1/1

Zimmer mit Stall – Ab in die Berge

Flugbegleiterin Sophie möchte einen Neuanfang auf dem Land machen und hat den Fuchsbichlerhof gekauft. Doch es gibt einen Haken: Der bisherige Bewohner Barthl hat "Stallrecht" auf Lebenszeit und versucht mit allen Mitteln, Sophie zu vergraulen. | Bild: ARD Degeto / Hendrik Heiden

Flugbegleiterin Sophie möchte einen Neuanfang auf dem Land machen und hat den Fuchsbichlerhof gekauft. Doch es gibt einen Haken: Der bisherige Bewohner Barthl hat "Stallrecht" auf Lebenszeit und versucht mit allen Mitteln, Sophie zu vergraulen.

Sophie, Ehemann Philippe und Tochter Leonie kaufen den Hof und ahnen noch nicht, welche Probleme auf sie zukommen.

Die Flugbegleiterin möchte ihren Traum vom Neuanfang auf dem Land verwirklichen.

Doch dann nimmt ihr Philippe Reißaus. Sophie und Leonie wagen den Neuanfang zu zweit.

Die Teenagerin ist nur widerwillig mit ihrer Mutter Sophie auf den Fuchsbichlerhof gezogen und soll nun beim Renovieren helfen.

Doch schnell wird klar, dass der grantige Barthl ein lebenslanges Wohnrecht im Stall hat und alles versucht, um sie zu vergraulen.

Ferdi ist der einzige Freund von Barthl und versucht zu vermitteln.

Doch es bricht ein richtiger Kleinkrieg vom Zaun.

Barthl macht Sophie klar, dass er die Urlauberinnen nicht in seinem Stall duldet und möchte sie vom Hof jagen.

Sophie setzt im Kleinkrieg mit Barthl auf Ziegen, die seinem Garten schwer zusetzen.

Einzig Leonie findet langsam Gefallen am Landleben. Sie lässt sich von Laurenz zeigen, wie man Traktor fährt.