Geballte Frauenpower in Serie: Monika Gruber, Christine Neubauer und Sarah Camp in "Moni's Grill"

09.03.2016

Christine Neubauer als Toni und Monika Gruber als Moni Schweiger neben dem Regisseur Franz X. Bogner
Christine Neubauer als Toni und Monika Gruber als Moni Schweiger neben dem Regisseur Franz X. Bogner.

Monika Gruber, Christine Neubauer und Sarah Camp stehen ab Dienstag, 8. März 2016, für die neue Serie "Moni‘s Grill" in München vor der Kamera. Kultautor und Regisseur Franz X. Bogner hat mit gewohnt liebevollem Blick aufs Detail ein neues Serienformat entwickelt: In sieben Folgen à 30 Minuten trifft fiktionale Erzählung auf Real-Talk. Überraschungsgäste aus Film, Kultur und Unterhaltung schauen vorbei in "Moni's Grill" und kommen mit Monika Gruber alias Moni Schweiger ins Gespräch. Die Ausstrahlung der Serie ist für Herbst 2016 geplant – immer donnerstags um 23:30 Uhr im Ersten und freitags um 19:30 Uhr im Bayerischen Fernsehen.

Annette Siebenbürger, Leiterin des Programmbereichs Bayern und Unterhaltung (Bayerisches Fernsehen), die diese innovative Serie mit Franz X. Bogner verabredet hat, sagt zum Drehstart:

»Franz X. Bogner hat mit 'Moni's Grill' ein neues Genre erschaffen, das Fiktion und Realtalk vereint und das es in dieser Form so noch nicht gibt. Ich freue mich sehr auf die nun beginnende Umsetzung dieses spannenden und innovativen Projektes mit drei großartigen Hauptdarstellerinnen: Monika Gruber, Christine Neubauer und Sarah Camp sind das Herz von 'Moni's Grill' und als ein Feuerwerk an geballter Frauenpower die ideale Besetzung für diese einmalige Unterhaltungsserie.«

Worum geht es?

"Mir ham zwoa Sachan. Grill und Hausmannskost": "Moni's Grill" ist ein Geheimtipp im Herzen von München und gehört den Schwestern Moni (Monika Gruber) und Toni Schweiger (Christine Neubauer), die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine blond, die andere schwarzhaarig. Dabei ist Moni die jüngere der beiden. Sie liebt das Leben und die Hektik des Gastraumes. Sie ist frech und vorlaut. Ihre emotionalen Ausbrüche sind kurz, aber immer existenzgefährdend. Toni ist kaum älter als Moni und eine leidenschaftliche Köchin mit Hang zum Melodram. Christa Schweiger (Sarah Camp), die Mutter der beiden und die Dritte im Bunde, ist bekannt für ihren sarkastischen Humor. Sie hat einen großen Hang zu allem, was jung ist. Sie macht die Buchhaltung, ist aber nie im Lokal – da könnte mehr Arbeit lauern, als ihr lieb ist. Partnermänner gibt es nicht. Und wenn, bleiben die meistens nicht lang. Nicht, dass die Schweiger-Mädels Männer nicht mögen, aber häufig stören sie halt, vor allem im Geschäft. Dafür gibt es zwei Kinder: Consuela (Hannah Schiller), die leibliche Tochter von Toni, und Hermes (Philipp Franck), der Adoptivsohn von Moni aus einer Ehe, über die niemand mehr spricht. Der Gastraum des Lokals hat wie seine Besitzer so manche Eigenheiten. Er ist zu klein, zu eng und ständig überlaufen. Nie gibt es Platz, und jeder muss warten. Weshalb das Lokal gleichermaßen bekannt wie beliebt ist.

Vor und hinter der Kamera

In weiteren Rollen spielen Alfons Schuhbeck als Zeitungsverkäufer, Thiendou Isaak Cissé als Pharao und Claudia Hinterecker als Sophie. Und in Episodenrollen sind unter anderen zu sehen: Eli Wasserscheid, Cuco Wallraff, Rüdiger Hacker und Alexander Duda. Gedreht wird die Serie voraussichtlich noch bis 7. April 2016.

"Moni's Grill" ist eine Produktion der mecom fiction GmbH (Produzenten: Heike Richter-Karst und Michael Bütow) im Auftrag des Bayerischen Rundfunks für Das Erste. Die Redaktion hat Elmar Jaeger (BR). Die Leitung liegt bei Annette Siebenbürger (BR). Regie führt Franz X. Bogner, der auch die Drehbücher schrieb. Hinter der Kamera steht Theo Müller.