1/1

Die letzte Wiesn

Wiesnzeit in München. Leitmayr verlässt die Stadt und vermietet seine Wohnung an zwei Schwedinnen.

Wiesnzeit in München. Leitmayr verlässt die Stadt und vermietet seine Wohnung an zwei Schwedinnen.

An der U-Bahn Station versucht Leitmayr einem betrunkenen Italiener zu helfen. Wenig später wird der Mann tot aufgefunden.

Im Blut des Italieners war GHB und er war nicht der einzige Fall. Die Spur führt ins Amperbräuzelt, wo Kalli bereits Personenkontrollen durchführt.

Ina lässt sich bei ihrer Arbeit als Bedienung nichts anmerken und versorgt die Gäste weiter mit Bier.

Ivo Batic beobachtet das Treiben im Bierzelt mit gemischten Gefühlen.

Georg Schemberg, Kirsten Moosrieder und Korbinian Riedl sind nicht immer einer Meinung.

Kurze Pause im Aufenthaltsraum für das Bierzelt-Personal. Leitmayr hat noch Fragen an Ina.

Arthur Graensel wird von Hauptkommissar Ivo Batic kontrolliert.

Er wird genauer unter die Lupe genommen und Leitmayr stattet ihm zuhause einen Besuch ab.

Der junge Mann lebt etwas sonderbar.

Es gibt ein weiteres Opfer: Ivo Batic, Georg Schemberg und Kirsten Moosrieder versuchen zu helfen.

Zuhause bei Leitmayr herrscht Chaos: in seiner verwüsteten Wohnung findet er nur einen Schlafplatz in der Badewanne.