"Rote Rosen": Doppelt betrogen – hat das Glück noch eine Chance?

Jana Hora-Goosmann und Judith Sehrbrock spielen ab Mitte Oktober die Hauptrollen im 18. Kapitel der erfolgreichen Daily Novela

"Rote Rosen" XVIII. Staffel - Jana Hora-Goosmann und Judith Sehrbrock sind die Hauptdarstellerinnen der 18. Staffel
Jana Hora-Goosmann (li.) und Judith Sehrbrock sind die Hauptdarstellerinnen der 18. Staffel, die voraussichtlich ab Mitte Oktober 2020 im Ersten läuft. | Bild: ARD / Nicole Manthey/Montage

Zwei Frauen erkämpfen sich ihren Glauben an die Liebe zurück, nachdem auffliegt, dass sie seit Jahren von demselben Mann betrogen wurden – und werden Freundinnen. Dies ist die Kerngeschichte der 18. Staffel "Rote Rosen", die voraussichtlich Mitte Oktober 2020 im Ersten beginnt. Die Hauptrollen übernehmen Jana Hora-Goosmann als Mona Herzberg und Judith Sehrbrock als deren Rivalin Tatjana Petrenko.

Mona Herzberg und Tatjana Petrenko: von Freundinnen zu Rivalinnen

Sie sind die doppelt Betrogenen: Die gelernte Möbeltischlerin Mona Herzberg (Jana Hora-Goosmann) lebt mit ihrer Adoptivtochter Sara in Münster und ahnt nicht, dass ihr Mann, Vertriebsleiter einer Hotelwäsche-Firma, sich auf seinen Reisen nicht nur dem Geschäft widmet. Erst als sie nach Lüneburg umziehen, um endlich eine richtige Familie zu sein, wird Mona über die plötzlichen Widersprüche ihres Mannes und seine Erklärungen stutzig. Hat er eine Affäre? Und sogar ein Doppelleben in Lüneburg?

Auch Tatjana Petrenko (Judith Sehrbrock) ist mit ihrem Sohn Sascha nach Lüneburg gezogen, um beruflich voranzukommen. Als taffe Geschäftsfrau plant sie die Eröffnung eines hochwertigen Möbel-Showrooms und kommt darüber zufällig mit Mona ins Gespräch. Die beiden Frauen mögen sich, es entwickelt sich eine schöne, unbelastete Frauenfreundschaft. Und keiner ahnt, welches Geheimnis die beiden auch noch verbindet ...

Zur Person: Wer sind die neuen Hauptrosen?  

Jana Hora-Goosmann ist seit den 1990-er Jahren in zahlreichen deutschen Fernsehfilmen und -serien zu sehen, vom "Tatort", der "SOKO"-Reihe, "Kryger bleibt Krüger", "Suchkind 312", "Nesthocker" bis zu der mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Dominik Graf-Serie "Im Angesicht des Verbrechens", von der "Küstenwache" bis "In aller Freundschaft". Viele Zuschauer verbinden mit ihr auch die Polizistin Stefanie Vorath aus der Serie "Die Wache". Theaterzuschauer kennen sie u.a. von der Bühne des Millowitsch-Theaters in Köln und dem BKA-Luftschloss Berlin.

Judith Sehrbrock begann ihre Fernsehkarriere in der Serie "Alphateam – Die Lebensretter im OP". Es folgten zahlreiche Film- und Serienrollen, von der Kinderserie "Siebenstein" bis zum "Tatort", "Notruf Hafenkante" und "Die Bergretter". In den Jahren 2000 bis 2003 übernahm sie die Rolle der Inhaftierten Martina Vattke in der Serie "Hinter Gittern – Der Frauenknast".

"Rote Rosen" ist eine Produktion der Studio Hamburg Serienwerft (Produzent: Emmo Lempert) im Auftrag der ARD für Das Erste. Die Redaktion haben Meibrit Ahrens und Frida Steimer (beide NDR).

"Rote Rosen", montags bis freitags um 14:10 Uhr im Ersten 

21 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.