1/1

Letzte Tage

Auf der Fähre von Romanshorn nach Konstanz wird Jochen Heigle tot in seinem Wagen gefunden. Kann es wirklich Selbstmord gewesen sein, wie die Spritze nahe legt, die bei der Leiche gefunden wird? Klara Blum misstraut dem Anschein. | Bild: SWR/ Peter Hollenbach

Auf der Fähre von Romanshorn nach Konstanz wird Jochen Heigle tot in seinem Wagen gefunden. Kann es wirklich Selbstmord gewesen sein, wie die Spritze nahe legt, die bei der Leiche gefunden wird? Klara Blum misstraut dem Anschein.

Weil der Schweizer Kollege ihr dauernd ausweicht, hat Klara Blum ihn kurzerhand an sich gefesselt. Was Matteo Lüthi nicht wirklich mit Humor nimmt ...

Annika Beck sammelt bei einer Touristengruppe Fotos von deren Ausflug mit der Fähre ein – womöglich hat einer von ihnen den Täter ins Bild gebannt.

Dani und Mimi Heigle mussten schon lange mit dem Tod ihres schwerkranken Mannes und Vaters rechnen. Die Nachricht von seiner Ermordung ist trotzdem ein Schock.

Matteo Lüthi versucht, die in ihrer Trauer bockige Mimi Heigle zu einer Aussage zu bewegen.

Tobi Hennig macht sich Sorgen um seine Schwester Mia. Einerseits wegen Mias prekärer Gesundheit. Aber auch wegen der geheimen Informationen, die er ihr hat zukommen lassen.

Bei dem Schweizer Pharmaunternehmen Sanortis versucht Klara Blum, mehr über die Anwenderstudie zum neuen Leukämie Präparat herauszufinden. Das ist nicht nur deshalb schwierig, weil Geschäftsführer Andermatt Auskünfte verweigert, sondern auch, weil sie den Eindruck hat, dass eine unangebrachte Übereinkunft zwischen Matteo Lüthi und seinem früheren Chef Blattmann besteht.

Kai Perlmann hat die Medizinstudentin Mia Hennig kennengelernt, die ihn mit ihrer Spontanität bezaubert, aber auch zum Nachdenken bringt.

Konsterniert muss Kai Perlmann erfahren, dass Klara Blum einen begründeten Verdacht gegen Mia hegt, bei der er gerade die Nacht verbracht hat. Was Mias Bruder Tobi weniger zu verblüffen scheint.