SENDETERMIN Di., 01.12.20 | 22:50 Uhr | Das Erste

NDR Talk Show

NDR Talk Show: Annegret Kramp-Karrenbauer | Video verfügbar bis 02.12.2021 | Bild: ARD

Gäste: Annegret Kramp-Karrenbauer (Verteidigungsministerin und Bundesvorsitzende der CDU), Matthias Brandt (Schauspieler), Martin Suter und Benjamin von Stuckrad-Barre (Autoren), Lilly Krug (Schauspielerin), Kassandra Wedel (gehörlose Tänzerin und Schauspielerin)

Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt begrüßen bei "TALK am Dienstag - Die NDR Talk Show" folgende Gäste:

Annegret Kramp-Karrenbauer, Verteidigungsministerin und Bundesvorsitzende der CDU

Annegret Kramp-Karrenbauer, kurz AKK genannt, hat turbulente Jahre hinter sich. Im Dezember 2018 wurde sie zur Bundesvorsitzenden der CDU gewählt, knapp zwei Jahre später, beim Parteitag vom 3.-5.12.2020, wird sie dieses Amt schon wieder niederlegen. Geboren wurde die Tochter eines Sonderschullehrers und einer Hausfrau im saarländischen Völklingen , aufgewachsen ist sie mit fünf Geschwister in Püttlingen. Schon früh wurde ihr politisches Interesse geweckt und sie trat 1981 in die CDU ein. Nachdem Angela Merkel im Oktober 2018 angekündigt hatte, nicht mehr bei der Wahl zur Parteivorsitzenden antreten zu wollen, setze sich Annegret Kramp-Karrenbauer gegen Jens Spahn und Friedrich Merz durch. Sie eckte jedoch immer wieder an, z.B. als sie sich im Rahmen einer Fastnachtsrede zu Toiletten für Intersexuelle äußerte. Im Zusammenhang mit der Regierungskrise im Februar 2020 in Thüringen kündigte AKK ihren Verzicht auf die Kanzlerkandidatur 2021 und ihren Rücktritt als CDU- Bundesvorsitzende an. Wir werden auch hinter die Fassade blicken und der Frage nachgehen, was für ein Mensch verbirgt sich hinter der Politikerin.

Matthias Brandt, Schauspieler

Matthias Brandt gehört seit Jahren zur obersten Liga der deutschen Schauspieler und wurde für sein Schaffen mit diversen Preisen ausgezeichnet u. A. mit drei Grimme-Preisen. Ab Mitte der Achtzigerjahre gehörte er den Ensembles vieler Theater an, zuletzt denen der Schauspielhäuser Zürich und Bochum. Seit 2000 arbeitet er hauptsächlich für Film und Fernsehen. Große Aufmerksamkeit erzielte Matthias Brandt 2003 durch die Rolle des Günter Guillaume in dem Politdrama "Im Schatten der Macht" um die letzten Tage seines Vaters Willy Brandt im Kanzleramt. Jetzt ist der 59-jährige in dem ARD-Event-Dreiteiler "Das Geheimnis des Totenwaldes" zu sehen. Die Filme erzählen frei nach wahren Ereignissen die Geschichte eines Kriminalfalls, der nahezu dreißig Jahre lang ungelöst blieb, den sogenannten "Göhrde-Morden". Zwei Paare wurden in einem Wald erschossen, erschlagen und stranguliert aufgefunden, eine Frau verschwindet spurlos. Jahrzehnte später scheint der Mörder identifiziert. Weitere Opfer und einen möglichen Mittäter sucht die Polizei noch heute.

Martin Suter und Benjamin von Stuckrad-Barre, Autoren

Es ist eine ungewöhnliche Zusammenarbeit zweier ungewöhnlicher Persönlichkeiten: die Schriftsteller Martin Suter und Benjamin von Stuckrad-Barre haben sich für ein gemeinsames Buchprojekt zusammen gefunden. Auf den ersten Blick haben der 72jährige Schweizer und der 45jährige Deutsche so gar nichts gemeinsam. Doch der erste Eindruck täuscht. Als sich die beiden Bestseller-Autoren zufällig während eines Urlaubs an der Ostsee trafen, haben sie sich angefreundet und beschlossen, gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen. Am 9. Dezember 2020 erscheint ihr Buch "Alle sind so ernst geworden."  Für die "NDR Talk Show – Talk am Dienstag"  versprechen die beiden "geistreichen Smalltalk und geniales Blödeln".

