Nach fast 20 Jahren im Ersten: Abschied von "Verbotene Liebe"

18.07.2014

Verbotene Liebe
VL endet Anfang 2015

Die Fernsehprogrammkonferenz der ARD hat beschlossen, den aktuellen Produktionsvertrag der "Verbotenen Liebe" zu beenden. Die letzte Folge des Formates als Daily Soap wird voraussichtlich Anfang 2015 ausgestrahlt. Die Nachfolge auf dem Sendeplatz um 18.00 Uhr soll das "Quizduell“ mit Jörg Pilawa antreten.

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen:

»Vor 20 Jahren machte das Geschwisterpaar Jan und Julia die 'Verbotene Liebe' zum deutschen Serienschlager. Wer hätte damals ahnen können, dass VL, wie die Glamour-Soap bald nur noch genannt wurde, einen so langen Atem hat? Aber irgendwann sind alle Schattierungen des Verbotenen und Glamourösen erzählt. Dann gilt es, den richtigen Zeitpunkt zu finden aufzuhören. Und der ist unserer Meinung nach jetzt gekommen. So schmerzlich das für die treuen Fans der Serie auch sein mag. Eines steht aber fest: 'Verbotene Liebe' hat Fernsehgeschichte geschrieben.«

Frank Beckmann, ARD-Koordinator Vorabend:

»Mit großem Engagement und beeindruckender Kreativität hat das Team der 'Verbotenen Liebe' über Jahre den Vorabend geprägt. Wir wissen um die Stärke der Marke und die Bedeutung für ihre treuen Fans. Deshalb überlegen wir, ob wir zu einem späteren Zeitpunkt die 'Verbotene Liebe' in anderer Form anbieten können.«

Die Nachfolge auf dem Sendeplatz um 18.00 Uhr soll das "Quizduell“ mit Jörg Pilawa antreten. Das interaktive Format erzielte im Mai während einer dreiwöchigen Testprogrammierung überdurchschnittliche Reichweiten.

Seit dem 2. Januar 1995 ist "Verbotene Liebe" von Montag bis Freitag im Vorabendprogramm des Ersten zu sehen. Die Daily Soap wird von UFA Serial Drama auf dem Studiogelände Köln-Ossendorf produziert.

Im laufenden Jahr erreichte "Verbotene Liebe" bis zum 11. Juli durchschnittlich 1,22 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 6,8 Prozent entspricht.