SENDETERMIN Mi., 20.10.21 | 21:45 Uhr | Das Erste

EU-Gipfel: Atomstrom als Klimaretter?

PlayDampf steigt aus den Kühltürmen des Atomkraftwerk (AKW) Grohnde im Landkreis Hameln-Pyrmont auf, während im Hintergrund Windräder zu sehen sind.
EU-Gipfel: Atomstrom als Klimaretter? | Video verfügbar bis 20.10.2022 | Bild: dpa / Julian Stratenschulte

Das große Thema dieser Tage sind die immer weiter steigenden Energiepreise. Heizöl und Gas lassen schon vor dem Winter die Mieter und Häuslebauer zittern, Benzin und Diesel brechen gerade preislich Langzeitrekorde und auch der Strompreis steigt saftig.

Zumindest beim Thema Strom zeigen sich europäische Nachbarn deutlich entspannter – vorne weg Frankreich. Denn kein Land in Europa betreibt mehr Kernkraftwerke und will künftig sogar neue bauen. Und Polen will in die Kernkraft einsteigen und plant gleich ein halbes Dutzend Atommeiler – mit französischer Hilfe.

Während in Berlin die Koalitionsverhandlungen laufen, kann es sein, dass Frankreichs Präsident Macron auf dem aktuellen EU-Gipfel einen regelrechten Coup landen wird: Er will, dass Atomstrom als emissionsfreie Energiequelle mit EU-Milliarden gefördert wird. Moment mal: Atomstrom als grüner Klimaretter? Und: Ist Atomstrom wirklich so günstig für die Verbraucher und Unternehmen, wie die neue KKW-Lobby es propagiert?

Stand: 21.10.2021 11:21 Uhr

3 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Mi., 20.10.21 | 21:45 Uhr
Das Erste

Produktion

Westdeutscher Rundfunk
für
DasErste