Erfolgreicher Stapellauf der "WaPo Berlin"

2,852 Millionen Zuschauer sahen die erste Folge der neuen Vorabendserie

Aus dem Berliner Dom wurde ein wertvolles Exponat gestohlen - Jasmin Sayed (Sesede Terziyan) und Wolf Malletzke (Christoph Grunert) ermitteln.
Aus dem Berliner Dom wurde ein wertvolles Exponat gestohlen - Jasmin Sayed und Wolf Malletzke ermitteln. | Bild: ARD / Daniela Incoronato

Mit einem Marktanteil von 11,2 Prozent hat die "WaPo Berlin" gestern einen gelungenen Start hingelegt. 2,852 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten ab 18:50 Uhr die erste Folge der neuen Krimiserie im Vorabendprogramm des Ersten. In den Hauptrollen sind Sesede Terziyan, Sarina Radomski, Christoph Grunert, Hassan Akkouch und Oska Melina Borcherding zu sehen.

In der zweiten Folge "Nachtwache" am kommenden Dienstag, 4. Februar 2020 um 18:50 Uhr, wird ein idyllisch und etwas abseits im Wald gelegener Jachtverein wiederholt von nächtlichen Einbrüchen und Vandalismus heimgesucht. Die Bootsbesitzer, eine eingeschworene Gemeinschaft – allen voran der Vorsitzende des Seglervereins, Ludwig Groß, – beschließen, sich zu wehren, und gründen unvermittelt eine Nachtwache. Bereits nach deren erstem nächtlichen Einsatz wird eine Leiche im Müggelsee gefunden. Es handelt sich um einen jungen Mann aus Bulgarien. Durch Fahris ersten Undercover-Einsatz stößt das WaPo-Team bald auf die Verbindungen der Jachtbesitzer zum Schwarzarbeiter-Strich. Liegt hier das Motiv zu einem Mord?

"WaPo Berlin" ist eine Produktion der Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH unter redaktioneller Federführung des Rundfunk Berlin-Brandenburg im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste.

6 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.