"Rote Rosen": Karl Dall übernimmt die Episodenrolle des Rockstars Richie Sky

Ab Mitte Januar 2021 in 15 Folgen der Daily Novela im Ersten

ARD ROTE ROSEN, Telenovela, 18. Staffel mit neuen Folgen ab (13.10.20), montags bis freitags um 14.10 Uhr im Ersten. Karl Dall übernimmt in der Daily Novela die Episodenrolle des Rockstars Richie Sky, ab Mitte Januar 2021 in 15 Folgen.
Karl Dall übernimmt in der Daily Novela die Episodenrolle des Rockstars Richie Sky | Bild: ARD / Nicole Manthey

Aufregung in Lüneburg: Richie Sky (Karl Dall), internationaler Rockstar und Sohn der Stadt, ist zu Besuch bei Hannes (Claus Dieter Clausnitzer), seinem Band-Kumpel aus alten Tagen. Beide haben damals mit den "Rainy Birds" gerockt. Während Hannes dann als Schuhmacher sprichwörtlich bei seinen Leisten blieb, zog es Richie Sky – eigentlich Rüdiger Sikorsky – in die Welt der Musik. Nach der Auflösung der "Rainy Birds" verfolgte er dieses Ziel beständig weiter, erlernte mehrere Instrumente und spielte in diversen Bands Deutschlands, später Europas und weltweit. Seine Beharrlichkeit zahlte sich aus.

Karl Dalls Episodenrolle: Das Leben von Rockstar Richie Sky

Im Laufe der Jahre etablierte er sich als erfolgreicher Musikproduzent in L.A., arbeitete mit allen Größen der Branche zusammen und legte sich seinen Künstlernamen zu. Zeit für Familie blieb dabei kaum, so dass Richie von einer Affäre in die nächste schlitterte. Richie hat seine Passion gefunden und genießt den internationalen Erfolg in der Musikbranche. Dabei verliert er manchmal den Blick auf die Realität seiner Mitmenschen und hebt etwas ab. Er ist es gewohnt, zu bekommen, was er will und weiß, dass er als Promi etwas darstellt. Das lässt er andere gern wissen und amüsiert oder nervt sie manchmal mit seinem doch recht eigenwilligen Humor – was Hannes mal kurz ins Gefängnis bringt. Doch tief im Innersten ist Richie ein ehrlicher norddeutscher Jung geblieben, der das Herz am rechten Fleck hat und sich als guter, bodenständiger und verlässlicher Freund erweisen kann.

Entertainment-Legende: Karl Dall im deutschen TV

Karl Dalls Show-Karriere startete mit der Komödiantengruppe Insterburg & Co. Nach deren Auflösung schloss sich eine Solokarriere auf der Bühne an und zunehmend in Fernsehshows wie "Verstehen Sie Spaß" mit Kurt und Paola Felix, in der er als chaotischer Filmvorführer und Spasstelefonierer agierte. Als Meister des Nonsens-Gesprächs entwickelte er die erfolgreiche Form der respektlosen Blödel-Show wie "Dall-As" und "Jux und Dallerei" und war Mitglied im Anfangsensemble der von Rudi Carrell produzierten Sendung "7 Tage, 7 Köpfe". Parallel nahm Karl Dall immer wieder Musik auf. Das Stück "Diese Scheibe ist ein Hit" kann als Parodie auf das schnelllebige Popmusikgeschäft verstanden werden.

Zu sehen ist Karl Dall ab Mitte Januar 2021 in 15 Folgen "Rote Rosen" im Ersten.

"Rote Rosen" ist eine Produktion der Studio Hamburg Serienwerft (Produzenten: Emmo Lempert, Jan Diepers) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Die Redaktion haben Meibrit Ahrens und Frida Steimer (beide NDR). Auch nach 14 Jahren erreicht die Daily Novela Marktanteile von mehr als 14 Prozent – wie zum Beispiel am 4. November 2020 mit 14,2 Prozent (1,51 Mio.).

8 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.