Hilfe zur Das Erste Mediathek

In der Das Erste Mediathek haben wir zahlreiche Videos und Audios aus dem Programm des Ersten Deutschen Fernsehens für Sie zusammengestellt. Hier können Sie Fernsehbeiträge unabhängig von Ihrer Sendezeit als Video on Demand ansehen, Podcasts abonnieren oder ausgewählte Sendungen live im Internet verfolgen. Bitte beachten Sie, dass wir aus rechtlichen Gründen derzeit nicht alle Sendungen im Internet bereitstellen können.



Allgemein: Ihr Browser, mit dem Sie im Internet surfen und die Mediathek nutzen, sollte nicht zu alt sein (am besten nicht älter als ein Jahr, schon allein aus Sicherheitsgründen). Sollten Sie Probleme mit einem bestimmten Browser haben, versuchen Sie doch einmal, einen alternativen Browser zu öffnen und die Mediathek zu starten.

Videos in der Mediathek laufen mit und ohne Flash-Plugin – ohne allerdings nur bei neueren Browsern (nicht älter als 1 Jahr, zum Beispiel Firefox 35, Google Chrome 40, Internet Explorer 11 etc.).

Nutzen Sie einen älteren Browser (der HTML-5 nicht unterstützt), können Sie die Videos in der Mediathek mit einem Flash-Player-Plugin abrufen. Hier können Sie das PlugIn laden: http://get.adobe.com/de/flashplayer/

Rechts unten im Playerfenster eines Videos können Sie einstellen, ob Sie via Flash oder HTML die Videos abspielen.

Ausnahme: Der Livestream in der Mediathek funktioniert nur mit Flash Plugin – es gibt leider aktuell keine andere Plattform übergreifende Möglichkeit, Livestreams zugänglich zu machen.

Folgende Funktionen sollten aktiviert sein

Cookies (Das sind kleine Dateien, die der "sendende" Computer (Server) mit dem Browser auf Ihrem Computer austauscht. Hier benötigen Sie mindestens die Einstellung: "Nur die akzeptieren, die vom Herkunfts-Server ausgewertet werden.")

JavaScript (Wird benötigt für bestimmte Anweisungen an den Browser, z.B. Auswahlmenüs oder Fenster, die sich auf Klick öffnen sollen.)

Lässt sich die Mediathek auch mit Smartphone und Tablet (iPhone / iPad etc.) abspielen?

Die Das Erste Mediathek ist responsiv, das heißt: Die Onlineseite www.DasErste.de/mediathek kann über den PC und über mobile Geräte aufgerufen werden. Sie passt sich dem jeweiligen Gerät in Größe und Darstellung automatisch an.

Warum verwendet die ARD keine Open Source-Technologie bzw. warum werden proprietäre PlugIns wie Flash-Player verwendet?

Es gibt leider aktuell keine andere Plattform übergreifende Möglichkeit, Livestreams zugänglich zu machen. Video werden bereits auch ohne Flash angeboten.

Rechtliche Hinweise zur Nutzung

Die Audio- und Videoinhalte werden ausschließlich zur privaten Nutzung bereitgestellt. Eine Weiterverbreitung oder kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet.

Was sind Lesezeichen?

Lesezeichendienste und Empfehlen-Buttons im Internet machen es möglich, immer und überall Ihre Lieblingsseiten abzurufen oder sie mit Freunden und Bekannten in verschiedenen Social Networks zu teilen. Wer die kostenlosen Dienste nutzen will, muss sich zunächst dort registrieren. Es gelten die Nutzungsbedingungen des jeweiligen Dienstes/Anbieters.

Die Lesezeichen- und Social-Bookmark-Symbole finden Sie unterhalb des Playerfensters.

Klicken Sie z. B. auf den Facebook-Button, dann werden Sie in einem neuen Fenster zur Anmeldung bei Facebook aufgefordert. Danach können Sie die Lesezeichen einfach durch einen Klick auf das Logo des Anbieters speichern oder teilen. Durch diese öffentlichen Lesezeichen, die so genannten "Social Bookmarks", entstehen Empfehlungslisten thematisch ähnlicher Seiten.

