1/1

Dein Name sei Harbinger

In einem ausgebrannten Transporter wurde ein Toter gefunden. Schnell ermitteln Rubin und Karow, dass es drei weitere, ältere Fälle mit ähnlichem Tathergang gab. Sie wurden nie aufgeklärt. Handelt es sich um einen Serienmörder?

In einem ausgebrannten Transporter wurde ein Toter gefunden. Schnell ermitteln Rubin und Karow, dass es drei weitere, ältere Fälle mit ähnlichem Tathergang gab. Sie wurden nie aufgeklärt. Handelt es sich um einen Serienmörder?

Die Kommissare Rubin und Karow auf den Spuren des unbekannten Toten.

Spurensuche im Labor.

Eine weitere Querverbindung führt nach Berlin-Wannsee: Alle Opfer wurden mit Hilfe einer In-Vitro-Fertilisation in einer Kinderwunsch-Klinik gezeugt. Geschäftsführerin Dr. Irene Wohlleben ...

... und ihre Laborchefin und Lebenspartnerin Hanneke Tietzsche ...

... haben die Leitung der Klinik vor kurzem an Irenes Sohn Dr. Stefan Wohlleben übergeben. Er kam in den 80er-Jahren als eines der ersten Retortenbabys Deutschlands zur Welt.

Stefan Wohlleben mit seinen Müttern Hanneke und Irene im Hospiz.

Hanneke Tietzsche steht ihrer totkranken Partnerin Irene Wohlleben bei.

Kommissar Robert Karow weiß mit dem Kindchenschema wenig anzufangen.

Kommissarin Nina Rubin hat Fragen zur künstlichen Befruchtung, die Irene Wohlleben mit ihrer Partnerin Hanneke Tietzsche praktizierte.

Bei ihren Ermittlungen stoßen die Kommissare auch auf einen Eigenbrötler namens Harbinger.

Als 16-Jähriger verübte er einen Anschlag auf Irene Wohlleben, heute betreibt er einen Schlüsseldienst in einer Berliner U-Bahn-Station. Harbinger hieß früher Werner Lothar und leidet nach Aussage seines Psychiaters an einem Borderline-Syndrom.

In seiner unterirdischen Welt dokumentiert Harbinger seine gesammelten Beobachtungen.

Harbinger in seiner Welt der U-Bahn Höfe, Notausgänge und unterirdischen Schächte.

Die Kommissare Rubin und Karow verfolgen Harbinger in seiner Welt.

Die Kommissare Rubin und Karow entdecken einen toten Briefkasten.

Kommissar Karow versucht Harbinger ins Vertrauen zu ziehen.

Anna Feil, inzwischen Kommissarsanwärterin ...

... macht bei diesem Fall eine unglaubliche Entdeckung in eigener Sache.