Meine liebste Folge: "Die verlorene Tochter"

Morden im Norden Veit Stübner
Veit Stübner ist Hauptkommissar Heinz Schroeter | Bild: ARD / Georges Pauly

Veit Stübner ist Hauptkommissar Heinz Schroeter. "Die verlorene Tochter" ist seine liebste Folge der sechsten Staffel:

»In der Folge "Die verlorene Tochter" ermittelt Kriminalhauptkommissar Schroeter im Rotlichtmilieu. Hier kennt er sich aus. Er war früher ja eine Größe bei der Sitte. In den Bars nennen ihn die Frauen noch heute Schroeterchen, weil er so ein netter Kerl ist.«

»Der Kommissar lässt seine alten Beziehungen spielen, um den Mord an einem Wäschereimitarbeiter aufzuklären. So bringt er seine Kollegen auf die richtige Spur. Der Tote arbeitete als Loverboy, der Minderjährigen die große Liebe vorgaukelte, damit sie für ihn anschaffen gehen.«

»Was die Mädchen erleiden, ist uns allen sehr nahe gegangen. Das ist auch ein Verdienst der jungen Darstellerin Sarah Mahita in der Rolle eines arglosen Mädchens, das in die Prostitution gezwungen wird. Es ist ihr einfühlsames wie mitreißendes Spiel, das diese Episode für mich hervorhebt.«

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.