ARD verlängert Vertrag mit Doping-Experten Hajo Seppelt

Der ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt
Der ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt | Bild: AP

Die ARD setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit EyeOpening.Media und dem Doping-Experten Hajo Seppelt fort. Damit sorgt die ARD für Kontinuität in der Behandlung des journalistisch, gesellschaftspolitisch und international wichtigen Themas Doping.

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen:

»Hajo Seppelt steht für eine investigative, oft aufrüttelnde sportpolitische Berichterstattung, die weltweit umfangreich rezipiert wird und zum Teil zu weitreichenden Konsequenzen in der Sportpolitik führte. Es erfüllt mich mit großem Stolz, dass er weiterhin mit seinem Team für uns tätig sein wird, und wir dürfen jetzt schon darauf gespannt sein, welche brisanten neuen Themen er in den nächsten Jahren im Ersten beleuchten wird.«

Hajo Seppelt wurde besonders bekannt durch die Reihe "Geheimsache Doping", die seit 2009 im Ersten ausgestrahlt wird und unter anderem maßgeblich dazu beigetragen hat, das russische Doping-System aufzudecken.

Hajo Seppelt zu seiner Vertragsverlängerung:

»Der neue Vertrag gibt uns die notwendige Planungssicherheit für die nächsten Jahre. Wir werden in Zukunft unsere investigative Berichterstattung weiter intensivieren und ausbauen. Dabei werden wir unseren Fokus verstärkt auch auf die multimedialen Beitragsproduktionen für die ARD-Programmangebote Online und Hörfunk richten.«

Die aufwändige, investigative Redaktionsarbeit wird mit dem neuen Vertrag auf mehrere Schultern bzw. zwei Landesrundfunkanstalten der ARD verteilt. Künftig wird sich neben dem WDR zusätzlich der rbb an der Zusammenarbeit mit EyeOpening.Media beteiligen.

rbb-Programmdirektor Jan Schulte-Kellinghaus:

»Der rbb steigt in diese Zusammenarbeit ein, weil uns Qualitätsjournalismus äußerst wichtig ist. Hajo Seppelt, ein herausragender Investigativjournalist, ist der Experte auf dem Gebiet der Dopingberichterstattung. Seine Recherchen und Erkenntnisse werden das Programm des Ersten und die Radioprogramme der ARD bereichern. Wir freuen uns, einen wichtigen Teil dazu beitragen zu können.«

WDR und rbb teilen sich damit die Federführung für das Thema Doping im Fernsehen, im Radio und online.

WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn:

»Der WDR steht seit vielen Jahren für die investigative Doping-Berichterstattung der ARD. Wir freuen uns, dieses für uns so wichtige Thema gemeinsam mit dem führenden Experten Hajo Seppelt und seiner Firma EyeOpening.Media und mit dem rbb auszubauen. Damit sind wir auf diesem inhaltlich sensiblen Feld nun noch breiter aufgestellt. Nimmt man noch unsere weitere Dopingberichterstattung in Sendungen wie 'Sport inside'hinzu, werden wir sicher auch in Zukunft für publizistische Aufmerksamkeit auf diesem Feld sorgen.«

Bei sportlichen Großereignissen übernimmt die jeweils federführende Rundfunkanstalt in der ARD die redaktionelle Verantwortung.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.