1/1

Sturm

Zwei Polizisten wurden erschossen, mitten in Dortmund. Die Kommissare Faber und Bönisch werden nachts zum Tatort gerufen.

Zwei Polizisten wurden erschossen, mitten in Dortmund. Die Kommissare Faber und Bönisch werden nachts zum Tatort gerufen.

Doppelter Polizistenmord – und in einer Bank hat sich ein Attentäter verschanzt: Die nächsten Schritte stimmt die Mordkommission um Daniel Kossik, Nora Dalay und Martina Bönisch mit dem Leiter des SEK, Günsay ab.

Kommissarin Nora Dalay mit dem IT-Experten des SEK: Mikey ist dem Attentäter auf der Spur – und folgt seinen Spuren im Netzwerk der Bank.

Als die Ermittlungen Kommissarin Martina Bönisch in eine Moschee führen, ist die Aufregung groß. Imam Mehmmet Kaya versucht, die Gemüter zu beruhigen.

Hanifah Hövermann ist hochschwanger. Gegenüber Kommissarin Nora Dalay bezweifelt sie dass ihr Mann ein potenzieller Selbstmordattentäter ist.

Bernie Hövermann hat keinen Kontakt mehr zu seinem Vater. Er glaubt auch nicht, dass er jetzt Einfluss hat, seinen Vater von seinem Vorhaben abzubringen.

Daniel Kossik ist auf sich gestellt: Seine Ermittlungen führen ihn auf einen abgelegenen Wohnwagen-Platz.

Soll die Bank gestürmt werden – oder gelingt es Kollege Faber, die Situation dort alleine zu lösen? Kommissarin Martina Bönisch und der Leiter des SEK, Günsay sind sich nicht einig.

Nicht weit entfernt vom Tatort entdeckt Kommissar Peter Faber ein Büro, in dem spät in der Nacht gearbeitet wird.

Die Kommissare Peter Faber und Martina Bönisch nähern sich den Büros einer kleinen Privatbank. Hier wird mitten in der Nacht gearbeitet – während ganz in der Nähe zwei Polizisten ermordet wurden.

Kommissar Peter Faber geht volles Risiko: Er schlägt die Scheibe zur Bank ein und nähert sich dem Unbekannten, der sich dort verschanzt hat – seine Kollegin Martina Bönisch sichert ab.