Hazel Brugger, Stand-up-Comedian, Kabarettistin und Moderatorin

Die gebürtige US-Amerikanerin Hazel Brugger wuchs in der Nähe von Zürich auf, besuchte dort die Schule und brach ein Philosophiestudium ab. Ihre Karriere startete die 26-jährige 2011 bei zahlreichen Poetry Slams, ehe sie sich auch mit Kabarett und Stand-up-Comedy einen Namen machte. Vor allem durch ihre Einsätze als Außenreporterin bei der ZDF-Satiresendung "Heute Show" wurde sie einem breiteren Publikum bekannt. In diesem Jahr wurde sie erneut mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet. Seit 2015 steht Hazel Brugger mit eigenen Programmen auf der Bühne. Ihr aktuelles Stand-Up "Tropical" wird jetzt auf Netflix ausgestrahlt. Darin gibt es u. a. Anekdoten zu frechen Gänsen, gesprächigen Gynäkologen und deutschen Banken.

Lilly Krug, Schauspielerin

Sie ist ein neuer Stern am deutschen Schauspielhimmel: Lilly Krug. Erst im letzten Jahr macht sie ihr Abitur an der Internationalen Schule in München und schon jetzt kann sie auf drei Hollywood-Produktionen zurückblicken. Die 19jährige ist ein echtes Energiebündel: tagsüber dreht sie, abends studiert sie Psychologie. Und um den Kopf zwischendurch mal frei zu kriegen, ist die Tochter von Schauspielerin Veronica Ferres im Januar auf den Kilimandscharo gestiegen. Was beim Aufstieg ihr wichtigstes Gepäckstück war und warum sie München demnächst gegen Los Angeles tauscht, das verrät sie in ihrem ersten Talkshow-Auftritt überhaupt: im "Talk Am Dienstag" am 1. Dezember 2020 im Ersten.

Kassandra Wedel, Tänzerin und Schauspielerin

Kassandra Wedel ist Weltmeisterin im Hip-Hop, Schauspielerin, Choreografin, erste gehörlose Tanzlehrerin Europas und derzeit steil auf Erfolgskurs. Ihr Leben ist Musik, Rhythmus und Tanz. Schon mit drei Jahren nahm Kassandra Ballettunterricht. Dann kam der Autounfall, bei dem sie ihr Gehör verliert. Und sie tanzte weiter, entdeckte, dass Tanzen auch anhand der Vibrationen der Musikinstrumente und der Bässe möglich ist. Kassandra Wedel räumte Preise bei Meisterschaften ab, kam mit 13 zum Hip-Hop, wurde Weltmeisterin, unterrichtet die Sportart als erste ausgebildete gehörlose Tanzlehrerin Europas und steht als Schauspielerin vor der Kamera, u. a. im "Polizeiruf 110" und im "Tatort". Ihr Tanzvideo zum 250. Geburtstag von van Beethoven, in dem sie zu seiner 5. Sinfonie tanzt, wurde im Internet millionenfach aufgerufen und die 36-jährige dafür mit dem Opus Klassik ausgezeichnet.

Okka Gundel, Journalistin und Moderatorin

Wie sich ein Leben von einem Tag auf den anderen ändern kann, das musste die im ostfriesischen Aurich geborene Journalistin und Sportmoderatorin Okka Gundel in diesem Jahr am eigenen Leib erfahren. Im Februar bekam die dreifache Mutter die Diagnose Brustkrebs. Im Juni machte sie in der Presse ihre Brustkrebserkrankung öffentlich, wollte damit Spekulationen zuvorkommen. Nach einer erfolgreichen Behandlung ist die Moderatorin seit dem 1. November wieder auf dem Bildschirm zu sehen – an jenem Sonntag moderierte sie wie gewohnt die Sportnachrichten in den "tagesthemen". Warum sie ihren Mut auch nach der Krebsdiagnose nicht verloren hat, weshalb die Corona-Pandemie ihr gut zuspielte und wie sich ihre Ansichten zum Leben verändert haben, erzählt die 45-jährige zum ersten Mal im Fernsehen in der "NDR Talk Show – Talk am Dienstag".

Andere Sendungen

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.