SENDETERMIN Mo, 09.03.15 | 23:30 Uhr

Geheimnisvolle Orte (3): Die Schorfheide

Das Jagdrevier der Mächtigen

Adolf Hitler und Hermann Göring in Carinhall
Adolf Hitler und Hermann Göring in Carinhall

Die Schorfheide, in unmittelbarer Nähe der alten und neuen Regierungsmetropole Berlin – eine einzigartige Landschaft, in der über Jahrhunderte hinweg deutsche Herrschaftsgeschichte geschrieben wurde. An keinem anderen Ort zeigt sich das seltsame, oft im Verborgenen gebliebene Wechselspiel von Jagd und Macht so prägnant wie hier.

Wer den Spuren der "mächtigen" Jäger folgt, der stößt unvermittelt auf unbekannte Geschichten und Geheimnisse. Eine historische "Jagdstrecke" aller Couleur tut sich dabei auf: Monarchen, Sozialdemokraten, Nazis, Kommunisten …

Skrupellosigkeit und Größenwahn

Hermann Göring
Der selbsternannte Herr der Schorfheide, Hermann Göring

Wilhelm II., für den die Jagd oft wichtiger war als die Politik. Hermann Göring, der sich in seinem bis heute geheimnisumwitterten pompösen Jagdschloss Carinhall in unvorstellbarem Maße selbst inszenierte. Und auch Walter Ulbricht, Erich Honecker und Erich Mielke drückten der Schorfheide ihr "Siegel" auf.

Von hier gab es den Befehl zum Mauerbau, wurden Intrigen mit den Kremlherren geschmiedet und Politik und Privatleben in einem Maße verquickt, wie es die DDR-Bevölkerung nicht ahnte.

Der Film erzählte eine einzigartige Geschichte von Privilegien und Psychosen, Skrupellosigkeit und Größenwahn, Arroganz und Biederkeit. Ein spannendes Kapitel deutscher Geschichte voller Mythen, Wahrheiten und Legenden.

Kremlchef Leonid Breschnew und SED-Chef Erich Honecker
Eine Jagdfreundschaft: Kremlchef Leonid Breschnew und SED-Chef Erich Honecker

Ein Film von Daniel und Jürgen Ast

Sendetermin

Mo, 09.03.15 | 23:30 Uhr

Mehr aus der Reihe "Geheimnisvolle Orte"

Produktion

Diese Sendung wurde vom
Rundfunk Berlin-Brandenburg produziert.