1/1

Rückblick: Was in der ersten Staffel geschah

Die Serie "Weissensee" erzählt die Geschichte der in Ost-Berlin lebenden Familien Hausmann und Kupfer und spielt im Jahr 1980. Die Familien könnten unterschiedlicher nicht sein und doch sind ihre Schicksale eng verwoben. Dunja Hausmann (links) ist eine regimekritische Songschreiberin und die Mutter von Julia (rechts).

Die Serie "Weissensee" erzählt die Geschichte der in Ost-Berlin lebenden Familien Hausmann und Kupfer und spielt im Jahr 1980. Die Familien könnten unterschiedlicher nicht sein und doch sind ihre Schicksale eng verwoben. Dunja Hausmann (links) ist eine regimekritische Songschreiberin und die Mutter von Julia (rechts).

Hans Kupfer (links) und sein Sohn Falk (rechts) sind für das Ministerium für Staatssicherheit tätig, Falks Bruder Martin (Mitte) arbeitet bei der Volkspolizei.

In der ersten Folge, "Operation Juninacht", lernt Martin (Mitte vorne) bei einer Polizeikontrolle Julia (rechts) kennen, ebenso deren Freund, den Deutsch-Amerikaner Robert (links). Auch Martins Vater Hans wird auf das Paar aufmerksam, Julias Mutter Dunja war seine Jugendliebe.

Martin und Julia kommen sich näher, aber Julia steht vor einer schwierigen Entscheidung: Robert will sie mit in den Westen nehmen. Das Ministerium für Staatssicherheit erfährt vom Fluchtplan, doch als Robert an der Grenze kontrolliert wird, ist Julia nicht im Wagen.

In Folge 2, "Die verlorene Tochter", wird Robert von Martins Bruder Falk verhört, auch Julia wird vernommen. Hans lässt die Tochter seiner früheren Affäre laufen. Seinem Sohn Martin verbietet er aber den Umgang mit Julia. Beide treffen sich trotzdem, zum Missfallen der Eltern.

Auch in Falks Leben tut sich Einiges: Seine Frau Vera wird aus der Entzugsklinik entlassen. Und als er glaubt, Robert lege nach langer Vorarbeit endlich ein Geständnis ab, findet er diesen bewusstlos in seiner Zelle.

In der dritten Folge, "Alles für die Liebe", suchen Julia und Martin, die inzwischen ihre Liebe leben wollen, nach einer eigenen Wohnung. Doch ein Anruf von Martins Vater Hans an passender Stelle reicht und schon scheitert ihr Vorhaben. Und auch der systemtreue Falk hat Julia nach wie vor auf dem Kieker.

Gegen den Willen von Hans bekommt Falk freie Hand im Ermittlungsfall Hausmann, er lässt die Wohnung von Dunja verwanzen. Außerdem setzt Falk Martins Ex-Frau Marion unter Druck: Sie soll Martin das Besuchsrecht für dessen kleine Tochter entziehen, solange dieser mit Julia zusammen ist. Martin trennt sich daraufhin von Julia.

In der vierten Folge, "Eine alte Leidenschaft", wird Martins Tochter Lisa bei einem Fremden gefunden, diesem wird vorgeworfen, ein Kinderschänder zu sein. Seine Ex-Frau Marion bittet Martin um eine zweite Chance, doch er entscheidet sich für Julia. Bei den Kupfers eskaliert die Situation.

Nach einem enttarnten Musik-Schmuggelversuch versuchen Falk und Hans vergeblich, Dunja als Inoffiziellen Mitarbeiter (IM) für die Stasi anzuwerben. Hans verrät Dunja, dass ihre Wohnung verwanzt ist. Am Folgenende soll Dunja festgenommen werden, sie gewinnt aber noch einige Minuten Zeit. Kurz darauf liegt sie leblos in der Wanne.

Folge 5, "Das Konzert", thematisiert die Folgen von Dunjas Selbstmordversuch. Martin verlässt sein Elternhaus, als er erfährt, dass sein Bruder und sein Vater mit dem Vorfall zu tun hatten. Hans und Julia wiederrum begegnen sich am Krankenbett. Hans beichtet ihr seine Affäre mit ihrer Mutter.

Martins Glauben an den Staat und an seine Familie ist nach den Ereignissen schwer erschüttert. Als sich Martin bei einem illegalen Konzert weigert, friedliche Gäste festzunehmen, kommt es zu einer Schlägerei zwischen ihm und Falk. Falk nimmt sich daraufhin vor, Martins Liebe zu zerstören: Als Erstes wirbt er Julias Kollegin Moni als IM an. Die erfährt kurz darauf, dass Julia schwanger ist.

In der letzten Folge der Staffel, "Am Ende des Tages", droht Falk Dunja (auf diesem Foto neben Hans) wegen ihres Suizidversuchs mit Entmündigung. Unter diesem Druck unterschreibt sie eine Verpflichtungserklärung als IM. Später erfährt Julia von der Erpressung. Zwischen Dunja und Hans entsteht noch einmal ein naher Moment.

Falks Frau Vera betrinkt sich nach einem Vorfall in der Schule und verursacht einen Unfall, sie begeht Fahrerflucht. Martin untersucht den Fall. Als er später von Veras Rückfall hört, wird ihm klar, wer der gesuchte Fahrer ist. Falk droht Julia festzunehmen, sollte Martin Vera anzeigen. Vera trifft sich am Ende der Folge mit dem Unfallopfer.

Bei einer Feier in großer Runde, von Falk organisiert, singt Überraschungsgast Dunja ein regimekritisches Lied, Hans lässt sie gewähren. Julia beschließt derweil, sich mit einem Westjournalisten zu treffen, um von der Erpressung ihrer Mutter zu berichten – was Falk von IM Moni erfährt. Die Staffel endet damit, dass Julia und Martin vor der Haustür des Journalisten fotografiert werden.