Frauenpower in "Sturm der Liebe"

Natalie Alison und Deborah Müller stoßen zum Hauptcast der ARD-Erfolgstelenovela

In Folge 3428 (voraussichtlicher Sendetermin: 13. August 2020) kommt Cornelia Holle, gespielt von Deborah Müller (r.), an den "Fürstenhof".
Deborah Müller (r.) schlüpft in die Rolle der Cornelia Holle, die am "Fürstenhof" ihre Jugendliebe Robert (Lorenzo Patané, l.) wiedertrifft. | Bild: ARD / Christof Arnold

Fast vier Jahre lang spielte sie in der Bavaria Fiction-Produktion die Rolle der berechnenden Rosalie Engel: Natalie Alison. Nach zahlreichen Stippvisiten kehrt die gebürtige Wienerin in Folge 3429 (voraussichtlicher Sendetermin: 14. August 2020) zu "Sturm der Liebe" zurück.

André Konopka (Joachim Lätsch) staunt nicht schlecht, als plötzlich Rosalie Engel freudestrahlend vor ihm steht. Skeptisch vermutet er sofort einen intriganten Plan dahinter, denn Michaels (Erich Altenkopf) Ex-Freundin hat in der Vergangenheit schon so manchem "Fürstenhof"-Bewohner das Leben schwer gemacht. Doch davon will Rosalie nichts mehr wissen, denn sie steht endlich mit beiden Beinen im Leben und ist erfolgreich als Mental Coach tätig. Doch schon bald beginnt ihre perfekte Fassade zu bröckeln …

Natalie Alison über ihre Rückkehr zum "Sturm der Liebe"

"Es ist ein großartiges Gefühl, nach fünf Jahren wieder zum 'Sturm' zurückzukehren. Ich wurde vom gesamten Team so herzlich aufgenommen und es kommt mir vor, als ob ich nie weg gewesen wäre. Ich freue mich sehr auf die kommende Zeit und die abwechslungsreichen Geschichten, die ich spielen darf", so Natalie Alison zu ihrem Engagement.

Fast vier Jahre lang spielte sie in der Bavaria Fiction-Produktion die Rolle der berechnenden Rosalie Engel: Natalie Alison. Nach zahlreichen Stippvisiten kehrt die gebürtige Wienerin in Folge 3429 (voraussichtlicher Sendetermin: 14. August 2020) zu „Sturm der Liebe“ zurück.
Natalie Alison kommt als Rosalie Engel wieder an den "Fürstenhof". | Bild: ARD / Christof Arnold

Natalie Alison studierte am Lee Strasberg Theatre Institute in Los Angeles Schauspiel. Nach ihrer dreijährigen Ausbildung kehrte sie nach Wien zurück und wirkte in zahlreichen  Bühnenproduktionen mit. Natalie Alison war neben "Sturm der Liebe" schon in vielen weiteren TV-Produktionen zu sehen, u.a. "Die Rosenheim-Cops", "GZSZ", "Schlosshotel Orth", "SoKo Donau" und "Walking on Sunshine". Sie ist außerdem Moderatorin, (Dreh-) Buchautorin, Synchronsprecherin sowie Yoga- und Pilates-Lehrerin.

Deborah Müller kommt als Cornelia Holle zum "Fürstenhof"

In Folge 3428 (voraussichtlicher Sendetermin: 13. August 2020) kommt Cornelia Holle, gespielt von Deborah Müller, an den "Fürstenhof". Mit dem Fünf-Sterne-Hotel verbindet sie ganz besondere Kindheitserinnerungen, denn ihre Mutter hat hier früher als Hausdame gearbeitet und gemeinsam mit den Saalfeld-Sprösslingen hat Cornelia viele Abenteuer erlebt – und mit Robert Saalfeld (Lorenzo Patané) ihren ersten Kuss.

Deborah Müller absolvierte an der Neuen Münchener Schauspielschule in München ihre Ausbildung. Es folgten zahlreiche Engagements, darunter "Die Rosenheim Cops", Die "Bergretter", "Landkrimi", "SOKO München", "Hubert und Staller" sowie diverse Theaterproduktionen.

"Sturm der Liebe", montags bis freitags um 15:10 Uhr im Ersten

20 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.