ARD-Degeto-Zweiteiler "Die Dasslers – Pioniere, Brüder und Rivalen" ausgezeichnet

Die Brüder Adi und Rudi
Trotzdem geraten die Brüder immer wieder in Konkurrenz zueinander.

Der ARD-Degeto-Zweiteiler "Die Dasslers – Pioniere, Brüder und Rivalen" wurde gestern, am 4. Juli 2017, mit dem Sonderpreis "Deutsche Wirtschaftsgeschichte" beim diesjährigen Deutschen Wirtschaftsfilmpreis ausgezeichnet. Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis ist einer der ältesten deutschen Filmpreise und wird bereits seit 1968 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie für filmische Dokumentationen vergeben.

Sascha Schwingel, Redaktionsleiter der ARD Degeto, freut sich über diese besondere Auszeichnung:

»'Die Dasslers' sind eine der spannendsten und größten Erfolgsgeschichten Deutschlands: Der Zweiteiler erzählt den Aufstieg der Brüder Dassler von einfachen Schuhmachersöhnen in der Provinz zu Unternehmern konkurrierender Weltkonzerne. Der erbitterte Kampf zwischen den beiden Brüdern war der Motor dieses weltweiten Erfolgs. Aber zu welch hohem Preis. Diese tragische Familiengeschichte war für uns ausschlaggebend, um dieses emotionsgeladene Familienepos zu verfilmen.«

Über die Produktion

Die Regisseure Cyrill Boss und Philipp Stennert inszenierten die Geschichte von Adi und Rudi Dassler (Christian Friedel und Hanno Koffler) nach einem Drehbuch von Christoph Silber. Der Zweiteiler "Die Dasslers – Pioniere, Brüder und Rivalen" ist eine Koproduktion von Wiedemann & Berg Television und ARD Degeto für Das Erste. Produzenten waren Quirin Berg und Max Wiedemann, ausführende Produzentin Susanne Hildebrand. Die Redaktion lag bei Claudia Luzius und Sascha Schwingel (ARD Degeto). Das Projekt wurde gefördert durch den FilmFernsehFonds Bayern und das Filmanreizprogramm des tschechischen Staatlichen Kinematographie Fonds.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.