Kino im Fernsehen – Fernsehen im Kino

ARD-Koproduktionen auf dem Münchner Filmfest und im SommerKino des Ersten

Die ARD auf dem Filmfest München 2019
Die ARD auf dem Filmfest München 2019 | Bild: Filmfest München / Filmfest München

Am Donnerstag, 27. Juni 2019, eröffnet das 37. Filmfest in München: Die ARD ist mit insgesamt 17 Koproduktionen vertreten, fünf davon in der Reihe "Neues deutsches Kino", sieben in der Reihe "Neues deutsches Fernsehen". Einige dieser Filme, wie z. B. "Play" (BR/ARD Degeto), ein Teenager-Drama über die Gefahren des Gamings, werden bereits im Herbst im Ersten zu sehen sein.

SommerKino im Ersten ab 22. Juli 2019

Am 22. Juli startet im Ersten das SommerKino mit 15 internationalen und nationalen Kinohighlights. Alle fünf deutschen Filme der diesjährigen Reihe sind ARD-Koproduktionen, darunter Maren Ades "Toni Erdmann" (SWR/WDR/ARTE) und der Eberhoferkrimi "Sauerkrautkoma" (ARD Degeto/BR/ORF).

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen:

»Sommerzeit ist Kinozeit. Zuerst beim Filmfest München, bei dem die ARD in diesem Jahr mit einer Vielzahl starker Koproduktionen vertreten ist. Unsere unveränderte Präsenz auf dem Filmfest München unterstreicht, dass wir uns als Partner der Kinofilmschaffenden verstehen und gerade in der heutigen Zeit wachsender Konkurrenz durch die großen Streaming-Anbieter an die unverwechselbare Qualität des Kinos glauben. Nach dem Filmfest wird das Kino dann im Ersten gefeiert: Die diesjährige SommerKino-Reihe hat Hochkarätiges und Unterhaltendes zu bieten – von 'Plötzlich Papa' mit dem 'Ziemlich beste Freunde'-Star Omar Sy bis zu Maren Ades 'Toni-Erdmann'. SommerKino statt Sommerloch also!«

Die Eigen-, Auftrags- und Koproduktionen der ARD auf dem 37. Filmfest München im Überblick:

Neues deutsches Kino

Spider Murphy Gang – Glory Days of Rock ’n’ Roll (BR/MDR)
Regie:Jens Pfeifer, Buch:Jens Pfeifer, Stefan Donaubauer

Lara (RBB/BR/ARTE)
Regie: Jan-Ole Gerster, Buch: Blaž Kutin

Prélude (WDR/SWR)
Buch und Regie: Sabrina Sarabi

All I Never Wanted (BR)
Regie: Annika Blendl und Leonie Stade, Buch: Leonie Stade, Annika Blendl, Oliver Kahl

Was gewesen wäre (WDR)
Regie: Florian Koerner von Gustorf, Buch: Gregor Sander

Neues deutsches Fernsehen

Play (BR/ARD Degeto)
Regie: Philip Koch, Buch: Philip Koch, Hamid Baroua

Der Club der singenden Metzger (ARD Degeto/SWR)
Regie: Uli Edel, Buch: Doris Dörrie, Ruth Stadler

Weil du mir gehörst (SWR)
Regie: Alexander Dierbach, Buch: Katrin Bühlig

Nachts baden (NDR/ARD Degeto)
Regie: Ariane Zeller, Buch: Ariane Zeller und Frank Zeller

Und wer nimmt den Hund? (ARD Degeto)
Regie: Rainer Kaufmann, Buch: Martin Rauhaus

Herzjagen (BR/ORF)
Buch und Regie: Elisabeth Scharang

Meine Nachbarn mit dem dicken Hund (ARD Degeto)
Regie: Ingo Rasper, Buch: Kathi Liers

Neue deutsche Serien

Das Institut – Oase des Scheiterns (BR/WDR/NDR, 2. Staffel)
Regie: Markus Sehr, Idee und Buch: Robert Löhr

CineCoPro

La Gomera (WDR/ARTE)
Buch und Regie: Corneliu Porumboiu

Gestern (SR/ARTE)
Buch und Regie: Bálint Kenyeres

Spotlight

Limbo (BR)
Regie: Tim Dünschede, Buch: Anil Kizilbuga

Kinderfilmfest

Invisible Sue – Plötzlich unsichtbar (MDR/WDR)
Buch und Regie: Markus Dietrich

Weitere Meldungen

SommerKino im Ersten 2019