1/1

Mielitzer wirbt um Sydney

Kommt er so an das Hotel?

Mielitzers Plan für die Übernahme des "Drei Könige" ist Sydney zu heiraten! Vicky hält den Plan für absurd und steigt aus dem Intrigen-Karussell aus. Und Mielitzer muss zu seinem Leidwesen entdecken, dass Mathis und Sydney doch noch etwas füreinander empfinden.

Mielitzers Plan für die Übernahme des "Drei Könige" ist Sydney zu heiraten! Vicky hält den Plan für absurd und steigt aus dem Intrigen-Karussell aus. Und Mielitzer muss zu seinem Leidwesen entdecken, dass Mathis und Sydney doch noch etwas füreinander empfinden.

Als Vicky wegen Geldnot wieder bei ihm anheuert, lässt er sie dafür sorgen, dass Sydney und Mathis bei dem Grillfest der Feuerwehr nicht aufeinander treffen können. Doch die Intrige scheitert. Sydney erscheint auf dem Fest und erlebt einen erneuten Magic Moment mit Mathis …

Mielitzer treibt seinen Plan voran, Sydney für sich zu gewinnen, und spielt Tina wieder an Mathis heran. Vicky soll Sydney unterdessen von Mathis fernhalten. Der Plan scheint aufzugehen: Durch Tinas Auftauchen in Lüneburg fragt sich Sydney, ob es nicht besser ist, einer Aussprache mit Mathis aus dem Weg zu gehen, um keine alten Wunden aufzureißen.

Sydney vertraut Gunter ihre Sorgen an.

Mielitzer bemüht sich intensiv um Sydney.

Mielitzer sieht seine Chancen bei Sydney steigen. Bester Laune zeigt er sogar Verständnis, als Patrick eine wichtige Verabredung wegen seiner Verpflichtungen bei der Feuerwehr absagen muss.

Doch der Frieden hat ein Ende, als Patrick das Hotel seines Vaters aus Brandschutzgründen vorübergehend schließen lassen will. Mielitzer ist außer sich.

Als die Gewerbeaufsicht tatsächlich Mielitzers Hotel schließt, nutzt der sein Hilfegesuch bei Sydney, um ihr persönlich näher zu kommen. Sydney ist von seinem souveränen Umgang mit dem Hotel-GAU beeindruckt – und von seiner charmanten Art sehr angetan.

Vicky sorgt im Auftrag Mielitzers bei Sydney für Stress, indem sie absichtlich viel zu viel Ware für die Boutique bestellt.

Mielitzer kann Sydney jetzt mit einem Rat zur Seite stehen und bittet sie sogar um ein Date. Wird sie zusagen?

Militzer horcht Vicky aus, mit welchen Aktionen er bei Sydney punkten könnte.

Gunter hat ein Überbuchungs-Problem im "Drei Könige" gelöst, indem er die überzähligen Gäste auf seinem Gut unterbringen will. Aber Sydney setzt eher auf ein Angebot von Mielitzer, mit dem der versucht, neue Nähe zu ihr aufzubauen, und macht Gunters Entscheidung rückgängig. Gunter ärgert sich und erklärt Sydney, das "Drei Könige" sei immer noch sein Hotel, in dem er das Sagen habe.

Mielitzer freut sich über den Streit zwischen Sydney und Gunter, auch, wenn er für seinen Geschmack zu schnell beigelegt wird. Er beschließt, Sydney von nun an auf ihn zukommen zu lassen, statt sich anzubieten. Die Taktik scheint aufzugehen.

Sydney trifft sich mit Mielitzer zum Mittagessen und genießt dessen charmante Gesellschaft. Merle beobachtet irritiert, dass Mielitzer und Vicky anscheinend einen Deal miteinander haben. Vicky erpresst von Mielitzer ihr Honorar.

Als Sydney von der Geldübergabe erfährt, stellt sie Mielitzer irritiert zur Rede: Was hat er mit Vicky zu schaffen?

Mielitzer begründet den Streit mit Vicky vor Sydney mit einer Uneinigkeit über eine gekaufte Krawatte. Vicky schaltet schnell genug, um nicht aufzufliegen. Als Merle mutmaßt, dass es zwischen Mielitzer und Vicky eine Romanze geben könnte, spricht Sydney ihn offen darauf an und erntet eine überraschende Reaktion. Mielitzer fragt sie, ob sie möglicherweise eifersüchtig ist?

Sydney beschließt, befeuert durch Merle, Mielitzers Werben um sie einfach zu genießen. Für die nächste Verabredung verspricht er eine Überraschung. Sydney ist überwältigt, dass Mielitzer für sie allein das Museum gemietet hat.

Mathis ist getroffen, als Gunter ihm bestätigt, dass Sydney den Abend mit Mielitzer verbringt.

Sydney verbringt mit Mielitzer einen anregenden Abend im Museum.

Sie rechnet es Mielitzer hoch an, dass er sie nicht bedrängt.

Unterdessen rät Hajo Mathis, sich Sydney aus dem Kopf zu schlagen. Doch dann kommt es bei den beiden zu einer intimen Situation, die ihre Gefühle füreinander wieder aufflammen lassen. Ein Kuss liegt in der Luft …

Sydney und Mathis spüren bei jeder Begegnung ihre innere Verbundenheit, bringen es aber nicht fertig, sich einander zu offenbaren. Trotzdem wird Mielitzer klar, welche Gefahr Mathis für seinen Plan darstellt, Sydney zu heiraten.

Als Mielitzer von Vicky verlangt, Mathis zu verführen, kündigt sie ihm rigoros die Zusammenarbeit auf.

Seinen Auftrag, Mathis zu verführen, weist Vicky empört von sich. Doch als ihr Vater Jeff zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt wird und weil Sydney in ihren Augen schuld daran ist, schwört sie Rache, indem sie mit Mathis schläft.

Aus Rache an Sydney beschließt Vicky, Mathis zu verführen und schafft es, sich zum Kampfsporttraining zu verabreden. Mielitzer bekommt dies mit und möchte sie wieder für sich einspannen, aber Vicky lehnt ab.

Vicky tut ihr bestes, um den ahnungslosen Mathis für sich zu interessieren.

Mathis und Sydney spüren nach ihrem ersten klärenden Gespräch, dass ihre Gefühle füreinander noch immer stark sind. Vicky arbeitet derweil weiter an ihrem Racheplan, Mathis zu erobern, und nutzt das Selbstverteidigungs-Training für einen Kuss.

Mathis geht nach Vickys Kuss-Attacke unmissverständlich auf Distanz. Trotzdem ist er ebenso wie Sydney unsicher, wie sie nach ihrer Aussprache miteinander umgehen sollen.

Sydney ahnt nicht, dass sich Vickys Feindseligkeit ihr gegenüber noch steigert, als Jeff im Gefängnis zusammengeschlagen wird. Gerade als Sydney hofft, mit Mathis einen Neuanfang wagen zu können, "gesteht" ihr Vicky, mit Mathis geschlafen zu haben.

Sydney will nicht glauben, dass Vicky mit Mathis geschlafen hat. Doch als sie die Aussprache mit ihm sucht, entdeckt sie eine verräterische SMS von Vicky auf seinem Handy und konfrontiert Mathis damit. Der fällt aus allen Wolken.

Mathis will Vickys Sex-Lüge sofort mit ihr klären. Die beharrt jedoch dreist darauf, mit Mathis geschlafen zu haben und Sydney weiß nicht, wem sie glauben soll. Mathis trifft es, dass Sydney die Lüge nicht durchschaut. Mathis erklärt Sydney traurig, ohne Vertrauen keine gemeinsame Zukunft mehr zu sehen.

Sydney ist unglücklich, dass Mathis ihr nicht mehr vertraut. Merle macht ihr Mut, ihn um Verständnis zu bitten, schließlich hat sie harte Zeiten hinter sich. Doch als sie mit Mathis spricht spürt Sydney, dass er Recht hat. Es ist vorbei.

Vicky hat einen Plan, wie sie Sydney nachhaltig schaden kann. Sie will ihr gefälschte Beweise unterschieben, die belegen, dass Sydney damals die Schwarzarbeiter engagiert hat. Vicky versucht, Mielitzer für ihre Sache zu gewinnen. Doch der will an seinem Plan, Sydney zu heiraten, festhalten. Allerdings hat Vicky die belastenden Unterlagen bereits bei Sydney deponiert. Mielitzer will sie aus deren Wohnung holen, da steht Sydney vor ihm.

Sydney ist irritiert, als Mielitzer ihr zu einer Geschäftsbesprechung Blumen mitbringt. Doch dabei kann er unbemerkt Vickys Intrige stoppen. Aber die hat eine neue Idee, um Sydney zu schaden, und sichert sich vor ihr die Markenrechte an "4Queens".

Später äußert sie Merle gegenüber den Verdacht, dass Mielitzer ihre beruflichen Beziehungen benutzen könnte, um sich privat an sie heranzuspielen.

Sydney macht Mielitzer klar, dass ihr Businesstrip nach Celle rein geschäftlich ist. Als der tatsächlich darauf verzichtet, um sie zu werben, ist Sydney fast ein wenig enttäuscht.

Mielitzer kann mit seiner zurückhaltenden Taktik bei Sydney punkten, als er die Privatsphäre des angeschlagenen Oberbürgermeisters vor der Presse abschirmt. Gleichzeitig kommt ihm der Verdacht, dass Vicky hinter dem Drama stecken könnte. Denn Thomas' Ex-Geliebte läuft reumütig durch die Stadt und kann sich die Folgen ihres vermeintlichen Streichs nicht verzeihen.

Vicky plagen Schuldgefühle, aber als Johanna ihr auf den Kopf zusagt, dass sie Thomas vergiftet hat, weist Vicky den Vorwurf vehement zurück. Auch Mielitzer kommt ihr auf die Spur und provoziert ein Geständnis, das er auf Handy aufnimmt. Er stellt Vicky vor die Wahl: Entweder sie verlässt Lüneburg oder er liefert sie der Polizei aus. Aber Vicky klaut bei einem Essen, das Kim und Patrick für Mielitzer geben, dessen Handy. Und wird von Kim ertappt.

Vicky triumphiert. Sie hat die Aufnahme mit ihrem Geständnis auf Mielitzers Handy gelöscht. Aber Mielitzer hat eine Kopie und droht Vicky erneut, sie zu verraten, wenn sie nicht die Stadt verlässt. Vicky will in die USA, doch nicht, ohne vorher an Sydney Rache genommen zu haben. Thomas sollte jeden Kontakt zu Vicky meiden, um ihre Rachegelüste nicht erneut anzufachen. Aber Thomas kann es nicht lassen.

Thomas schlägt Johannas Warnungen in den Wind und sucht erneut das Gespräch mit Vicky. Sydney erfährt, dass Vickys Freundin Alex sich die Markenrechte an "4Queens" gesichert hat. Während Sydney weiter an Vickys Loyalität glauben will, vermuten Merle und Gunter einen von langer Hand eingefädelten Racheplan.

Alle sind fassungslos über Vickys Verleumdungen. In einem offenen Streit kündigt Sydney Vicky fristlos und wirft sie aus dem Haus. Doch schlimmer für Sydney ist die Erkenntnis, dass auch Vickys Behauptung, sie habe mit Mathis geschlafen, nur ein Racheakt war. Sydney will sich bei Mathis dafür entschuldigen, dass sie Vicky und nicht ihm geglaubt hat. Doch ihre Entschuldigung läuft bei Mathis ins Leere. Trotz der Sehnsucht zueinander gehen sich die beiden traurig aus dem Weg.

Simone kündigt vor Mielitzer angriffslustig an, Thomas nicht mehr vom Haken zu lassen.

Thomas kommt in Bedrängnis. Simone ist aus dem Urlaub zurück und plant, Thomas wegen seiner öffentlich gewordenen Affäre mit Vicky aus dem Amt zu jagen. Sie organisiert ein Bürgergespräch, bei dem sie Thomas an den Pranger stellen will.

Thomas wird klar, dass er sich dem Bürgergespräch von Simone stellen muss. Während er zuversichtlich ist, dass er Simone rhetorisch schlagen kann, schummelt diese ihm heimlich eine kompromittierende Quittung unter. Im Bürgergespräch tappt Thomas prompt in Simones Falle.

Mielitzer wirbt diskret um Sydney und will ihr ein schönes Tuch schenken. Leider denkt Simone, es sei für sie bestimmt und hält es für ein Zeichen, dass Mielitzer ihre heimliche Beziehung öffentlich machen will.

Umso mehr trifft es sie, dass das Tuch für Sydney gedacht war. Bevor ihr die Dinge weiter entgleiten, erklärt Simone vor Sydney und dem bestürzten Mielitzer, dass sie ein Paar sind.

Mielitzer könnte platzen! Nachdem Simone öffentlich behauptet, dass er und sie ein Paar sind, geht Sydney auf Distanz und glaubt, er treibe ein doppeltes Spiel.

Simone lässt nicht locker, Mielitzer wieder an sich zu binden, und offenbart ihm ihre Schachzüge gegen Thomas und Merle. Kann sie ihn mit einem guten Immobilien-Deal verführen?

Sydney begreift durch Kim, welche Rolle sie noch immer in Mathis' Leben spielt.

Simone möchte keinesfalls auf Mielitzer als Liebhaber verzichten und umgarnt ihn mit Immobiliengeschäften.

Simone versucht derweil, sich Mielitzer wieder mit großen Versprechen im Falle ihrer Wahl zur OB und gezielt eingesetztem Sexappeal gewogen zu machen. Doch Mielitzer hat die Hoffnung auf Sydney längst nicht aufgegeben und nähert sich ihr vorsichtig wieder an. Die merkt jedoch, wie schwer sie die Erkenntnis trifft, dass Mathis und sie nie wieder zusammen kommen werden.

Sydney hält Mielitzer freundlich auf Distanz. Der legt sich jedoch mächtig bei ihr ins Zeug und präsentiert für Thomas den Entlastungszeugen und Chef des "Flamingo-Clubs". Sydney dankt Mielitzer, und der offenbart ihr seine – vermeintlich ehrlichen – Gefühle.

Sydney ist von Mielitzers Liebesgeständnis überrascht. Als Merle ihr rät, die Vergangenheit ruhen zu lassen und nach vorne zu blicken, beschließt Sydney, Mielitzer näher kennenzulernen. Zusammen mit Kim lädt sie Patrick und Mielitzer zu einem Familienessen ein, bei dem Mielitzer durch seine Offenheit beeindruckt.

Sydney und Mielitzer verbringen einen anregenden Abend mit vertraulichen Gesprächen. Mielitzer fürchtet, dass er zu privat geworden ist, aber Sydney gefällt seine Offenheit. Sie trifft sich gerne wieder mit ihm. Gegenüber Patrick spielt er sein Date als Geschäftsessen herunter, aber Patrick durchschaut seinen Vater: Mielitzer hat sich in Sydney verliebt!

Sydney kommen Zweifel, ob sie sich wirklich auf einen Mann einlassen soll, mit dem sie auch zusammenarbeitet. Merle findet, Sydney sollte es wagen.

Sydney will das Abenteuer wagen. Doch als Mielitzers zarte Avancen fordernder werden, schreckt sie zurück. Verletzt über Sydneys Zurückweisung reist Mielitzer nach Celle. Sydney hingegen macht sich Gedanken, ob sie auf Mielitzers Avancen zu harsch reagiert hat und stellt überraschend fest, wie sehr sie ihn vermisst.

Sydney freut sich darauf, Mielitzer wiederzusehen.

Simone macht sich erneut Hoffnung auf Mielitzer, aber der ist gegen seinen Willen von Sydney fasziniert und lässt sich nicht verführen. Ihm geht das Herz auf, als Sydney seine Einladung zum Dinner annimmt. Doch dann entdeckt er die Laterna Magica, die Sydney für Gunter von Hannes gekauft hat und verliert zu Sydneys Irritation die Fassung. Muss er sie in sein Familiengeheimnis einweihen?

Mielitzer offenbart Sydney die Geschichte seiner Familie und des Verkaufs des Hotels "Drei Könige". Dabei macht er keinen Hehl aus seiner Überzeugung, seine Mutter sei von Gunters und Sydneys Vater übervorteilt worden. Zwischen Gunter und Mielitzer kommt es zu Spannungen über die Auslegung der Hotelgeschichte.

Gunter sät bei Sydney Zweifel an Mielitzers Aufrichtigkeit. Im Gespräch mit Merle wünscht sie sich jedoch, dass Mielitzer die Wahrheit über seine Gefühle gesagt hat. Wie wird es mit den beiden weitergehen? "Rote Rosen", Montag bis Freitag um 14:10 Uhr hier im Ersten.