DasErste.de - Springe direkt zu

Inhalt.
Hauptnavigation.
Suche.

Aufmachergrafik zu Die großen Kriminalfälle
Inhalt

Ein Kind verschwindet – der Fall Pascal

Der fünfjährige Pascal (Bild: SR) Bild vergrößern bzw. verkleinern Bildunterschrift: Pascal bleibt bis heute verschwunden. ]
Ein Kind verschwindet … spurlos … so geschehen am 30. September 2001 im Saarbrücker Stadtteil Burbach. Trotz einer Suche mit Hundertschaften von Polizisten, Hubschraubern, Tauchern und vielen Freiwilligen aus der Bevölkerung wird der fünfjährige Pascal Zimmer nicht gefunden. Sein Verschwinden bleibt rätselhaft.
Bis heute.

Zwei Jahre nach dieser Suche gibt es eine erste Spur. Sie führt in die Tosaklause, eine kleine und schäbige Kneipe im Problemviertel Burbach. Was jetzt beginnt, entwickelt sich zu einem der spektakulärsten und undurchsichtigsten Fälle der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Was ist damals in der Tosaklause passiert? Was sind das für Menschen, die so grauenvolle Dinge getan haben sollen, dass selbst hartgesottene Polizisten die Verhöre abbrechen mussten, weil sie es nicht mehr aushalten konnten? Wie war es möglich, dass trotz vieler Geständnisse nach einem dreijährigen Mammutprozess alle Angeklagten freigesprochen wurden?

Der Fall Pascal bleibt auch nach dem Richterspruch mysteriös. Die Rätsel aber, die der Fall damals aufgeworfen hatte, erscheinen heute in einem anderen Licht. Denn die Öffentlichkeit ist aufgrund aktueller Ereignisse gezwungen, mehr über Kindsmissbrauch zu wissen, als ihr lieb ist. Auch wenn der Fall Pascal nie gelöst wurde, so gibt es ein Vermächtnis des Kindes Pascal Zimmer. Von diesem Vermächtnis und einem ungelösten Fall, der in tiefe menschliche Abgründe führt, handelt der Film "Ein Kind verschwindet – der Fall Pascal".

Film von Rüdiger Mörsdorf

Sendetermin
Mo, 26.07.10 | 21:00 Uhr