ARD Text nach wie vor der erfolgreichste deutsche Teletext

Gute Noten für das Teletext-Angebot des Ersten

ARD Text
ARD Text

Das Videotext-Angebot des Ersten wird am häufigsten aufgerufen und erhält im  Qualitätsurteil der Nutzer auch die beste Bewertung. Das ist ein Ergebnis der ARD-Trend-Befragung 2016, die bei rund 3.000 repräsentativ ausgewählten Bürgerinnen und Bürgern durchgeführt wurde.

Meistgenutzt und meistgeschätzt

Nach Selbstauskunft ist es etwa die Hälfte der Bevölkerung, die die Textangebote nutzt (46%). Unter den Nutzern wird der ARD Text bevorzugt, denn 72% zählen sich zum Publikum. Bei der Bewertung ist der ARD Text ebenfalls der Favorit des Publikums: 73% seiner Nutzer vergeben die Noten "1" oder "2". Der ARD Text bleibt damit auch 2016 das meistgenutzte und meistgeschätzte Angebot im Bereich Videotext.

Die Inhalte von ARD Text können auch im Internet abgerufen werden. Auf dem PC, dem Smartphone, über HbbTV oder per App wurde das Kurznachrichtenangebot des Ersten im vergangenen Jahr  monatlich im Schnitt mehr als 32,5  Millionen Mal abgerufen.

Smarter Teletext

ARD Text setzt auf den Standard HbbTV für internetfähige Fernseher. Die HbbTV-Version des Textes bringt die Inhalte des klassischen Teletextes in einer modernen Form auf den Bildschirm. Zum Jahresende 2016 wurde das Angebot um weitere Funktionen ergänzt.

»Anregungen und Wünsche der Zuschauerinnen und Zuschauer sind in die Überarbeitung mit eingeflossen«

erklärt Frauke Langguth, Redaktionsleiterin ARD Text.

So können jetzt Lieblingsseiten gespeichert und über den Menüpunkt "Favoriten" direkt aufgerufen werden.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer können darüber hinaus wählen, wie ihr Teletext aussehen soll. Es stehen neun Farbvarianten und zwei Schriftgrößen zur Verfügung – vor allem als Service für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen.

Kurz und gut

Auch eine App gibt es für die Inhalte von ARD Text. Sie ist weniger als ein MB groß. Beim Abrufen der Inhalte wird nur eine geringe Bandbreite benötigt.

»Kurz und gut – das gilt bei uns nicht nur für die Inhalte, sondern auch für die Datenübertragung,«

so Frauke Langguth.

Ein Herz für die Kunst

Dass Teletext auch Kunst sein kann, zeigt der ARD Text erfolgreich seit einigen Jahren. 2016 wurde erstmals ein Künstler eingeladen, einen Monat lang seine Kunstwerke im ARD Text zu zeigen. Der britische Medienkünstler Dan Farrimond begeisterte die Zuschauerinnen und Zuschauer im September 2016 mit seinen farbenfrohen und humorvollen Pixelbildern.

Barrierefreiheit  im Fokus

Auf der Teletextseite 150 werden Untertitel für gehörlose und schwerhörige Zuschauerinnen und Zuschauer ausgestrahlt. Viele Sendungen werden von der Redaktion ARD Text live untertitelt.

Auf Seite 870 bietet der ARD Text in Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk jeden Freitag einen Wochenrückblick Nachrichten in leichter Sprache an. Fragen der Zugänglichkeit werden auch bei der Weiterentwicklung des Teletext-Angebots auf Basis von HbbTV berücksichtigt, wie zum Beispiel die Farbvarianten für Menschen mit Sehschwächen.

Seit über 36 Jahren auf Sendung

Der ARD Text ist seit über 36 Jahren auf Sendung. Am 1. Juni 1980 startete das gemeinsame Angebot mit dem ZDF beim Sender Freies Berlin. Erstmals konnten die Zuschauerinnen und Zuschauer damals zeitsouverän Informationen zum Weltgeschehen und zum Fernsehprogramm abrufen.

Die Inhalte werden der Redaktion in Potsdam sowohl von der "Tagesschau"-Redaktion in Hamburg als auch von der Redaktion Programmdaten und Interaktive Dienste im ARD Play-Out-Center in Potsdam zugeliefert. Das Gemeinschaftsangebot ARD Text wird federführend vom Rundfunk Berlin-Brandenburg betreut.

(Stand: 01.02.2017)