"Oktoberfest 1900"

Erfolgreicher Auftakt im Ersten und online first in der ARD-Mediathek

4,42 Millionen sahen die ersten beiden Folgen der sechsteiligen Event-Serie über den Kampf zweier Bierdynastien.

Über 2,2 Millionen Videoabrufe online first in der ARD-Mediathek

Curt Prank (Mišel Matičević) bestaunt den Oktoberfesteinzug vor seiner neuen Bierburg.
Curt Prank (Mišel Matičević) in "Oktoberfest 1900" | Bild: BR/ARD Degeto/MDR/WDR/Zeitsprung Pictures GmbH / Dusan Martincek

Die sechsteilige Event-Serie "Oktoberfest 1900" (BR/ARD Degeto/MDR/WDR) erzielte zum Auftakt am gestrigen Dienstag einen Marktanteil von 15,7 Prozent. 4,42 Millionen Zuschauer verfolgten die beiden ersten Episoden ab 20:15 Uhr im Ersten. "Oktoberfest 1900" war damit (nach der Hauptausgabe der "Tagesschau" mit 4,63 Mio. Zuschauern/MA 17,6 % allein im Ersten) die meistgesehene Sendung am gestrigen Dienstagabend. Die 30-minütige Dokumentation "München 1900" (BR) im Anschluss an die beiden Episoden verfolgten 2,69 Mio. Zuschauer, das entspricht einem Marktanteil von 11,2 Prozent.

Schon jetzt ein überwältigender Erfolg ist "Oktoberfest 1900" in der ARD-Mediathek, in der die komplette Event-Serie bereits seit letzten Dienstag angeschaut werden kann: Bis gestern wurden die sechs Folgen bereits rund 2,2 Millionen Mal abgerufen.

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen:

»Mit 'Oktoberfest 1900' zeigen wir ein weiteres Mal, dass wir mit unseren Serien internationales Niveau erreichen. 'Oktoberfest 1900' ist ja zugleich der Auftakt unserer Serien-Offensive in der ARD-Mediathek. Und dass wir damit sowohl im online first streaming als auch im Ersten so ausgezeichnet starten, freut mich besonders. Es beweist, dass unsere zweigleisige Strategie, die sowohl die Publika im Netz wie im linearen Programm anspricht, aufgeht und dass beide Ausspielwege sich hervorragend ergänzen. Das geht natürlich nur mit einem fiktionalen Angebot, das so exzellent gemacht ist wie 'Oktoberfest 1900'. Dafür danke ich allen Beteiligten, die vor und hinter der Kamera am Erfolg dieser außergewöhnlichen Event-Serie mitgewirkt haben.«

Bettina Ricklefs, BR-Programmbereichsleiterin Spiel-Film-Serie:

»Wir freuen uns über die fantastischen Zahlen in ARD-Mediathek und linearer Ausstrahlung! Sie sind ein wunderbares Kompliment an alle Beteiligten und belegen eindrucksvoll, dass diese modern inszenierte Event-Serie über ein Stück Kulturgeschichte auch bei unserem jungen Publikum sehr gut ankommt. Dieser Erfolg für 'Oktoberfest 1900' zeigt einmal mehr, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk auf internationalem Niveau erzählen kann und fester Bestandteil der Serienlandschaft ist.«

Die Serie im TV und in der ARD Mediathek

Die Episoden 3 und 4 zeigt Das Erste am Mittwoch, 16. September, ab 20:15 Uhr. Die Episoden 5 und 6 sind am Mittwoch, 23. September, ab 20:15 Uhr im Ersten zu sehen. Außerdem sind die sechs Teile der Event-Serie noch bis 31. Dezember 2020 in der ARD-Mediathek abrufbar.

In den Hauptrollen von "Oktoberfest 1900" sind Misel Maticevic, Martina Gedeck, Francis Fulton-Smith, Klaus Steinbacher, Mercedes Müller, Brigitte Hobmeier, Maximilian Brückner, Markus Krojer, Martin Feifel, Michael Kranz und Vladimir Burlakov zu sehen. In weiteren Rollen spielen Eisi Gulp, Irina Wanka, Petra Berndt, Michael A. Grimm, Sibylle Canonica, Ferdinand Dörfler, Angela Ascher, Monika Manz, Hans Stadlbauer u. v. a.

"Oktoberfest 1900" ist eine Produktion von Zeitsprung Pictures in Zusammenarbeit mit Violet Pictures und Maya Production, in Koproduktion mit dem BR (federführend), der ARD Degeto, dem MDR und WDR für die ARD, gefördert vom FFF Bayern, der Film- und Medienstiftung NRW, dem German Motion Picture Fund und dem Czech Film Fund. Verantwortliche Redakteurinnen für "Oktoberfest 1900" sind Bettina Ricklefs und Daniela Boehm (BR), Carolin Haasis (ARD Degeto), Jana Brandt und Meike Götz (MDR), Elke Kimmlinger (WDR). Produzenten sind Michael Souvignier und Till Derenbach (Zeitsprung Pictures), Alexis von Wittgenstein (Violet Pictures) und Felix von Poser. Regie führte Hannu Salonen. Die Head-Autoren der Serie sind Ronny Schalk und Christian Limmer nach einem Konzept von Alexis von Wittgenstein.

23 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.