Interview mit Franka Potente

Solveig Karlsdottir

Franka Potente spielt Solveig Karlsdottir.
Bei den Dreharbeiten in Island stand Franka Potente als Solveig Karlsdottir vor der Kamera.

Nach mehr als vier Jahren spielen Sie in "Der Island-Krimi" erstmals wieder in einer deutschen Produktion. Was hat Sie dazu bewogen, die Rolle zu übernehmen?

Ich hatte beim Lesen das Gefühl, die Solveig hat einiges mit mir zu tun – mit mir vor circa zehn Jahren. Es schien mir gleich, als könne man mit der Rolle viel Spaß haben. Und ich war natürlich gespannt auf Island als Setting für die Geschichte!

Die Rolle der Solveig Karlsdottir scheint Ihnen wie auf den Leib geschnitten. Wie haben Sie sich der Rolle genähert?

Solveig ist natürlich sehr "getrieben" von der Kriminalgeschichte, in die sie hineinpurzelt. Es war spannend dem, sagen wir mal, typischen "Krimiplot" und dem bekannten "Ermittler Prinzip" eine verkorkste, unperfekte aber liebenswerte Hobby-Ermittlerin entgegen zu setzen. Anfangs hatte ich Bedenken, eine Isländerin – unter Isländern! – zu spielen, aber darüber kann man sich dann irgendwann nicht mehr den Kopf zerbrechen.

Solveig Karlsdottir geht bei ihren Ermittlungen sehr intuitiv vor und gibt auch übernatürlichen Eindrücken einen Raum. Können Sie das persönlich nachvollziehen?

Das entspricht mir persönlich gar nicht. Zu Solveig und zu Island passt das allerdings. Es war mein Eindruck dort, dass Feen, Elfen und Übersinnliches durchaus im Bereich des Möglichen liegen.

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.