"[an error occurred while processing this directive]"

Fahndungen der Polizei

Eine Aufnahme der Überwachungskamera
Eine Aufnahme der Überwachungskamera | Bild: ARD

Überfall auf Supermarkt in Frankfurt:

Die Polizei Frankfurt am Main sucht diesen Mann. Am 21. September hat er den Lebensmittelmarkt in der Siegmund-Freund-Straße in Frankfurt Eckenheim überfallen. Um 21.40 Uhr betritt er den Supermarkt und wartet, bis er mit der Kassiererin alleine ist. Der Unbekannte gibt vor, einen Schokoladenriegel kaufen zu wollen. An der Kasse zieht er eine Pistole und zwingt die Kassiererin, die Tageseinnahmen in eine weiße Plastiktüte zu stecken. Mit seiner Beute flieht er über die Steinkleestraße und verschwindet im Senefelderweg. Der Täter ist etwa 20 Jahre alt, spricht fließend deutsch und ist schlank. Zur Tatzeit trägt er einen ein dunklen Kapuzenpullover, ein schwarzes Basecap und schwarze Sportschuhe.

Die Frankfurter Polizei fragt: Wer erkennt den Mann auf den Überwachungsbildern? Hinweise nimmt die Polizei Frankfurt/Main unter der Telefonnummer 069 / 755 53 111 entgegen.

Zum Fahndungsaufruf der Polizei
 

Schwerer Raubüberfall auf Ehepaar in Heilbronn:

In Baden-Württemberg sucht die Kriminalpolizei Heilbronn nach einem schweren Raubdelikt zwei bislang unbekannte Täter.

Von einem der beiden konnte dieses Phantombild erstellt werden. Der Mann hatte ein auffallend schmales Gesicht und helle Haut. Er ist ca. 20-25 Jahre alt, spricht Deutsch mit osteuropäischem Akzent.

Von einem der Täter konnte ein Fahndungsbild erstellt werden.
Von einem der Täter konnte ein Fahndungsbild erstellt werden. | Bild: ARD / Polizeipräsidium Heilbronn

In der Nacht zum 9. Juni überfällt er gemeinsam mit einem maskierten Komplizen ein schlafendes Paar  in der Heilbronner Rosengartstraße. Die Hausbesitzer haben die Alarmanlage ausgeschaltet, um bei geöffnetem Fenster schlafen zu können. Gegen 3 Uhr morgens schleichen die Räuber unbemerkt auf das Grundstück.

Sie dringen in das Haus ein, überwältigen den 66-jährigen und seine Frau, fordern Geld und Schmuck. Der Mann auf dem Phantombild fesselt das Paar mit Klebeband, der maskierte Komplize durchsucht das Haus. Sie erbeuten Wertsachen in Höhe von 35.000 Euro, unter anderem die Schmuckstücke auf dem Bild.

Sind sie jemandem zum Kauf angeboten worden? 

Die Kriminalpolizei schließt nicht aus, dass sich die Täter bereits zuvor in der Nähe des Hauses aufgehalten haben. Gibt es Zeugen, die möglicherweise in der Zeit vor dem 9. Juni verdächtige Personen in der Rosengartstrasse in Heilbronn beobachtet haben?
Die Polizei bittet um Hinweise unter: 07131 / 104 4444

Zum Fahndungsaufruf der Polizei

Raubüberfall auf Elektronikfachmarkt in Hamburg:

Nach einem Raubüberfall im vergangenen Jahr hat die Polizei Hamburg jetzt Bilder einer Überwachungskamera veröffentlicht.

Die Aufnahmen zeigen drei maskierte Männer, die am 30. Dezember 2017 einen Elektronikfachmarkt ausrauben. Die Conrad-Filiale liegt in der Zollstraße im Hamburger Bezirk Wandsbek.

Nach Ladenschluss überwältigen die Täter die Angestellten am Personaleingang und drängen sie zurück in die Geschäftsräume. Einer der Männer bedroht die Mitarbeiter mit einer Schusswaffe und zwingt sie, sich auf den Boden zu legen. Das Täter-Trio kann mit den Tageseinnahmen fliehen.

Fahndung
Diese Aufnahme der Überwachungskamera zeigt den noch flüchtigen Täter. | Bild: ARD / Polizei Hamburg

In den letzten Tagen konnte die Polizei zwei Tatverdächtige in Niedersachsen festnehmen. Nach dem dritten  wird weiterhin gefahndet. Auf den Aufnahmen ist er an seiner korpulenten Statur und an den dunklen Schuhen zu erkennen.

Zeugen, die Angaben zu diesem Täter machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Hamburg unter der 040 / 4286 56789 zu melden.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat in diesem Fall eine Belohnung von 9000 Euro für Hinweise ausgesetzt.

Zum Fahndungsaufruf der Polizei   

Unbekannter Mann in Bayern tot aufgefunden:

Die bayerische Polizei bittet um Ihre Hilfe, um diesen Mann zu identifizieren.

Mit dieser Zeichnung erhofft sich die Polizei Hinweise auf den unbekannten Toten.
Mit dieser Rekonstruktionszeichnung erhofft sich die Polizei Hinweise auf den unbekannten Toten. | Bild: Polizei Erding

Er wurde in einer Scheune im Landkreis Freising tot aufgefunden. Es gibt bundesweit keine Vermisstenanzeige, die auf ihn passt.

Der Mann war etwa 50 bis 60 Jahre alt, etwa 1,75 m groß und blond.

Wer kennt ihn?

Hinweise bitte die Kriminalpolizei Erding unter 08122 / 9680.

Zum Fahndungsaufruf der Polizei