Vorwort von Gebhard Henke

»'Die Stadt und die Macht' besticht durch große atmosphärische Dichte und ein originäres visuelles Konzept.«

»Er würde Anna Loos sofort wählen, sagte der Schauspieler Martin Brambach, der in der Serie 'Die Stadt und die Macht' ihren Wahlkampfberater verkörpert. Und wirklich: Die Politikerin Susanne Kröhmer, dargestellt von Anna Loos, wäre vermutlich eine Bürgermeisterin, die Berlins Bürger schnell in ihren Bann ziehen könnte. Wir leben schließlich in einer Medien-Demokratie. Diese Frau – changierend zwischen zielgerichteter Toughheit und Verletzlichkeit – zeichnet sich durch ein, natürlich auch wahlkampfwirksames, Bekenntnis zur Ehrlichkeit aus. Politik verläuft aber auch nach schmutzigen Regeln. Immer wieder steht Susanne vor der Frage, wie weit sie gehen soll, um ihre Ziele zu erreichen. Was kann man mit filmischen Mitteln über deutsche Politik in einer fiktionalen Serie erzählen? Ist es interessant und sehenswert, das Leben und den Wahlkampf einer Kandidatin für das Amt des Regierenden Bürgermeisters in einer Serie nachzuvollziehen? Ja! Mit dem Team und dem Regisseur Friedemann Fromm haben wir einen filmischen Weg gefunden, um diese Herausforderung zu meistern. Denn Fromm mag besonders Figuren, die erst nach und nach zu ihrem Kern kommen. Figuren, die oftmals vor der Frage stehen: Wer bin ich eigentlich? Bin ich der oder diejenige, die ich dachte zu sein, oder vielleicht doch jemand anderes? – Genau vor solchen Fragen steht unsere Hauptfigur Susanne Kröhmer. Neben einem herausragenden Cast besticht 'Die Stadt und die Macht' durch große atmosphärische Dichte und ein originäres visuelles Konzept. Freuen Sie sich auf eine Serie, die Familiendrama, Politikthriller und Berliner Wahlkampf auf spannende Art und Weise vereint.«

Gebhard Henke
Executive Producer ARD-Gemeinschaftsredaktion Serien im Hauptabendprogramm

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird sobald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.