Tagessieg für den Donnerstags-Krimi im Ersten

4,74 Millionen Zuschauer sahen "Der Zürich-Krimi: Borcherts Fall"

Einer gegen alle: Thomas Borchert (Christian Kohlund) wird für seine alten Freunde unbequem.
Einer gegen alle: Thomas Borchert will ein für alle Mal Gerechtigkeit.

Durchschnittlich 4,74 Millionen Zuschauer wollten gestern Christian Kohlund in seiner neuen Rolle als Thomas Borchert sehen, der sich gegen Korruptionsvorwürfe zur Wehr setzen muss und als Anwalt in einem Entführungsfall ermittelt. Das entspricht einem Marktanteil von 14,8 Prozent und bedeutet den Tagessieg für den Krimi im Ersten.

Nächste Woche, am Donnerstag, 5. Mai 2016, ist Kohlund um 20:15 Uhr in "Borcherts Abrechnung" weiter auf der Suche nach der Wahrheit und bleibt seinen Widersachern auf der Spur. In weiteren Rollen sind Ina Paule Klink, Robert Hunger-Bühler, Janek Rieke, Felix Kramer, Dominik Weber, Markus Boysen, Richard van Weyden u.v.a zu sehen. Es ist der letzte Film des im März verstorbenen Regisseurs Carlo Rola.

"Der Zürich-Krimi: Borcherts Abrechnung" (Redaktion: Diane Wurzschmitt) ist eine Produktion der Graf Film, gefördert durch den tschechischen Staatsfond der Kinematografie, im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste.