1/1

Die Duelle vom 19. Oktober 2019

Kai Pflaume mit seinen großen und kleinen Gästen: Gruppenfoto zu "Klein gegen Groß". | Bild: NDR / Thorsten Jander

Kai Pflaume mit seinen großen und kleinen Gästen: Gruppenfoto zu "Klein gegen Groß".

Diese Prominenten treten an: Mario Barth, Felix Neureuther, Heike Makatsch, Giovane Élber und DJ Ötzi.

Zum Auftakt von "Klein gegen Vogel" versucht sich der Schauspieler Jürgen Vogel als Treckerfahrer.

Der 11-Jährige Max behauptet, dass er schneller mit einem 13-Tonner-Traktor über zwölf rohe Eier fahren kann als Jürgen Vogel.

Der zwölfjährige Flensburger Justus spielt seit über acht Jahren leidenschaftlich gern Schlaginstrumente. Bei "Klein gegen Groß" tritt er gegen die britische Percussionistin Evelyn Glennie an. Justus und Evelyn Glennie müssen nacheinander den Hummelflug so schnell wie möglich auf dem Marimbaphon spielen. Wer schneller spielt, gewinnt das Duell.

Lea-Marie aus Nordhorn ist ein riesiger Disney-Fan. Sie fordert Mario Barth, Deutschlands erfolgreichsten Comedian, im Disney-Duell heraus: Anhand kurzer Tonauschnitte müssen sie erkennen, aus welchem Film eine Szene stammt und welche Charaktere zu hören sind. Gelingt es Mario Barth, Prinzessin Lea-Marie im Disney-Duell vom Thron zu schubsen?

Angiolina Raich und Felix Neureuther treten im Balance-Duell gegeneinander an. Die Zwölfjährige besucht seit zwei Jahren das Ski-Internat Neustift im Stubaital. Im Februar 2019 gewann Angiolina bei der österreichischen Skimeisterschaft den 1. Platz im Slalom. Nun fordert sie den ehemaligen deutschen Skirennläufer und mehrfachen Skiweltmeister Felix Neureuther heraus. Die Sportskanonen müssen so schnell wie möglich über zehn hintereinander liegende Gymnastikbälle springen, ohne den Boden zu berühren.

In Constantins Leben dreht sich alles um das runde Leder. Der Elfjährige aus Kreuzau tritt im Fußball-Duell gegen Giovane Élber an. Der brasilianische Fußball-Star wurde mit dem FC Bayern mehrfach deutscher Meister und 2001 Champions League-Sieger. Ihre Aufgabe im Duell: Die beiden müssen, einen Ball jonglierend, einen Stangenparcours bewältigen. Der Fußball muss jeweils über die Querstange gespielt werden, während der Spieler unter der Stange hindurchgeht.

Greta aus Meerbusch bei Düsseldorf liebt Mode. In ihrem Kinderzimmer kreiert sie Outfits und setzt sie mit Mamas Hilfe selbst um. Gretas Kontrahentin im Schnittmuster-Duell ist Heike Makatsch. Auch sie kennt sich mit Nadel und Faden aus: Die heutige Schauspielerin ging in die Schneiderlehre, bevor sie diese zugunsten einer Film- und Fernsehkarriere aufgab. Im Duell bekommen die beiden abwechselnd Schnittbögen gezeigt und müssen anhand der Schnittmuster erkennen, um welches Kleidungsstück es sich handelt.

Hoch her geht es im Tischtennis-Duell zwischen Kevin Fu und Timo Boll. Der Zwölfjährige tritt gegen keinen geringeren als den erfolgreichsten deutschen Tischtennisprofi, Timo Boll, an. Beide haben nacheinander jeweils 60 Sekunden Zeit, so viele Tischtennisbälle wie möglich per "Backspin" in ein Zielgefäß zu befördern. Wer mehr Treffer landet, gewinnt das Duell.

Das Rola-Bola-Duell: Seit fünf Jahren trainiert die elfjährige Liliana aus dem rheinland-pfälzischen Zornheim mehrmals die Woche Rhythmische Sportgymnastik. Sie ist ein Ass darin, Seil zu springen und dabei auf einem Balancebrett das Gleichgewicht zu halten. Doch Lilianas Gegner, die österreichische Skisprung-Legende Andreas Goldberger, lässt sich davon nicht einschüchtern.

Die neunjährige Julia aus Wien liebt Musik! Im Harmonika–Duell muss sie sich gegen ihren Landsmann DJ Ötzi behaupten. Beide bekommen abwechselnd jeweils einen kurzen Ausschnitt eines bekannten Pop- oder Rocksongs auf der Steirischen Harmonika vorgespielt, welchen sie dann mit Titel und Interpret benennen müssen.

Das Liegestütze-Duell: Fritz (7) aus Berlin tritt gegen Schauspieler Ludwig Trepte an. Fritz ist ein echtes Turntalent. Sein Ziel: einmal bei Olympia zu turnen. Schauspieler Ludwig Trepte nimmt die Herausforderung an und muss im Duell gegen den Siebenjährigen eine Minute lang Liegestütze auf einem Medizinball machen. Dabei stützt sich abwechselnd eine Hand auf dem Boden, die andere auf dem Medizinball ab.