"Mord mit Aussicht" startet erfolgreich

6,89 Mio. sahen gestern die Auftaktfolge der neuen Staffel der ARD-Kultserie

Neue Folgen von "Mord mit Aussicht" mit Katharina Wackernagel, Sebastian Schwarz und Eva Bühnen
Neue Folgen von "Mord mit Aussicht" mit Katharina Wackernagel, Sebastian Schwarz und Eva Bühnen | Bild: ARD / Ben Knabe

Nach siebenjähriger Kreativpause startete am 8. März 2022 die neue Staffel von "Mord mit Aussicht" im Ersten und in der ARD Mediathek in eine neue Ära. Die Beliebtheit der ARD-Kultserie ist ungebrochen: 6,89 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (MA 24,0 %) sahen die erste Folge der neuen Staffel, die damit die meistgesehene Sendung des Tages war. Und auch die direkt anschließende zweite Folge verfolgten 6,43 Mio. (MA 24,5 %).

Christine Strobl, ARD-Programmdirektorin:

»Humor hat auch etwas Erleichterndes, besonders in diesen Zeiten und vor allem dann, wenn er so punktgenau serviert wird wie bei 'Mord mit Aussicht'. Es freut mich sehr, dass so viele Menschen gestern wissen wollten, wie es nach siebenjähriger Pause weitergeht mit der Kultserie um die wunderbare Welt von Hengasch. Dass sie in ihren Erwartungen nicht enttäuscht wurden, ist das Verdienst des neuen Teams, das den Neustart bravourös gemeistert hat. Mein Dank an alle Beteiligten vor und hinter der Kamera!«

Jörg Schönenborn, ARD Koordinator Fiktion:

»'Mord mit Aussicht' nimmt das Ländlich-Regionale in Blick, das für viele Zuschauerinnen und Zuschauer in NRW und bundesweit ganz einfach Heimat ist. Dass sich gestern so viele Menschen von der Serien-Satire aus der Eifler Provinz angesprochen gefühlt haben, zeigt, dass wir mit der Wiederbelebung des magischen Orts Hengasch mit neuen Gesichtern und einigen alten Bekannten den Nerv des Publikums getroffen haben – gerade in einer Zeit, die viele so sehr belastet.«

Nächste Woche Dienstag geht es im Ersten weiter: Katharina Wackernagel ist dann noch in vier weiteren Folgen als Dienstgruppenleiterin Marie Gabler in Hengasch unterwegs, um gemeinsam mit ihren alteingesessenen KollegInnen Polizeioberkommissar Heino Fuß (Sebastian Schwarz) und Kommissaranwärterin Jennifer Dickel (Eva Bühnen) dem unorganisierten Verbrechen zwischen Niederrhein und Schiefergebirge gehörig zu Leibe zu rücken.

Und alle, die schon jetzt neugierig sind, wie es weitergeht, können die neue Folge bereits jeweils eine Woche vor Ausstrahlung in der ARD Mediathek abrufen.

Unter der Regie von Markus Sehr und nach den Drehbüchern von Johannes Rotter trifft in der vierten Staffel das neu besetzte Ermittler-Trio nicht nur auf altbekannte Gesichter: Wieder mit von der Partie sind Petra Kleinert als Heike Schäffer, die es nach wie vor liebt, sich in alles einzumischen, Schiedsamt-Vorsitzender Hans Zielonka (Michael Hanemann), Feuerwehrmann Arthur Brandt (Felix Vörtler), Gärtner Paul Schönfelder (Michael Wittenborn), Frauenarzt Dr. Bechermann (Patrick Heyn), die ewig schlecht gelaunte Gastwirtin Lydia Aubach (Julia Schmitt) und Frau Runkelbach (Friederike Frerichs). Neu im Ensemble sind Johannes Rotter als Pfarrer Norbert Puttermann sowie in weiteren Rollen u. a. Kai Schumann, Cem Ali Gültekin, Bennik Gehring, Heike Trinker, Therese Dürrenberger, Falk Rockstroh und Roland Riebeling.

Die Serie wird produziert von der Claussen+Putz Filmproduktion im Auftrag der ARD-Gemeinschaftsredaktion Serien im Hauptabendprogramm unter der Federführung des WDR. Regisseur ist Markus Sehr; die Drehbücher stammen von Johannes Rotter; die Kamera führte Tom Holzhauser. Die Redaktion liegt bei Elke Kimmlinger und Nina Klamroth (WDR); Producerin ist Karin Laub (WDR), Executive Producerin Caren Toennissen (WDR). Produzent ist Jakob Claussen; Producer ist Thomas Klimmer, Development Producerin ist Amelie Syberberg.

Die drei ersten Staffeln von "Mord mit Aussicht" wurden im Ersten in den Jahren 2008/2010, 2012 und 2014 ausgestrahlt. Ein Jahr später war der Fernsehfilm "Ein Mord mit Aussicht" zu sehen.

148 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.