Monatsbilanz Mai: Das Erste ist die Nummer 1

"Das Erste"-Logo

Das Erste ist das meistgesehene deutsche Fernsehprogramm im Monat Mai. Mit einem Anteil von 12,1 Prozent sicherte sich das ARD-Gemeinschaftsprogramm die Marktführerschaft vor dem ZDF (12,0 %), den Dritten Programmen der ARD (11,9 %) und RTL (9,8 %). Es folgen Sat.1 mit einem Marktanteil von 7,4 Prozent, Pro7 mit 5,4 Prozent und VOX mit 5,3 Prozent.

DFB-Pokalfinale erfolgreichste Sendung im Mai

Die erfolgreichste Sendung im deutschen Fernsehen war das DFB-Pokalfinale Bayern München gegen Borussia Dortmund am 21. Mai, das durchschnittlich 13,75 Millionen Zuschauer im Ersten verfolgten. Dies entspricht einem Marktanteil von 48,8 Prozent.

Die Zahlen der AGF/GfK-Fernsehforschung belegen aber auch anhand der Bundesliga-Relegationsspiele zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Nürnberg die Faszination des Fußballsports: 7,16 und 8,57 Millionen (24,2 und 26,8 % MA) sahen die beiden Entscheidungsspiele im Ersten.

ESC bei den Zuschauern sehr beliebt

Auch wenn der deutsche Beitrag international keine Anerkennung fand: Die Zuschauerbeteiligung beim Eurovision Song Contest (ESC) war hierzulande sehr groß. 9,38 Millionen Zuschauer (Marktanteil von 36,7 %) am 14. Mai bedeuten für den ESC die höchste Sehbeteiligung seit fünf Jahren.

Tagesschau untermauert Sonderstellung

Ihre Sonderstellung im Informationsbereich hat die Tagesschau auch im vergangenen Monat wieder unter Beweis gestellt: Durchschnittlich 9,62 Millionen Zuschauer informierten sich im Mai durch die 20-Uhr-Ausgabe im Ersten, in den Dritten, bei 3sat und Phoenix über das aktuelle Geschehen des Tages. Das entspricht einem Marktanteil von 36,3 Prozent.

Die "heute"-Sendung wurde im ZDF und auf 3sat von 3,38 Millionen Zuschauern (16,8 % MA) eingeschaltet. "RTL aktuell" sahen im Durchschnitt 2,83 Millionen (15,1 % MA) und die "Sat.1 Nachrichten" 1,29 Millionen Zuschauer (5,0 % MA).