Zahlen und Fakten zu "Feldzug der Wildhunde"

Auf der Flucht vor ihrer Tochter muss Taits Rudel einen Fluss überqueren – ein großes Risiko. Überall lauern Krokodile.
Auf der Flucht vor ihrer Tochter Blacktip muss Taits Rudel einen Fluss überqueren – ein großes Risiko. Überall lauern Krokodile. | Bild: WDR/BBC / Nick Lyon

  • 669 Filmtage

  • 17 eingesetzte Kameras

  • 82.000 holprige Kilometer in Fahrzeugen

  • 22 Reifenpannen bei einem einzigen Dreh in der Regenzeit

  • 91 gefilmte Wildhunde

  • 182 eingeprägte Fellzeichnungen

FÜR DEN DREH EINGESETZTE TECHNIK:

  • Mit Kameras, die bei sehr schwachem Licht in der Morgen- und Abenddämmerung in Farbe filmen können, wurden neue Verhaltensweisen wie die Pavianjagd und eine Begegnung mit Honigdachsen eingefangen.

  • Dank der völlig neuen Technik mit stabilisierten Kameras durften wir in Zimbabwe drehen, wo konventionelle Cineflex-Luftaufnahmen verboten sind.

  • Durch die Kombination von empfindlicher Schwachlicht-, Sternenlicht- und Wärmetechnik gelang es uns, den Afrikanischen Wildhunden 24 Stunden am Tag in gekennzeichneten Teams bei jedem Wetter und in jeder Mondphase zu folgen.

  • Die stabilisierte Kamera zur Aufnahme der Bewegungen am Boden gab uns die Möglichkeit, mit den heranschleichenden Löwen und den rennenden Wildhunden Schritt zu halten.

  • Die zweijährige Arbeit vor Ort ermöglichte es uns, Zeitrafferpositionen einzurichten, um den Beginn und das Ende der Regen- und Trockenzeiten zu zeigen, die den Takt des Lebens im Mana-Pools-Nationalpark bestimmen.
7 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.