schnell vorbei vorbei Oh vorbei Oh vorbei Oh niemals vorbei vorbei vorbei Huhu Oh vorbei

Münchener Freiheit – Jubiläumsmedley

Ein Jahr ist schnell vorüber Wenn der Regen fällt Ein Meer voller Fragen Ich steh' dir gegenüber In Erinnerung vergangener Tage Das große Ziel war viel zu weit Für unsere Träume zu wenig Zeit Versuchen wir es wieder Solang' man Träume noch leben kann

Tausendmal du Tausendmal du Nur du, nur du, nur du Tausendmal du Tausendmal du Nur du, nur du Tausendmal du

Ouh, ouh, du Weckst Gefühle, die ich nie vergaß Denn ich sehe in dein Herz aus Glas Uh-huh Ich hab' schon oft Darauf gehofft Dass ich dir nochmal begegne  Eines Tages Wir sehen uns beide an Und schweigen viel zu lang Ja, ist es denn ein Wunder Dass keiner von uns zwei was sagen kann

Ouh, ouh, du Weckst Gefühle, die ich nie vergaß Denn ich sehe in dein Herz aus Glas Ich erkenn' dich wie du immer warst Denn ich sehe in dein Herz aus Glas Uh-huh

Ich will mich nicht verändern Um dir zu imponieren Und nicht den ganzen Abend Probleme diskutieren Aber eines gebe ich zu Das was ich will bist du

Ohne dich schlaf' ich heut Nacht nicht ein Ohne dich fahr' ich heut' Nacht nicht heim Ohne dich komm' ich heut' nicht zur Ruh Das was ich will bist du Ohne dich schlaf' ich heut Nacht nicht ein Ohne dich fahr' ich heut' Nacht nicht heim Ohne dich komm' ich heut' nicht zur Ruh Das was ich will bist du 

Wiedersehen Bis wir uns wiedersehen Wiedersehen Bis wir uns wiedersehen

Nino de Angelo – Gesegnet und verflucht

Wie oft stand ich schon allein im Regen Heute weiß ich nur so ist das Leben Wenn Du oben bist, ist alles einfach Wenn’s nach unten geht, bezahlst Du dreifach Für die Lügen, die Du lebst Für die Wahrheit, die Du drehst Du wirst spüren, wie die Schuld Dich zerfrisst Für die Fehler, die Du machst Für die Worte, die Du sagst Du wirst spüren, wie es ist Wenn Dich niemand mehr vermisst

Gesegnet und verflucht Gefunden und gesucht In Flammen und erfror’n Gewonnen und verlor’n Durch Ebbe und durch Flut Aus Asche und aus Glut In Ruhe und im Sturm Bin ich wiedergebor’n Hab’s tausend mal versucht Gesegnet und verflucht

 Wenn Du Dich nicht liebst wirst Du nie lieben Wenn Du Dich betrügst wirst Du betrügen Willst Du unbedingt hoch zu den Sternen Wird der Himmel sich von Dir entfernen Und verlier nie Dein Gesicht Glaube mir, es lohnt sich nicht Wenn Du tust was Du nicht fühlst Dein Herz verspielst   

Gesegnet und verflucht Gefunden und gesucht In Flammen und erfror’n Gewonnen und verlor’n Durch Ebbe und durch Flut Aus Asche und aus Glut In Ruhe und im Sturm Bin ich wiedergebor’n Hab’s tausend mal versucht Gesegnet und verflucht

Leb Deine Leben jeden Tag Lebe so, wie Du es magst Leb für jemand, den Du liebst Für den Du immer alles gibst Leb als wär’s Dein letzter Tag

Gesegnet und verflucht Gefunden und gesucht In Flammen und erfror’n Gewonnen und verlor’n Durch Ebbe und durch Flut Aus Asche und aus Glut In Ruhe und im Sturm Bin ich wiedergebor’n Hab’s tausend mal versucht Gesegnet und verflucht

Pur – Keiner will alleine sein

Du umarmst mich  Und Du wärmst mich Das tut mir so gut Ja, das tut mir so gut

Du berührst mich  Und ich fühl Dich Das ist einfach nur gut Nein – einfach noch besser als gut

Und wenn das nicht mehr geht Weil es wo geschrieben steht Dann macht mich das ärmer Das macht mich ärmer

Auch wenn Sinn und Verstand Mir’s erklären, gewaschene Hand  Ist klar, dass das schwer ist Dass das nur schwer sein kann

Keiner will alleine sein Keiner will alleine bleiben Wie halten wir den Abstand ein Wie halten wir ihn aus Keiner will alleine sein Keiner soll den anderen meiden Wir wollen miteinander sein Wann kommen wir uns wieder näher, näher

