Drehschluss für Dortmunder "Tatort: Tod und Spiele"

Zwölfter "Tatort" mit den Kommissaren Peter Faber, Martina Bönisch und Nora Dalay

Die Dortmunder Ermittler: Faber, Bönisch und Dalay (v.ln.r.)
Die Dortmunder Ermittler: Faber, Bönisch und Dalay (v.ln.r.)

Die Dreharbeiten für den zwölften "Tatort" aus Dortmund sind vergangene Woche zu Ende gegangen. "Tod und Spiele" führt die Kommissare Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nora Dalay (Aylin Tezel) in die illegale Kampfsport-Szene mit skrupellosen Strippenziehern und hohen Wetteinsätzen.

Drehbuch und Regie

Das Drehbuch zum "Tatort: Tod und Spiele" stammt von Wolfgang Stauch ("Emma nach Mitternacht"). Regie führt Maris Pfeiffer ("Tatort: Verdammt", "Ein starkes Team").

Der "Tatort: Tod und Spiele" ist eine Produktion der Warner Bros. International Television Production Deutschland GmbH (Produzentin: Iris Wolfinger) im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks. Die Redaktion hat Frank Tönsmann (WDR).

Der Sendetermin steht noch nicht fest.

Der elfte "Tatort: Tollwut" feiert Kinopremiere und wird im Frühjahr ausgestrahlt

Bereits abgedreht ist auch der elfte Dortmunder "Tatort: Tollwut", den Das Erste 2018 im Frühjahr 2018 zeigen wird. Seine Publikumspremiere feiert der Film beim Kinofest in Lünen. Das "Festival für deutsche Filme" zeigt ihn am Samstag, 25. November, um 18:30 Uhr im Cineworld in Lünen.

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.