Ich möchte ein Video herunterladen, wie geht das?

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir leider keine Videos zum Download anbieten. Eine Ausnahme stellen hier jedoch die Podcasts dar, die wir für einzelne Sendungen anbieten.

Ich sehe kein Videobild – an was liegt das?

Browser
Für die Darstellung der Videos im Browser benötigen Sie einen aktuellen Browser wie z.B. Mozilla Firefox, Internet Explorer, Google Chrome, Safari (Mac)

Player
Um Videos sehen zu können, benötigen Sie ein aktuelles Browserplugin, wie Flash Player. Doch auch ohne Flash lassen sich Videos unterdessen abspielen (HTML - hier sind neuere Browser nötig).

Verbindungsgeschwindigkeit zu niedrig
Auf der Playerseite können Sie unter dem Player die Qualität verändern (Einstellungen).

ActiveX
Bitte aktivieren Sie ActiveX in Ihrem Browser unter Extras -> Internetoptionen -> Sicherheit -> Stufe anpassen -> ActiveX-Steuerelemente und Plugins ausführen.

Dualmonitorsystem
Wenn Sie mit 2 Monitoren arbeiten ist die Darstellung des Videos gegebenenfalls nur auf einem Monitor möglich.

Ich habe Probleme mit dem Ton, was kann ich tun?

Stellen Sie sicher, dass folgende Fehlerquellen ausgeschlossen sind (legen Sie ggf. eine Audio-CD ein, um Ihr Soundsystem zu prüfen):

Boxen korrekt angeschlossen?
Boxen eingeschaltet und Lautstärke hochgestellt?
Ist das Lautsprecher-Symbol in der Mediathek aktiv oder stumm geschaltet? Bitte klicken Sie auf das Symbol, um den Ton ggf. wieder zu aktivieren.
Läuft gleichzeitig ein anderer Player? Bitte beenden Sie die Wiedergabe dieses Players.
Kabel und Stecker in Ordnung?
Bitte prüfen Sie, ob Lautstärke in den Einstellungen ihres Betriebssystems zu hoch, bzw. zu niedrig eingestellt ist.

Nur die Videos in der Mediathek werden ohne Ton abgespielt, ansonsten habe ich Ton.

Evtl. müssen Sie die Toneinstellungen Ihres Players überprüfen. Der Player speichert die zuletzt in der Mediathek verwendete Lautstärke. Bitte überprüfen Sie, ob in Ihren Player-Einstellungen der Ton deaktiviert oder auf einen geringen Wert eingestellt ist. Die Einstellmöglichkeit für den Ton im Player finden Sie, indem Sie mit der Maus über das Videobild fahren, es erscheint dann eine Menüleiste, in der Sie den Ton regulieren können. Klicken Sie hier ggf. direkt auf das Tonsymbol, um den Ton zu aktivieren.

Wenn das nicht funktioniert: Versuchen Sie doch bitte einmal, ihre temporären Internetdateien (Cache) zu löschen. Das funktioniert über den Browser (Firefox: Extras - Private Daten löschen | IE: Extras - Browserverlauf löschen - temporäre Internetdateien löschen).

Video lässt sich nur mit Unterbrechungen abspielen. Was tun?

Dies kann z. B. an einer zu langsamen Internetverbindung liegen. Wir empfehlen eine Übertragungsgeschwindigkeit von circa 6.000 Kbit / Sekunde. Bei Fragen diesbezüglich wenden Sie sich bitten an ihren Internet-Provider.

Sollte Ihre Übertragungsgeschwindigkeit zu langsam sein, können Sie auch auf der Playerseite unter dem Player die Qualität verändern (Einstellungen).

Videos lassen sich gar nicht abspielen. Was tun?

Bitte versuchen Sie zunächst, das Problem zu lösen, indem Sie den Cache des Browsers löschen und den Browser dann noch einmal neu starten.

Bitte versuchen Sie dann auch alternativ einen anderen Browser wie Internet Explorer, Firefox oder Google Chrome.