Ich singe Für mein Leben Gern und für Dich Für Euch und für Dich

Und ich tu das Von Herzen So gern, hörst Du mich Von der Bühne aus momentan nicht

Ich erinner, wie es war Lichtermeer, Applaus und klar Macht mich das traurig Dass das nicht mehr ist

Ich träum davon wie es sein wird Hoffentlich doch unbeschwert Bin mir sicher wir sehen uns Wir hören und wir sehen uns – LIVE

Keiner will alleine sein Keiner will alleine bleiben Wie halten wir den Abstand ein Wie halten wir ihn aus Keiner will alleine sein Keiner soll den anderen meiden Wir wollen miteinander sein Wann endlich kommen wir uns wieder näher, näher, näher, näher

Wir werden uns umarmen Auch all die Jungen und die Alten Wir werden laut, laut singen Es gibt kein Halten mehr

Keiner will alleine sein Keiner will alleine bleiben Wie halten wir den Abstand ein Wie halten wir ihn aus Keiner will alleine sein Keiner soll den anderen meiden Wir wollen miteinander sein Wann endlich kommen wir uns wieder näher, näher

Keiner will alleine sein

Pur – Mega Mix 3.0 2020

Komm mit mir ins Abenteuerland Auf deine eigene Reise Komm mit mir ins Abenteuerland Der Eintritt kostet den Verstand Komm mit mir ins Abenteuerland Und tu's auf deine Weise Deine Phantasie schenkt dir ein Land Das Abenteuerland

Bis wir es Bis wir es Bis wir es Zu Ende träumen Bis wir es Bis wir es Bis wir es Zu Ende träumen Keiner weiß besser, als wir wie das geht Wenn wir es Wenn wir es Wenn wir es Zu Ende träumen

Ich lieb' dich, egal wie das klingt Ich lieb' dich, ich weiß, dass es stimmt Denn ich lieb' mich bei dir, ich lieb' mich an dir Ich lieb' mich in dir fest Oh, ich lieb' dich, egal wie das klingt Ich lieb' dich, ich weiß, dass es stimmt Denn ich lieb' mich bei dir, ich lieb' mich an dir Ich lieb' mich in dir fest, oh wenn du mich nur lässt 

Wir sind immer noch da Immer noch am Leben Wir sind immer noch da Immer noch durch nichts und niemand stumm zu kriegen So wie es immer war Wir sind immer noch da

Lena Du hast es oft nicht leicht Wie weit die Kraft doch reicht Wenn ich am Boden liege Erzählst du mir, dass ich bald fliege Lena Wie ein klarer, warmer Wind Wenn die Tage stürmisch sind Lass ich mich zu dir treiben Seelen aneinander reiben

Du bist nicht hart im Nehmen Du bist beruhigend weich Dich nicht zu mögen, ist nicht leicht Du bist kein Einzelkämpfer Du bist so herrlich schwach Vertrau mir und benutz' mich Wozu sind denn schließlich Freunde da

Hör gut zu, du bist mein Glück, und ich sing dir meine Lieder Und ich nehm' keins davon zurück, ich lieb' dich immer mehr Hör gut zu, du bist mein Glück, nicht immer, aber immer wieder

Bin ich total durch dich verzückt, du bist mein echtes pures Glück

Wenn sie diesen Tango hört Vergisst sie die Zeit Wie sie jetzt lebt ist weit, weit entfernt Wie ein längst verglühter Stern Wenn sie diesen Tango hört Vergisst sie die Zeit Wie sie jetzt lebt ist weit, weit entfernt Wie ein längst verglühter Stern

Instrumentalteil

Wie ein längst verglühter Stern

Ramon Roselly – Unendlich

La la la lai La la la lai La la la lai La la la lai La la la lai La la la lai La la la lai La la la lai

Da war ein Traum, und der Traum warst du Doch du wolltest frei sein, allein sein was konnte ich da schon tun Ich hab gekämpft, gekämpft um mein Glück Hab oft verloren, geschworen ich will dich doch nur zurück Trotz Narben im Herz, ich geb dich nicht auf 

Ich will jeden Tag unendlich Ich will jeden Tag mit dir Ich will dich 100 prozentig Geb mein Leben gern dafür Ich will jeden Tag und jede Nacht  Die Unendlichkeit mit dir Will dich jeden Tag voll spüren Hab Angst dich zu verlieren

La la la lai La la la lai La la la lai La la la lai La la la lai La la la lai La la la lai La la la lai

