Die eingesetzte Technik

Das Tauchboot "Nadir" bietet Platz für drei Mann Besatzung. Für die Dreharbeiten in der Tiefsee haben die Teams über 1000 Stunden in Tauchbooten unter Wasser verbracht, um Bilder von Landschaften und Verhaltensweisen zu bekommen, die noch niemals zuvor zu sehen waren.
Für die Dreharbeiten in der Tiefsee haben die Teams über 1000 Stunden in Tauchbooten unter Wasser verbracht. | Bild: WDR/BBC NHU/ Luis Lamar

UHD RESTLICHT-KAMERAS:

für Teufelsrochen, Golf von Kalifornien

Die Filmteams nutzten Restlicht­Kameras, um das nächtliche Meeresleuchten rund um die Flossenschläge der Teufelsrochen vor der mexikanischen Küste zu filmen. Die daraus resultieren ­ den Bilder wirken wie Magie: schwebende Rochen, die ein funkelndes Leuchten hinter sich herziehen.

UHD UNTERWASSER-ENDOSKOP-KAMERA:

für Riffleben, Great Barrier Reef, Australien

Das Team entwickelte spezielle Unterwasser­Endoskop­Kameras durch die es möglich war, das Leben im Korallenriff noch in den engsten Nischen zu filmen. Zwischen den Verästelungen einer Koralle stationiert, liefern die Endoskop­Kameras Bilder, in denen die Korallen über uns zu thronen scheinen. So begegnet man den Kreaturen des Riffs auf Augenhöhe in ihrer Welt – eine beeindruckende Erfahrung.

UHD DROHNEN:

für Manta-Zyklone

In der Hanifaru­Bucht, bekannt für ihre hohe Planktondichte, schwimmen lange Reihen nahrungssuchender Mantarochen im Kreis und bilden schließlich eine Art Zyklon aus bis zu 150 Tieren. Dieses Phänomen wurde erst 2017 wissenschaftlich beschrieben und zum ersten Mal für "Der Blaue Planet" von einer Drohne gefilmt.

Mit dem Megadome, einem riesigem Kameragehäuse, lassen sich gleichzeitig Aufnahmen über und unter Wasser machen.
Mit dem Megadome, einem riesigem Kameragehäuse, lassen sich gleichzeitig Aufnahmen über und unter Wasser machen. | Bild: WDR/ BBC

UHD "MEGADOME":

z. B. Weiße Insel, Arktis

In Zusammenarbeit mit Gates Housings entwickelte das Team einen kuppelförmigen Unterwasser­Kameravorsatz mit einem Durchmesser von 60 Zentimetern. So konnte perfekt über und unterhalb der Wasseroberfläche fokussiert und belichtet werden. Mithilfe dieses Geräts gelang dem Team ein einzigartiges Bild einer Walrossmutter mit ihrem Kalb, die auf einem Eisberg abgetrieben werden.

KAMERAKÄFIG FÜR FERNGESTEUERTE UHD UNTERWASSER–ZEITRAFFERKAMERA:

für British Columbia, Kanada

Das Team entwarf in Zusammenarbeit mit dem Designer Mohan Sandhu einen Kamerakäfig, mit dem die Kamera bei den Zeitrafferaufnahmen in einem Felsenbecken perfekt stabilisiert werden konnte. Beim Wechsel von Ebbe und Flut filmte die Zeitraffer­Kamera im Käfig einfach weiter und zeigte die Unterwasserwelt eines Felsen beckens auf bisher nie dagewesene Art und Weise.

UHD SCHLEPPKAMERA:

für Spinnerdelfine vor Costa Rica

Das Team entwickelte eine Kamera, die hinter einem Boot hergezogen werden konnte. So gelang es, Gelbflossen-Thunfische und riesige Spinnerdelfinschulen auf ihrer rasanten Jagd durch die Hochsee zu filmen.

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.