Wenn dies keine Abhilfe schafft, liegt es vermutlich daran, dass Sie einen zu alten Browser nutzen oder nicht die entsprechende Flash-Version installiert haben. Sie brauchen Flash ab Version 10.3.

http://get.adobe.com/de/flashplayer/

Welche Flash-Version Sie installiert haben, können Sie hier testen:

http://www.adobe.com/de/support/flashplayer/ts/documents/tn_15507.htm

So löschen Sie den Cache Ihres Browsers

Internet Explorer:

unter Extras -> Internetoption wählen Sie unter dem Reiter „Allgemein“ bei Browserverlauf „löschen“. Es öffnet sich ein weiteres Fenster. Hier haken Sie bitte folgende Optionen an:

- Temporäre Internetdateien

- Cookies

- Verlauf

Klicken Sie anschließend auf „löschen". Dann auf OK. Schließen Sie dann alle Browserfenster und starten den Browser neu.

Firefox:

unter Extras -> Einstellungen klicken Sie bitte auf "Erweitert“. Unter dem Reiter "Netzwerk“ klicken Sie unter "Offline-Speicher“ auf "löschen. Dann auf OK. Schließen Sie dann alle Browserfenster und starten den Browser neu.

So aktualisieren Sie das Flash-PlugIn

Rufen Sie folgende Seite auf:

http://get.adobe.com/de/flashplayer/

Hier wird auf den zusätzlichen Download des kostenlosen Browsers "Google Chrome" hingewiesen. Wenn Sie diesen Browser nicht installieren möchten, entfernen Sie bitte das Häkchen im Kästchen neben "Ja, Google Chrome installieren". Klicken Sie bitte auf dieses Häkchen, sodass es nicht mehr sichtbar ist.

Klicken Sie dann bitte auf das gelb unterlegte "Jetzt herunterladen“. Danach geht ein kleines Fenster auf. Klicken Sie hier bitte auf "Ausführen“. Ggf. erhalten Sie eine weitere Meldung. Klicken Sie hier bitte auch auf "Ausführen“. Danach installiert sich der Flash-Player auf Ihrem Rechner.

Nach der Installation müssten Sie nochmals alles Fenster des Browsers schließen und diesen dann erneut starten. Die Videos müssten dann wieder starten. Wenn nicht, dann muss  ggf. noch der Cache des Browsers geleert werden. Siehe So löschen Sie den Cache Ihres Browsers

Ich möchte ein Video abspielen und bekomme die Meldung „Der Clip konnte nicht geladen werden“.

Können Sie bitte zuerst versuchen, das Problem zu lösen, indem Sie den Cache des Browsers löschen und den Browser dann noch einmal neu starten?

Wenn das nicht hilft, haben Sie evtl. einen veralteten Flash-Player installiert? Um unsere Videos problemlos sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Flash-Player (ab Version 10.3). s.o. Bitte versuchen Sie dann auch alternativ einen anderen Browser wie Internet Explorer oder Firefox.

Einige Videos sind rechtlich nur für Deutschland freigegeben (Lizenzverträge o.Ä.). In dem jeweiligen Info-Text zum Video wird dies dann aufgeführt. Wird aus dem Ausland auf solch ein Video zugegriffen, kann je nach Browser ebenfalls die Meldung auftreten "Der Clip konte nicht geladen werden". Dies ist dann kein Fehler, sondern rechtlich bedingt.

Kann ich die Videos auch über das Windows Media Center abrufen?

Die Möglichkeit, die Mediathek direkt in das Windows-Media-Center einzubinden besteht leider nicht. Es ist momentan auch nicht geplant, das es eine solche Lösung in nächster Zukunft geben wird.

Wer kann mir bei Fehlern und Problemen helfen?

Bitte wenden Sie sich an: info@DasErste.de. Um Ihnen helfen zu können, brauchen wir eine detaillierte Fehlerbeschreibung:

•             Was funktioniert nicht?

•             Welches Video ist davon betroffen? Link zum Video!

•             Zu welchem Zeitpunkt trat der Fehler auf?

