Prof. Dr. Christian Scherz über die Serie

Experte und Fachberater für "Legal Affairs"

Der Anwalt Christian Schertz und Schauspielerin Lavinia Wilson
Der Anwalt Christian Schertz und Schauspielerin Lavinia Wilson | Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Kalaene

»Aufgrund großartiger US-Anwaltsserien wie 'Suits', 'The Good Wife', 'Boston Legal' oder 'Scandal' war es längst überfällig, eine entsprechende Serie auch in Deutschland zu produzieren. Das war auch der Grund, warum ich bei 'Legal Affairs' nicht nur Ideengeber blieb, sondern mich auch inhaltlich bei der Drehbuchentwicklung und als Berater und Executive Producer eingebracht habe. 'Legal Affairs' erzählt am Beispiel einer Medienanwältin die spannende juristische Arbeit, schildert sehr eindringlich den Druck und das Tempo, wenn es um den Schutz der Reputation von Menschen geht. In den Fällen der acht Folgen werden gesellschaftlich höchst relevante Themen wie Hass im Netz, Verletzung von Persönlichkeitsrechten und Fake News behandelt, ebenso wird aber die Notwendigkeit investigativer Recherche zur Aufdeckung von Missständen aufgezeigt.«

Prof. Dr. Christian Schertz