Drehstart zur Fortsetzung der ARD-Degeto-Reihe "Ausgerechnet Eifel"

07.06.2016

Für Rebecca Immanuel, Simon Schwarz und Karolina Lodyga ist der Startschuss für die Fortsetzung von "Ausgerechnet Eifel" ist gefallen.
Für Rebecca Immanuel, Simon Schwarz und Karolina Lodyga ist der Startschuss für die Fortsetzung von "Ausgerechnet Eifel" gefallen.

Soeben fiel in der Eifel die Klappe für zwei weitere Filme der neuen ARD-Degeto-Reihe "Ausgerechnet Eifel" unter der Regie von Christoph Schnee. Versorgungsassistentin Vera Mundt, gespielt von Rebecca Immanuel, hat ihren Kindern Paul (Tom Böttcher) und Mia (Mascha Schrader) mit dem Umzug von Berlin aufs Land einiges zugemutet.

Auch bei ihrem Chef, Hausarzt Dr. Chris Wegener (Simon Schwarz), hat sie zunächst gegen einige Widerstände zu kämpfen. Vera wäre jedoch nicht Vera, wenn sie damit nicht umgehen könnte. Mit viel Fachwissen, Gespür und Empathie erkennt sie neben den Krankheitssymptomen auch schnell die Nöte und Sorgen ihrer Patienten und hilft damit ebenso unkonventionell wie nachhaltig.

Zum festen Schauspiel-Ensemble zählen zudem Karolina Lodyga, Janek Rieke, Sarah Mahita, Olga von Luckwald, Tom Keune, Anna Böttcher, Ralph Herforth u. a.

Zu den Inhalten

"Ausgerechnet Eifel – Ein heißer Sommer"

Max Bogner (Leonard Proxauf) ist seit einem Autounfall auf den Rollstuhl angewiesen. Jegliche Lebenslust ist ihm vergangen, er schottet sich von der Außenwelt ab und weigert sich auch, Veras Hilfe anzunehmen.

Bei Chris‘ und Veras Streitereien über Methoden, die Max helfen könnten, sehen sie nicht, was ihn wirklich quält und zum Selbsthass führt. Vera kämpft mit allen Mitteln, um zu dem 20-Jährigen durchzudringen und ihm begreifbar zu machen, dass er das Schicksal zu keiner Zeit hätte beeinflussen können.

Dass hinter den ganzen Auseinandersetzungen von Vera und Chris auch viel Zuneigung steckt, wird immer deutlicher – wäre da nicht der attraktive Unbekannte, der plötzlich dazwischenfunkt.

In weiteren Episodenrollen spielen Tanja Wedhorn, Marie Anne Fliegel, Dagmar Sachse u.a.

"Ausgerechnet Eifel – Väter und ihre Söhne"

Bei Pauls Schulfreund Felix (Ludwig Simon) wird eine Störung der Knochenmarkfunktion diagnostiziert. Dringend muss eine Knochenmarkspende her – aber die Testergebnisse der Eltern sind leider negativ; sie scheiden als Spender aus. Doch Chris hat parallel nach einem potentiellen Fremdspender in der Zentralkartei suchen lassen. Als Vera erfährt, dass ein passender Kandidat tatsächlich in direkter Nachbarschaft gefunden wurde, wird sie hellhörig...

Bei Vera privat hängt  währenddessen der Haussegen schief. Das plötzliche Auftauchen von Michael Mundt (Jan Sosniok), Vater von Mia und Paul, bringt sowohl Vera als auch Paul, der nach der Scheidung seiner Eltern erstmal nichts mehr von seinem Vater wissen wollte, ziemlich durcheinander.

In weiteren Episodenrollen spielen Dirk Borchardt, Kai Scheve, Deborah Kaufmann u.a.

Mehr zur Produktion

"Ausgerechnet Eifel" ist eine UFA FICTION-Produktion (Produzent: Markus Brunnemann, ausführende Produzentin: Dedina Dettmers) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Die Bücher von Brigitte Müller inszeniert Christoph Schnee, Kamera führt Diethard Prengel. Die Redaktion liegt bei Barbara Süßmann (ARD Degeto).

Zum Auftakt der Reihe zeigt Das Erste im Herbst 2016 den Pilotfilm "Ausgerechnet Eifel – Erste Hilfe aus Berlin" unter der Regie von Sibylle Tafel.

Sprungmarken zur Textstelle