•             Welchen Browser / welches Betriebssystem verwenden Sie?

•             Wie ist Ihre IP-Adresse? Diese erfahren Sie hier

Kommentare – Nutzungsbedingungen

In der neuen responsiven Mediathek kann man Videos nicht mehr kommentieren. Wer diese Funktion nutzen will, kann die Videos direkt bei den Sendungsseiten aufrufen und kommentieren, zum Beispiel auf www.tatort.de. Dort finden sich auch weitere Informationen zu den Sendungen. Es sind nur ausgewählte Videos zur Kommentierung freigegeben. Die Entscheidung darüber obliegt der jeweiligen TV-Redaktion und jeweiligen Landesrundfunkanstalt. Kommentare müssen sachlich sein und dürfen keine Beleidigungen enthalten. Auch dürfen keinerlei externe Links / URLs und private Daten mitgeteilt werden. Welcher Kommentar freigeschaltet wird, entscheidet die Redaktion - Zensur findet nicht statt. Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen – diese können Sie hier nachlesen:

Verweildauer

Die meisten Sendungen stehen in der Regel für 7 Tage nach Ausstrahlung zur Verfügung. Je nach Rechtelage bietet die Das Erste Mediathek auch darüber hinaus Videos zu zahlreichen Sendungen des Ersten an – so sehen Sie zum Beispiel Talksendungen wie "Anne Will", "Hart aber fair", "Beckmann" oder "Menschen bei Maischberger" bis zu 12 Monate, genauso wie ausgewählte Dokumentationen und Informationssendungen wie den "ARD-Ratgeber" oder "W wie Wissen", "Plusminus", "Weltspiegel" oder "Europamagazin".

Zu Einschränkungen kommt es etwa im Rahmen des Jugendschutzes. Ein Tatort, der in der Regel erst ab 12 Jahren freigegeben ist, kann jeweils nur von 20 Uhr bis 6 Uhr online abgerufen werden. Zur Verfügung steht im Internet die Erstausstrahlung, also der sonntägliche Tatort bzw. Polizeiruf 110, der um 20:15 Uhr im Ersten läuft.

Leider kann nicht jede Reportage bzw. Dokumentation des Ersten auch in der Mediathek abgerufen werden. Das liegt in den meisten Fällen an ungeklärten Musik- oder Bildrechten, insbesondere, wenn viel Archivmaterial im Film Verwendung findet. Wir bemühen uns jedoch, möglichst viele Reportagen und Dokumentationen nach Ausstrahlung als Video anzubieten. Die Verweildauer richtet sich hier ebenfalls nach den Rechten: Die Mehrzahl der Dokumentationen können bis zu 12 Monate nach Ausstrahlung als Video online abgerufen werden.

Alle täglichen oder wöchentlichen Serien im Ersten, wie "Sturm der Liebe", "Rote Rosen", "Verbotene Liebe", "Großstadtrevier" oder "Heiter bis tödlich", können Sie 7 Tage lang nach Ausstrahlung on demand ansehen. Die "Lindenstraße" steht sogar länger zur Verfügung. Dazu wird umfangreiches Hintergrundmaterial, wie Interviews, Making of, Backstage-Videos etc. in der Das Erste Mediathek angeboten. Ebenfalls für 7 Tage abgerufen werden kann in der Regel die Dienstagsserie im Ersten, z.B. "Um Himmels Willen", "Familie Dr. Kleist", "Die Stein" ...

Der Rundfunkstaatsvertrag untersagt den Öffentlich-Rechtlichen, angekaufte Spielfilme (Kinohighlights, ausländische Produktionen etc.) in der Mediathek anzubieten. Fernsehfilme dagegen werden, wenn immer die Rechtelage es zulässt, ebenfalls für 7 Tage nach Ausstrahlung online gestellt.