Du hast gemerkt, dass Freiheit weh tun kann Viel wird gesprochen, gebrochen sag mir ja was dann Dir wurde klar, falsche Freunde sind schlecht Sie wollen nur spielen, Gefühle sind oft nicht echt Ich steh zu dir, komm vertraue mir

Ich will jeden Tag unendlich Ich will jeden Tag mit dir Ich will dich 100 prozentig Geb mein Leben gern dafür Ich will jeden Tag und jede Nacht  Die Unendlichkeit mit dir Will dich jeden Tag voll spüren Hab Angst dich zu verlieren

Du bist alles was ich will, ja was ich will Gibst mir das Glücklichkeitsgefühl

Ich will jeden Tag und jede Nacht  Die Unendlichkeit mit dir Will dich jeden Tag voll spüren Hab Angst dich zu verlieren Ich will jeden Tag unendlich

Roland Kaiser, Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen – Santa Maria

Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: Um da da Um da da Um da da huh a Um da da Um da da Um da da huh a Um da da Um da da Um da da huh a Um da da Um da da Um da da huh a

Roland Kaiser: Santa Maria Insel die aus Träumen geboren Ich hab meine Sinne verloren In dem Fieber, das wie Feuer brennt

Santa Maria  Nachts an deinen schneeweißen Stränden  Hielt ich ihre Jugend in den Händen  Glück für das man keinen Namen kennt 

Sie war ein Kind der Sonne Schön wie ein erwachender Morgen Heiß war ihr stolzer Blick  Und tief in ihrem Innern verborgen  Brannte die Sehnsucht 

Santa Maria 

Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: (Maria), 

Roland Kaiser: den Schritt zu wagen Santa Maria 

Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: (Maria), 

Roland Kaiser, Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: vom Mädchen bis zur Frau

Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: Um da da Um da da Um da da huh a Um da da Um da da Um da da huh a Um da da Um da da Um da da huh a Um da da Um da da Um da da huh a

Roland Kaiser, Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: Santa Maria  Insel die aus Träumen geboren  Ich hab meine Sinne verloren  In dem Fieber, das wie Feuer brennt 

Santa Maria Ihre Wildheit ließ mich erleben Mit ihr auf bunten Flügeln entschweben In ein fernes unbekanntes Land

Roland Kaiser: Wehrlos trieb ich dahin  Im Zauber ihres Lächelns gefangen  Doch als der Tag erwacht Sah ich die Tränen auf ihren Wangen Morgen hieß Abschied

Santa Maria 

Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: (Maria) 

Roland Kasier: und meine Heimat Santa Maria  Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: (Maria) 

Roland Kaiser, Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: war so unendlich weit

Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: Um da da Um da da Um da da huh a Um da da Um da da Um da da huh a

Roland Kasier: Santa Maria  Insel die aus Träumen geboren Ich hab meine Sinne verloren  In dem Fieber, das wie Feuer brennt 

Roland Kaiser, Giovanni Zarrella und Florian Silbereisen: Santa Maria  (Um da da Um da da Um da da huh a)  Niemals mehr hab ich so empfunden  (Um da da Um da da Um da da huh a)  Wie im Rausch der nächtlichen Stunden  (Um da da Um da da Um da da huh a)  Die Erinnerung, sie wird nie vergeh‘n 

Roland Kaiser – Medley

Es ist nie zu spät, ich weiß Nichts wird besser, wenn man steht Will man fliegen wie beim ersten Mal Geht's nur im freien Fall

Es ist nie zu weit, wer weiß Wenn der Himmel uns umarmt Ich versink' in deinen Augen Und der Morgen ist egal

Ich will nochmal im Regen mit dir tanzen gehen Lautlos mit dem Wind nach Süden ziehen Auf dem höchsten Dach die Sonne sehen

Wir beide halten nie mehr wieder an Leben ohne Drehbuch, ohne Plan Wachsen über den Moment hinaus Wir sind stark und unbeugsam

Und wir halten nie mehr an O o o eho Leben einfach ohne Plan O o o eho Halten einfach nie mehr an O o o eho Wir sind stark und unbeugsam

Und wir halten nie mehr an O o o eho Leben einfach ohne Plan O o o eho Halten einfach nie mehr an O o o eho Wir sind stark und unbeugsam

 Schlafzimmerblick, dazu ein Spitzenrosé Du triffst mich immer da wo's wehtut Die Vorsätze stolpern in dein Dekolleté Gefühlte tausend Tage Sehnsucht Vergessen ist was war Wir sind wieder da

Kurios Heute Nacht spielen wir wieder erste Liga Das wird ganz groß Unter Sternenfeuern rauschen wir ins Morgenrot Kurios Ist mir jedes mal 'ne Ehre Gerne wieder Sehnsucht, Tabu Und ja, ich weiß Bescheid Die Liebe spielt ihr Spiel Auf Zeit

