1/1

Babbeldasch

Kurz vor der Premiere herrscht eine gewisse Spannung im Theater Babbeldasch.

Kurz vor der Premiere herrscht eine gewisse Spannung im Theater Babbeldasch.

Celina und Bieni freuen sich auf die Premiere.

Lena Odenthal ist Peter Beckers Begleitung bei der Premiere des Amateurtheaters Babbeldasch. Beim Empfang vor der Vorstellung wird Theaterleiterin Sophie Fettèr auf sie aufmerksam. Doch der Abend endet abrupt: Sophie Fettèr stirbt während der Vorstellung.

Anna Seebold betreut die Bar im Foyer des Theaters und ist sich selbst eine gute Kundin.

Johanna Stern verhört Sascha Werner, den Lebensgefährten der toten Theaterleiterin.

Bollmann verhehlt Lena Odenthal gegenüber gar nicht, dass er das Theater so schnell wie möglich aus seinem Gebäude haben möchte. Für den Tatabend allerdings hat er ein Alibi...

Multitasking und geheimes Treffen: Lena Odenthal und Johanna Stern tauschen auf dem Kinderspielplatz Informationen aus.

Sarah Fettèr und Antonia Sievers haben eine heimliche Affäre, die Sarah gern bekannt machen würde – und Antonia unbedingt verschweigen will.

Das hat Lena Odenthal noch nie erlebt: Die tote Theaterleiterin Sophie Fettèr erscheint ihr im Traum und ermahnt die Kommissarin zu ermitteln.

Sarah Fettèr kann sich gut vorstellen, dass die angebliche Sozialarbeiterin Lena gut in ihr Ensemble passt. Lena amüsiert das – aber sie wird die Chance nutzen, einen Einblick ins Theater zu bekommen.

Lena Odenthals Neugier ist geweckt. Als Privatperson kommt sie in die Bäckerei, um von Manfred Oelenschläger mehr über die mit Mohn versetzten Croissants zu erfahren.

Gerade noch rechtzeitig findet Sarah Fettèr den Bäckermeister Manfred Oelenschläger, der offensichtlich nicht damit fertig werden kann, dass das tödliche Croissant aus seiner Bäckerei kam.

Sarah Fettèr hat Manfred Oelenschläger gerade noch rechtzeitig gefunden und vor dem Erstickungstod gerettet.

In Realität ist Kopper im Italienurlaub, aber in Lenas Träumen ist er als Gesprächspartner präsent.

Ein ganz besonderer Traum: Johanna Stern, Mario Kopper, Peter Beck und Frau Keller warten auf den Auftritt der Kommissarin.

Lena will ihre Tarnung noch nicht aufgeben und versteckt sich deshalb, als Johanna Stern den Bäcker Luigi Steccino verhört.

Sarah Fettèr glaubt Sascha nicht, dass er das vermisste Notfallset ihrer Mutter einfach nur gefunden hat.