1/1

Borowski und die Kinder von Gaarden

In dem Kieler Brennpunktbezirk Gaarden wird der 60-jährige Onno Steinhaus erschlagen aufgefunden. Außer einer Gruppe Kinder scheint niemand Kontakt zu dem verwahrlosten Mann gehabt zu haben. Klaus Borowski und Sarah Brandt schauen bei ihren Ermittlungen im Umfeld des Toten in einen Abgrund aus Armut und Gleichgültigkeit.

In dem Kieler Brennpunktbezirk Gaarden wird der 60-jährige Onno Steinhaus erschlagen aufgefunden. Außer einer Gruppe Kinder scheint niemand Kontakt zu dem verwahrlosten Mann gehabt zu haben. Klaus Borowski und Sarah Brandt schauen bei ihren Ermittlungen im Umfeld des Toten in einen Abgrund aus Armut und Gleichgültigkeit.

Steinhaus war vorbestraft wegen Pädophilie. Auch wenn seine Nachbarin Sina Nautzen einen guten Blick auf seine Wohnung gehabt hätte, will sie nie gemerkt haben, dass bei ihm ständig Kinder ein und aus gingen und wilde Partys feierten. Bei der Befragung ignoriert sie Borowski beinahe.

Der für den Bezirk zuständige Polizeibeamte Torsten Rausch hat angesichts der sozialen Verwahrlosung des Viertels längst kapituliert.

Auf einem Handy kommt ein Video zu Tage, das den Jungen Timo Scholz in einer verfänglichen Situation mit Onno Steinhaus zeigt. Die anderen Jungs konfrontieren Timo damit. Für Sarah Brandt eine neue Spur?

Außerdem taucht bei den Ermittlungen eine Video-Szene auf, in der Steinhaus von den Kindern getreten und verlacht wird. Wurde Steinhaus Opfer gewalttätiger Jugendlicher? Borowski stellt die Jungs zur Rede.

Unterdessen bestreitet der 15-jährige Timo vehement, missbraucht worden zu sein.

Noch jemand hat ein Geheimnis: Sarah Brandt sucht auffällig häufig die Nähe zu ihrem Kollegen Torsten Rausch.