 Es brennt noch Licht am Horizont Das Böse hat noch nicht gewonnen Doch ich bin nur einer, einer von vielen Und diese Welt ist wunderschön Nimm meine Hand, dann sind wir zwei Wir schießen höchstens am Ziel vorbei Denn ich bin ein Träumer, einer von vielen Und ich seh' weiße Fahnen wehen

Denn immer, wenn ich in deine Augen seh' Weiß ich: Liebe kann uns retten Uns befreien von allen Ketten Und immer, wenn ich die Welt nicht mehr versteh' Weiß ich: Liebe muss uns retten Denn ohne Liebe sind wir nichts Und wir zwei, wir fliegen los Ist der Himmel über uns auch groß Nur ein Tropfen auf dem heißen Stein Doch bald werden wir ganz viele sein Immer wieder glaube ich daran Dass auch das Gute gewinnen kann Der stete Tropfen höhlt den Stein Und bald werden wir ganz viele sein

 Santiano – Santiano

Der Abschied fällt schwer Sag mein Mädchen ade Leinen los Volle Fahrt Santiano Die Tränen sind salzig und tief wie das Meer Doch mein Seemannsherz brennt lichterloh

Soweit die See und der Wind uns trägt Segel hoch Volle Fahrt Santiano Geradeaus wenn das Meer uns ruft Fahren wir raus hinein ins Abendrot

Die Segel ausgespannt und dann vor dem Wind Leinen los Volle Fahrt Santiano Siehst Du dort wo der Mond versinkt Wollen wir sein bevor der Tag beginnt

Soweit die See und der Wind uns trägt Segel hoch Volle Fahrt Santiano Geradeaus wenn das Meer uns ruft Fahren wir raus hinein ins Abendrot

Ich brauche kein Zuhaus Und ich brauch kein Geld Leinen los Volle Fahrt Santiano Unser Schloss ist die ganze Welt Unsere Decke ist das Himmelszelt Hey

Soweit die See und der Wind uns trägt Segel hoch Volle Fahrt Santiano Geradeaus wenn das Meer uns ruft Fahren wir raus hinein ins Abendrot

Der Abschied fällt schwer Sag mein Mädchen ade Leinen los Volle Fahrt Santiano Die Tränen sind salzig und tief wie das Meer Doch mein Seemannsherz brennt lichterloh

Soweit die See und der Wind uns trägt Segel hoch Volle Fahrt Santiano Geradeaus wenn das Meer uns ruft Fahren wir raus hinein ins Abendrot

Soweit die See und der Wind uns trägt Segel hoch Volle Fahrt Santiano Geradeaus wenn das Meer uns ruft Fahren wir raus hinein ins Abendrot

Soweit die See und der Wind uns trägt Segel hoch Volle Fahrt Santiano Geradeaus wenn das Meer uns ruft Fahren wir raus hinein ins Abendrot

Thomas Anders und Florian Silbereisen – Manchmal werden Träume wahr

Florian Silbereisen: Du schaust grad zu den Sternen  Lebst in deiner Fantasie  Es liegt nicht in der Ferne  Ich weiss, du bist stark wie nie 

Thomas Anders: Alles funkelt, alles glitzert,  schau nur hin Ja in dieser Zeit des Jahres ganz bestmmt

Beide: Manchmal werden Träume wahr  Und Magie ist mehr als nur ein Zauber  Wir sind füreinander da  Für heut und alle Zeit  Manchmal werden Träume wahr  Du musst einfach wirklich an dich glauben  Diese Zeit ist wunderbar  Bis in die Ewigkeit 

Thomas Anders: Die Welt ist eingefroren  Doch dein Herz taut endlich auf  Fühlst dich wie neu geboren  Du hast diese Zeit gebraucht 

Florian Silbereisen: Denn heut werden deine Wünsche endlich wahr  Und jetzt spürst du, deine Träume sind ganz nah 

Beide: Manchmal werden Träume wahr  Und Magie ist mehr als nur ein Zauber  Wir sind füreinander da  Für heut und alle Zeit  Manchmal werden Träume wahr  Du musst einfach wirklich an dich glauben  Diese Zeit ist wunderbar  Bis in die Ewigkeit

Manchmal werden Träume wahr Und Magie ist mehr als nur ein Zauber Wir sind füreinander da  Für heut und alle Zeit  Manchmal werden Träume wahr  Du musst einfach wirklich an dich glauben  Diese Zeit ist wunderbar  Bis in die Ewigkeit

 

8 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.