Die Kandidaten und ihre europäischen Herausforderer

Würfel stapeln auf der flachen Hand

Maximiliano Pugliese gegen Gerry Scharnböck (Österreich)

Maximiliano Ezequiel Pugliese (23) hält den inoffiziellen Weltrekord im Dice Stacking auf einem Tisch. Naheliegend, dass er bei "Die Deutschen Meister" in der Disziplin des "Würfel stapeln" antritt. Der Hemhofener ist Auszubildender bei einer Bank und trainiert seit 2008 das professionelle Würfel-Stapeln.

Der Österreicher Gerry Scharnböck (50) praktiziert das Dice Stacking schon seit 25 Jahren und baut es in seine Zaubershows ein. Doch Zauberei wird ihm nicht helfen, wenn er dem "Deutschen Meister im Würfel stapeln auf der flachen Hand" Maximiliano Pugliese auf dem Weg zu 100.000 Euro die ruhige Hand nehmen will.

Gedichte rezitieren

Sigrid Grün gegen Nikolai Jegorow (Weißrussland)

"Die besten deutschen Lyrikexperten" findet man natürlich bei "Die Deutschen Meister" – so auch Sigrid Grün (33). Die gebürtige Rumänin kommt aus Schönhofen in Bayern, ist Promotionsstudentin der Vergleichenden Kulturwissenschaften an der Universität in Regensburg und ist eine "Lyrikmaschine". Schon von klein auf fällt der Schönhofenerin das Merken und Lernen von Gedichten leicht.

Der Weißrusse Nikolai Jegorow (30) hat Germanistik studiert und ist großer Fan der deutschen Lyrik. Als Schauspieler schätzt er die direkte Interaktion mit dem Publikum. Das Studiopublikum wird ihm nicht helfen können, wenn er gegen Sigrid Grün im "Gedichte rezitieren" antritt.

Musik am 1. Ton erkennen

Alexander Padva gegen Pavel Kotla (Polen)

Der Diplompsychologe Alexander Padva (30) wurde in St. Petersburg geboren. Der in Gießen lebende Discoviolinist liebt Instrumente und Musik und hat ein absolutes Gehör. Bei "Die Deutschen Meister" erkennt er Musik am ersten Ton.

Der Pole Pavel Kotla (41) ist normaler Weise als Dirigent Herr über die hochkarätigen Orchester dieser Welt. Doch reicht dem begeisterten Segler auch der erste Ton einer Partitur, um sich dem "Deutschen Meister im Musik am 1. Ton erkennen" Alexander Padva in den Weg zu stellen?

Reckstangen-Klettern

Jonas Baumann gegen Magnus Rognan Midtboe (Norwegen)

Jonas Baumann (27 Jahre) will hoch hinaus: Beim Reckstangenklettern zeigt der gebürtige Dortmunder wie man sich mit der Reckstange in ungeahnte Höhen schwingt und springt dabei von Ebene zu Ebene.

Der Norweger Magnus Rognan Midtboe (25) bezeichnet Sportklettern als seinen Beruf. Magnus trainiert fünf Mal am Tag, sieben Tage die Woche. Doch Reckstangen-Klettern ist auch für ihn eine neue Disziplin. Wird der "Nordic Viking" dem "Deutschen Meister im Reckstangen-Klettern" Jonas Baumann den Weg zu 100.000 Euro verwehren?

Stadt – Land – Fluss

Klaus Otto Nagorsnik gegen Gerald Schmid (Österreich)

Der gebürtige Billerbecker Klaus Otto Nagorsnik (58 Jahre) ist leidenschaftlicher Bibliothekar und selbst ernannter Quiz-Profi. Bereits als Kind hat der "Kneipenquizzer" gerne gerätselt und stellt sein Talent in der Disziplin "Stadt-Land-Fluss" unter Beweis.

Der Österreicher Gerald Schmid (43) gibt als Gymnasiallehrer sein umfangreiches Wissen gern weiter. Das wird im Wettbewerb anders sein. Schickt der erfolgreiche Judoka den "Deutschen Meister im Stadt – Land – Fluss" Gerald Schmid auf die Matte?

Vorschlaghammer an den Kopf halten

Heinz Ollesch gegen Eddie Hall (Großbritanien)

Er zeigt, wie man den Hammer hält: Heinz Ollesch (46 Jahre) misst sich in der Muskelkraft-Disziplin bei "Die Deutschen Meister 2013". Sein Durchhaltevermögen hat der Großkarolinenfelder bereits bei zahlreichen Strongman-Wettkämpfen unter Beweis gestellt.

Der Brite Eddie Hall (25) beeindruckt schon mit seinem Äußeren. Doch damit kann er Heinz Ollesch nicht schlagen. Kann der Strongest Man 2013 Großbritaniens dem stärksten Deutschen im "Vorschlaghammer an den Kopf halten" gefährlich werden?

Schnell-Memorieren

Simon Reinhard gegen Benjamin George Pridmore (Großbritanien)

Der gebürtige Münchener Simon Reinhard (34) ist Jurist und betreibt seit acht Jahren Gedächtnissport. Der zweifache Deutsche Gedächtnismeister tritt bei Deutschlands verrücktester Olympiade in der Disziplin des "Schnell-Memorieren" im Memo-Sprint an.

Der Brite Benjamin George Pridmore (36) ist bereits dreifacher Gedächtnisweltmeister. Wie Robin Hood kommt Benjamin aus Nottingham. Doch so edel, dass er dem "Deutschen Meister im Schnell-Memorieren" Simon Reinhard die Disziplin kampflos überlässt, ist er nicht.

Rückwärts-Hochsprung an der Wand

Amadei Weiland gegen David Fanelli (Italien)

Amadei Weiland (25) beweist, dass er hoch hinaus will. Der Berliner betreibt seit zehn Jahren Parkouring und hält den Weltrekord im "Längsten Wandlauf" über 3,49 Meter. Als begeisterter Sportler versucht er sich bei Deutschlands verrücktester Olympiade gegen seinen Gegner im Rückwärtssalto an der Wand durchzusetzen.

Der Italiener David Fanelli (20) liebt das Risiko, den Adrenalinkick und die Freiheit der Bewegung beim Parcouring. Dem Gesundheits- und Leistungssportstudenten ist kein Hindernis zu hoch. Doch kann er sich auch im "Rückwärts-Hochsprung an der Wand" zu ungeahnten Höhen aufschwingen und dem "Deutschen Meister" Amadei Weiland ein unüberwindbares Hindernis sein?

Seilspringen mit dem Po

Anika Stuhr gegen Kristof Laenen (Belgien)

Im Sitzen Deutscher Meister werden? Anika Stuhr (20) kann im Sitzen Seil springen und beweist das bei Deutschlands verrücktester Olympiade. Die gebürtige Wuppertalerin ist Studentin im Grundschullehramt und hat einen vollen Terminkalender: Neben professionellem "Rope Skipping" trainiert Anika seit fünf Jahren den Nachwuchs. Im "Seilspringen mit dem Po" misst sie sich bei "Die Deutschen Meister 2013" mit einem Herausforderer.

Der Belgier Kristof Laenen (28) kennt sich aus mit Wettbewerbssituationen: Vom Titel "Bester männlicher Seilspringer Europas" bis hin zu Welt- und Europameistertiteln im Rope Skipping kann Kristof so einige Medaillen vorweisen. Ist er im "Seilspringen mit dem Po" für die "Deutsche Meisterin" Anika Stuhr ein ernstzunehmender Gegner?

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.