"Freundinnen im wahren Leben"

Caroline Peters über Sophie Haas und Hengasch

Caroline Peters spielt Sophie Haas

Caroline Peters spielt Sophie Haas

Man glaubt es kaum: Sophie Haas entscheidet sich gegen die Großstadt und für Hengasch – zu Beginn der Serie völlig unvorstellbar, als Sophie noch jede Fluchtmöglichkeit genutzt hat. Hat Hengasch Sophie verändert?

Caroline Peters: Sophie hat die romantische Idee, jetzt ihrem kranken und alten Vater helfen zu können, indem sie auf dem Land bleibt. Gott sei Dank passieren dann doch wieder viele Morde und der arme Vater bleibt nicht ihrer Pflege ausgeliefert.

Sie haben Sophie einmal als neugierig, ehrgeizig und mit einer Sehnsucht nach Glamour im Alltag beschrieben. Welche ihrer Eigenschaften hätten Sie gern? Könnten Sophie und Sie im wahren Leben Freundinnen sein?

Caroline Peters: Sophie und ich sind Freundinnen im wahren Leben. Ich finde sie sehr lustig und wir lachen oft zusammen über unseren gemeinsamen Alltag. Zum Beispiel wenn mal wieder mit abenteuerlich hohen Schuhen durch eine Kuhweide gestapft werden muss.

Für die neuen Folgen von "Mord mit Aussicht" sind Sie erneut in die Gartenzwerg-Idylle und ins Eiche-Rustikal-Ambiente von Hengasch eingetaucht. Was macht für Sie den Reiz der Provinz aus?

Caroline Peters: Mir kommt es oft wie eine Zeitreise vor, was wir da machen. Wir gehen in Ausstattungen meiner Kindheit zurück – Gartenzwerge, Glasbausteine, Kaugummi-Automaten. Wo sieht man das heute noch?

Mehr Fragen: Caroline Peters zu Gast im Morgenmagazin: