Die Darsteller und ihre Rollen in "Borcherts Abrechnung"

Janek Rieke als Frederic Kuhn

Frederic führte bis vor kurzem ein wunderbares Leben. Durch das viele Geld, das er durch illegale Geschäfte und Bestechung erhielt, konnte er sich einen luxuriösen Lebensstil leisten. Und das nutzte er in vollen Zügen aus – Partys, Prostituierte und jede Menge Drogen standen auf der Tagesordnung. Bis die Bestechung auf einmal aufzufliegen droht. Dadurch ändert sich alles für Frederic – aus Angst vor einem bevorstehenden Prozess und Gefängnisaufenthalt trifft er eine verhängnisvolle Entscheidung.

Maria Boettner als Isabell Kuhn

Isabell Kuhn (Maria Boettner) ist von den Enthüllungen über ihren verstorbenen Mann Ferdinand angewidert.
Isabell Kuhn ist von den Enthüllungen über ihren verstorbenen Mann Ferdinand angewidert. | Bild: ARD Degeto / Nicolay Gutscher

Isabell Kuhn trauert um ihren Ehemann, der Selbstmord begangen hat. Als sie von dem Journalisten Max Friedländer erfahren muss, dass Frederic sie mit Prostituierten betrogen hat, fällt sie aus allen Wolken. Sie will nicht, dass diese Fotos an die Öffentlichkeit gelangen – aber gegen die Chefredakteurin der Zeitung ist sie machtlos. Doch die weiteren Entwicklungen halten noch unangenehmere Überraschungen für sie bereit.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.