Statement Produzent Michael Polle

Michael Polle, Produzent und Miroslav Nemeć beim Dreh.
Michael Polle (Produzent) und Miroslav Nemeć beim Dreh.

»Ausgangspunkt vom Tatort "Die Wahrheit" war die Frage, was es mit einem so erfahrenen Ermittlerduo wie Batic und Leitmayr macht, wenn sie einen offensichtlich so sinnlosen Mord wie jenen an Ben Schröder aufklären müssen und der Täter über so lange Zeit im Verborgenen bleibt. Batic und Leitmayr – ein Ermittlerduo, das man seit vielen Jahren kennt, sie gehören zu den erfahrensten Kommissaren im deutschen Fernsehen. Doch was bleibt, wenn sie möglicherweise scheitern? Es sind nicht nur die Angehörigen, in unserer Geschichte Ayumi Schröder und ihr Sohn Taro, die ob der quälenden Unsicherheit in der Verzweiflung enden, sondern ebenso die Ermittler, die an den Rande ihrer eigenen Belastbarkeit geführt werden. Unzählige Mordfälle bleiben ungeklärt, die Taten ungesühnt, doch die freilaufenden Täter in den Köpfen der Polizeibeamten leben weiter. Diese andere Wahrheit erzählen wir im neuen BR-Tatort nach dem besonderen Buch von Erol Yesilkaya und unter der eindringlichen Regie von Sebastian Marka. Es ist eine großartige Herausforderung, uns im Tatort am Sonntagabend ein Stück weit mit dieser Polizei-Realität auseinanderzusetzen, die sonst im klassischen TV- Krimi häufig nicht erzählt wird.«

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.