Dietmar Bär als Friedrich Strumm

Friedrich Strumm (Dietmar Bär) ist innerhalb seiner Familie nicht mehr unangefochtener Chef.
Friedrich Strumm ist innerhalb seiner Familie nicht mehr unangefochtener Chef. | Bild: SWR/FFP New Media GmbH / Martin Valentin Menke

Friedrich Strumm ist Bürgermeister und Unternehmer in Kaltenstein. Sind die Amerikaner für ihn eher Besatzer oder Befreier?

Strumm ist ein typischer Opportunist seiner Zeit; in der Nazizeit erfolgreich positioniert, hat er schnell erkannt, dass die Amerikaner seine Rettung sind.

Welche Auswirkungen hat die neue Zeit auf die Familie Strumm? Welche Rolle spielen Verdrängung und Schuld in Bezug auf die Vergangenheit?

Die Zusammenarbeit mit den Amerikanern und ihren Bauprojekten in Kaltenstein bringt Strumms Firma enorme Verdienstaussichten; vorausgesetzt, seine Taten in der Nazizeit bleiben unentdeckt. Diese Spannung zwischen Schuldgefühlen und dem Drang, Familie und Unternehmen in der Nachkriegszeit zu beschützen bzw. zu vergrößern, war für mich einer der interessantesten Aspekte der Figur.

Inwiefern spiegeln sich aktuelle Themen, die uns heute beschäftigen, in der Serie wider – auch in der Figur des Bürgermeisters?

Ein großer Reiz dieser historischen Serie liegt für mich in der Behandlung des Themas Rassismus, der 1951 natürlich auch innerhalb der US-Army seine traurige Existenz hatte und dem Zuschauer – hoffentlich – die Chance bietet, über die schrecklichen historischen Dimensionen des Rassismus in der Weltgeschichte nachzudenken, und warum er auch in unserer Gegenwart als weltweit gesellschaftliches Problem aufs Schärfste zu bekämpfen ist.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Die Darsteller:innen und ihre Rollen