Teile von Sendungen wie "ttt – titel thesen temperamente" können oftmals nicht als Video online gestellt werden – je nach Beitrag sind hier die einzelnen Bild- und Musikrechte zu beachten. "Druckfrisch" dagegen steht für 24 Monate im Netz. Musikshows müssen ebenfalls je nach Rechtelage gesondert geprüft werden. Das gilt auch für große Quiz-Shows, die viel mit Archiv-Einspielern arbeiten und deshalb nicht immer onlinetauglich sind.

Bei Sportberichten und Übertragungen gibt es starke Einschränkungen, insbesondere bei der Fußball-Bundesliga. Großereignisse wie Weltmeisterschaften o. ä. dürfen jedoch, sofern die Rechte vorhanden sind, bis zu 48 Stunden nach Ausstrahlung als Video angeboten werden. Ansonsten gibt es jede Menge Interviews und Hintergründe und viele Berichte zu anderen Sportarten in der Das Erste Mediathek zu entdecken.

Ausgewählte Videos zu Sendungen des Ersten bieten wir Ihnen auch als Podcast, also zum Download an. Diese Videos lassen sich dann auch mit mobilen Geräten (iPod und Co.) abspielen. Angeboten werden können hier nur Sendungen, die ohne Musikrechte oder Bildrechte Dritter produziert wurden. Sie finden hier etwa Videos zum ARD-Ratgeber, Anne Will, report Mainz, Wissen macht Ah!, Druckfrisch, Dittsche, Kopfball, Presseclub und vieles mehr ...

Untertitel in der Das Erste Mediathek

In der Das Erste Mediathek stehen immer mehr Videos zu Sendungen des Ersten Deutschen Fernsehens auch mit Untertitelung zur Verfügung. Einzelne Sendungen werden zudem mit Gebärdensprachdolmetscher angeboten.

Zur Aktivierung der Untertitel einfach das eingeblendete Symbol „UT“ in der teuerungsleiste unterhalb des Videos klicken – und die Texte werden unterhalb des Videos angezeigt.

Folgende Sendungen stehen in der Regel mit Untertiteln in der Mediathek zur Verfügung

- Tatort
- Polizeiruf 110
- Spielfilme
- Märchenfilme
- Gott und die Welt
- Ratgeber
- Reportagen, Feature, Dokumentationen
- Weltreisen
- Weltspiegel
- Erlebnis Erde
- W wie Wissen
- Wissen vor 8
- Europamagazin
- Lindenstraße
- Kopfball
- Tagesschau, 20 Uhr
- In aller Freundschaft
- Mord mit Aussicht
- Sturm der Liebe
- Rote Rosen
- Das Wort zum Sonntag
- Presseclub
- Menschen bei Maischberger
- Anne Will
- ttt - titel thesen temperamante
- Beckmann
- Anne Will
- Die Sendung mit der Maus
- Inas Nacht
- Morgenmagazin
- ARD Buffet
- Bericht aus Berlin
- Das Waisenhaus für wilde Tiere

... und weitere Sendungen

Hinweis: Die Untertitel werden meist zu der ganzen Sendung, nicht bei den Videobeiträgen, angeboten.

Zudem ist es aus technischen Gründen oftmals nicht möglich, die Untertitelung sofort bereit zu stellen. In der Regel werden die Videos am Folgetag nach der Ausstrahlung online untertitelt. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Untertitel werden in der Regel in den Landesrundfunkanstalten (BR, NDR, WDR etc.) erstellt und in Zusammenarbeit mit dem ARD Text in die Mediathek eingestellt.

Videos mit Gebärdensprachdolmetscher werden vom WDR für folgende Sendungen bereitgestellt:

- Die Sendung mit der Maus
- Hart aber fair
- Kontraste
- Monitor
- Panorama
- report München
- Tagesschau
- Wissen macht Ah!

Videos als Hörfilmfassung:

- Akte Ex
- Erlebnis Erde
- Großstadtrevier
- Hubert und Staller
- In aller Freundschaft
- In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte
- Polizeiruf 110
- Um Himmels Willen
- Tatort
- Wissen vor acht
- Ausgewählte Filme (aus der Reihe FilmMittwoch im Ersten, Fernsehfilme im Ersten und Märchenfilme)

Das Angebot wird weiter ausgebaut.