SENDETERMIN Di, 08.10.19 | 22:45 Uhr

Kölner Treff

PlayBettina Böttinger
Kölner Treff vom 8. Oktober 2019 | Bild: WDR / Melanie Grande

Gäste: Kaya Yanar, Ulrich Tukur, Michael Schulte, Amelie van Tass & Thommy Ten, Maryam Zaree und Margarita Broich

Am 8. Oktober lädt Bettina Böttinger erstmals im Ersten in den "Kölner Treff" ein. Freuen Sie sich auf den Comedian Kaya Yanar, die Schauspieler Ulrich Tukur, Maryam Zaree und Margarita Broich sowie den Musiker Michael Schulte und die Mentalmagier Amelie van Tass & Thommy Ten.

Kaya Yanar

Er ist und bleibt hierzulande einer der beliebtesten Comedians. Und dabei nimmt es Kaya Yanar auch keiner krumm, dass er der Liebe wegen schon vor einiger Zeit in die Schweiz gezogen ist. Wie ihn das Leben dort geprägt hat, wie deutsch er wirklich ist und was er vermisst, das erzählt er uns im "Kölner Treff"!

Ulrich Tukur

Er ist nicht nur einer der bekanntesten und renommiertesten deutschen Schauspieler, sondern auch ein leidenschaftlicher Musiker und Schriftsteller. Ein Tausendsassa mit Weltruhm. Am 20. Oktober 2019 sieht man ihn wieder als "Tatort"-Kommissar im Ersten, aber vorab erfahren wir, welche Herausforderung es für ihn war, seinen ersten Roman zu schreiben.

Michael Schulte

Bodenständig, sympathisch, authentisch – und natürlich hochmusikalisch. Diese Eigenschaften sorgten dafür, dass der Musiker Michael Schulte nach seiner Teilnahme am Eurovision Song Contest 2018 innerhalb weniger Monate zu einem absoluten Publikumsmagneten avancierte. Nun startet der norddeutsche Lockenkopf erneut voll durch und erzählt darüber im "Kölner Treff".

Amelie van Tass & Thommy Ten

Sie sind Weltmeister in Mentalmagie, begeisterten in der amerikanischen Show "America’s got Talent" und eroberten die Zuschauer am Broadway in New York. Kennen und lieben gelernt haben sich Amelie van Tass und Thommy Ten schon vor Jahren bei einer Fernsehshow. Seitdem sind sie als magisches Duo "The Clairvoyants" (Die Hellseher) in der ganzen Welt unterwegs und werden auch im "Kölner Treff" eine Kostprobe ihres Könnens zeigen.

Maryam Zaree

Bislang kennt man Maryam Zaree vor allem als Schauspielerin, aus dem Berliner "Tatort", dem "Polizeiruf 110" oder der preisgekrönten Serie "4 Blocks". Nun aber hat sie ihren ersten Dokumentarfilm gedreht – über ihre eigene Geschichte. Zaree wurde in einem der berüchtigtsten Gefängnisse in Teheran geboren. Ihre Eltern hatten für politische Freiheit im Iran gekämpft, wurden dafür verhaftet und gefoltert, konnten später nach Deutschland fliehen. Lange hatten sie der Tochter die Umstände ihrer Geburt verschwiegen. Die war das Schweigen satt, machte sich auf den Weg, das Geheimnis ihrer Geburt zu lüften und erzählt uns davon im "Kölner Treff".

Margarita Broich

Berühmt geworden ist sie durch das Fernsehen, vor allem in ihrer Rolle der Hauptkommissarin Anna Janneke aus dem Frankfurter "Tatort". Zuvor war sie jedoch längst als Theaterdarstellerin am Berliner Ensemble erfolgreich und vielseitig aktiv. In Berlin hat die passionierte Fotografin vor über 30 Jahren beruflich und privat ihr Glück gefunden. Schon als Teenager konnte es Margarita kaum abwarten, endlich der ländlichen Enge des heimischen, katholischen Westerwalds zu entfliehen. Über ihre beeindruckende Lebensgeschichte erzählt sie im "Kölner Treff".

Andere Sendungen

5 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.