Bukow und König

Charly Hübner als Hauptkommissar Alexander Bukow

Zur Rolle

Charly Hübner als Alexander Bukow

Charly Hübner als Alexander Bukow

Alexander Bukow ist ein Kind Rostocks. Hier aufgewachsen, hat er die meiste Zeit seiner Jugend zusammen mit seinem Großvater im Hafen Rostocks verbracht. Dort hat er auch den schnellen Weg, an viel Geld zu kommen, kennengelernt. Irgendwann musste er eine Entscheidung treffen: Hier bleiben und selbst kriminell werden oder raus aus Rostock.

Er entschiedsich für Letzteres – und ging nach Berlin zur Polizei. Dort hat er Streife geschoben, das Abitur nachgeholt und es bis zum Kriminalkommissar geschafft. Bukow ist verheiratet und hat zwei kleine Kinder. Doch so einfach ist das mit dem idyllischen Familienleben im Alltag nicht, das musste auch er feststellen ...

Alexander Bukow arbeitet schnell, zielorientiert, gerne auch mal am Rande des Gesetzes. Er kennt Rostock wie seine eigene Westentasche und hat an jeder Ecke einen Kontakt. Er kann sehr charmant sein, Freunde und Feinde um den Finger wickeln, aber über sich selbst gibt er nur wenig preis.

Zur Person

Charly Hübner war nach seiner Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch bis 2003 ausschließlich am Theater zu sehen. Seine Fernsehkarriere beginnt in "Wenn Weihnachten wahr wird". 2003 folgt sein Kinodebüt in Sherry Hormanns Komödie "Männer wie wir". Seither ist der charismatische Schauspieler regelmäßig in TV-Filmen und -Reihen zu sehen, sowie auf der großen Leinwand unter anderem in Florian Henckel von Donnersmarcks oscargekröntem Stasi-Drama "Das Leben der Anderen" oder in Detlev Bucks "Same Same But Different". Mit Anke Engelke ist Charly Hübner seit 2008 in Sketchen ihrer TV-Comedyserie "Ladykracher" auf dem Bildschirm präsent. 2009/2010 gewinnt er dafür zusammen mit dem Team den Comedypreis für "Ladykracher" in der Kategorie "Beste Sketchcomedy".

Anneke Kim Sarnau als Profilerin Katrin König

Zur Rolle

Anneke Kim Sarnau als Katrin König

Anneke Kim Sarnau als Katrin König

Katrin König lässt sich von niemanden die Butter vom Brot stehlen. Sie weiß mit wohlüberlegten Worten den Nagel auf den Kopf zu treffen. Ihre Kollegen können sich 100prozentig auf sie verlassen; aber sie entscheidet selbst, wie nahe ihr jemand kommen darf, beruflich und auch privat. Dabei ist sie der Typ, auf den die Männer stehen.

Sie hat einen perfekten Ruf als Analytikerin und Profilerin und wird für ihr Einschätzungsvermögen und ihre konzentrierte Professionalität von allen geschätzt. Katrin König glaubt an die absolute Gerechtigkeit und kämpft dafür! Sie hat Humor, lacht gerne und über ihren forschen Fahrstil lässt sich durchaus streiten.

Katrin König ist in Hamburg aufgewachsen und von dort nach Rostock versetzt worden, sie hat keine feste Beziehung; die Männer kommen und gehen und über eine eigene Familie hat sie noch nie ernsthaft nachgedacht.

Zur Person

Anneke Kim Sarnau erhält ihr erstes Engagement nach ihrem Studium an der Stuttgarter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst am Wiener Burgtheater. Es folgen weitere Gastspiele am Schauspielhaus Düsseldorf sowie am Hamburger Schauspielhaus. Ihr Filmdebüt gibt sie 1998 in Stefan Krohmers "Barracuda dancing". Für die NDR-Produktion "Die Hoffnung stirbt zuletzt" (2001) wird sie vielfach ausgezeichnet, darunter mit dem Deutschen Fernsehpreis und zweimal mit dem Grimme-Preis in Gold. Seither übernimmt die Schauspielerin Rollen in Film und Fernsehen.2004 folgt ihre erste US-Produktion, der John-le-Carre-Thriller "Der ewige Gärtner" mit Ralph Fiennes. Von 2007-2008 ist sie als Kommissarin Kerstin Winter in der Krimi-Comedy- Serie "Dr. Psycho" zu sehen.