"Tatort": Nora Tschirner und Christian Ulmen ermitteln weiter

25.07.2014

Lessing (Christian Ulmen) und seine schlagfertige Kollegin Kira Dorn (Nora Tschirner)
Führt "Der irre Iwan" ein Doppelleben? Lessing und Dorn ermitteln. | Bild: MDR/Andreas Wünschirs

Nach dem vielbeachteten und erfolgreichen Einstand im vergangenen Jahr beginnen am 5. August 2014 die Dreharbeiten zu einem neuen Fall der Kriminalkommissare Dorn und Lessing in Weimar. Nora Tschirner und Christian Ulmen gehen im "Tatort – Der irre Iwan" (Arbeitstitel) ein weiteres Mal auf Verbrecherjagd und natürlich liefern sie sich dabei auch wieder einen humorvollen Schlagabtausch. Die Dreharbeiten in Weimar und Umgebung dauern bis 2. September.

Der Fall

Bei einem Raubüberfall auf die Stadtkämmerei wird die Chefsekretärin Sylvia Kleinert von einem maskierten Täter erschossen. Bald finden sich Hinweise darauf, dass es sich um gezielten Mord handelte. Als sich herausstellt, dass Sylvia ein Verhältnis mit dem Stadtkämmerer Iwan Windisch (Jörg Witte) hatte, rückt dieser ins Visier der Kommissare. Hat er den Überfall und den Mord an Sylvia in Auftrag gegeben, um zu verhindern, dass seine extrem eifersüchtige Frau Nicole von der Liebschaft erfährt?

Bei ihren Ermittlungen stoßen Kira und Lessing auf Rita Eisenheim (Sophie Rois), die mit ihrem Ehemann Josef eine Geisterbahn betreibt und zur Kirmes nach Rudolstadt gekommen ist. Josef Eisenheim weist auf einem Foto eine unfassbare Ähnlichkeit mit Iwan Windisch auf – könnte es sich um denselben Mann handeln? Die Kommissare beschleicht der Verdacht, dass der Stadtkämmerer ein bizarres Doppelleben führt. Hat seine Sekretärin ihn damit erpresst und musste deshalb sterben?

Die Macher

Das Drehbuch stammt – wie schon bei "Die Fette Hoppe" – aus der Feder des Autorenteams Murmel Clausen und Andreas Pflüger. Die Regie wird Richard Huber übernehmen, hinter der Kamera steht Robert Berghoff. Produzenten sind Max Wiedemann und Quirin Berg, ausführende Produzentin ist Nanni Erben. Die Redaktion hat Sven Döbler vom MDR und Birgit Titze von der ARD Degeto. Der "Tatort" wird voraussichtlich Anfang des nächsten Jahres im Ersten zu sehen sein. Der erste "Tatort" aus Weimar, "Die Fette Hoppe", war Tagessieger bei der TV-Ausstrahlung.

Der "Tatort" aus Weimar ist eine Produktion der Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. KG im Auftrag der ARD Degeto und des Mitteldeutschen Rundfunks für Das Erste.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.