Sven Gielnik in "Der Lauf der Welt"

Chris Lemmberg ist bei einem illegalen Autorennen verunglückt. Seither sitzt er im Rollstuhl und musste seine Ausbildung zum Piloten abbrechen. Hat Chris sich aus Rache an Mirkos Auto zu schaffen gemacht? V.l.n.r. Pia Kleinheinz (Eva Nürnberg), Chris Lemmberg (Sven Gielnik), Larissa Lemmberg (Muriel Bielenberg)
Chris Lemmberg (Sven Gielnik) ist bei einem illegalen Autorennen verunglückt. Seither sitzt er im Rollstuhl und musste seine Ausbildung zum Piloten abbrechen. Hat Chris sich aus Rache an Mirkos Auto zu schaffen gemacht?  | Bild: ARD / Georges Pauly

Sven Gielnik spielt in Folge 109 ("Der Lauf der Welt") einen Ex-Raser, der nach einem schweren Unfall im Rollstuhl sitzt.

»Ich spiele einen jungen Mann, der bei einem illegalen Autorennen verunglückt ist und seither im Rollstuhl sitzt. Zur Vorbereitung auf die Rolle habe ich mir im Internet Videos mit Sportlern im Rollstuhl angeschaut, da sich auch meine Figur körperlich fit hält. Beim Drehen habe ich versucht, meine Beine gedanklich auszuschalten, um allein über die Motorik des Oberkörpers zu arbeiten. Am Set saß ich eigentlich immer im Rollstuhl, auch wenn die Kamera gerade nicht lief. Das hat die Teammitglieder irgendwann etwas genervt, weil ich ständig im Weg stand. Ich glaube, dass so ein Rollstuhl plötzlich alles verändert. Man sitzt die ganze Zeit, guckt von unten nach oben, alle schauen auf einen herab, und man hat das Gefühl, bemitleidet zu werden, womit meine Figur überhaupt nicht klarkommt. Es ist vielleicht nur eine kleine Rolle, aber sie stellt hohe Anforderungen an einen Schauspieler, und ich musste 100 Prozent geben, um diesen Ansprüchen gerecht zu werden.«

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.