Die FIFA Frauen-WM 2019 live bei ARD und ZDF

Die DFB-Frauen vor der WM in Frankreich
Die DFB-Frauen vor der WM in Frankreich | Bild: ARD

"Zeit zu glänzen" heißt das Motto der FIFA Frauen Fußball-Weltmeisterschaft 2019 – und das gilt nicht nur für das Gastgeberland Frankreich oder die Leistungen der Mannschaften. Auch die übertragenden Sender ARD und ZDF werden ihr Bestes geben.

Vom 7. Juni bis 7. Juli 2019 treffen 24 Nationalmannschaften im Frauenfußball bei der Weltmeisterschaft in Frankreich aufeinander. Von Grenoble bis Valenciennes, von der Allianz Riviera (Nizza) bis zum Parc des Princes (Paris) – insgesamt neun Stadien in neun Städten sind die Austragungsorte bei diesem Turnier. Vom Eröffnungsspiel bis zum Finale präsentieren die Öffentlich-Rechtlichen alle Spiele der Frauen-Fußball-WM live – entweder als TV-Übertragung im Ersten und im ZDF oder als webexklusiven Livestream auf sportschau.de oder ZDFsport.de.

Alle Spiele live – im Livestream oder im TV

"Die FIFA Frauen-WM 2019 ist ein spannendes und großes Projekt für uns", so ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky, "groß, weil wir alle Spiele live zeigen – im Stream oder im TV – und spannend, weil wir wieder einmal andere Wege gehen, insbesondere im Bereich der Produktion."

Überblick: Die FIFA Frauen-WM im Ersten

Das Erste überträgt live mindestens 13 Begegnungen, darunter die zwei Vorrundenspiele des deutschen Teams gegen China am 8. Juni in Rennes und gegen Südafrika am 17. Juni in Montpellier. Außerdem sind ein mögliches deutsches Viertelfinale und das Finale am 7. Juli wichtige Bestandteile der Programmplanung.

Frauenfußball-Expertin Nia Künzer
Frauenfußball-Expertin Nia Künzer | Bild: NDR / Melanie Grande

Präsentiert werden die Übertragungen von Moderator Claus Lufen aus dem FrauenWM-Studio in Köln. Unterstützung erhält er dabei von Ex-Nationalspielerin Nia Künzer, Weltmeisterin von 2003 mit der deutschen Mannschaft, die ihm als Expertin zur Seite steht und die Spiele gewohnt kompetent, klar und offen analysiert. Stefanie Baczyk und Bernd Schmelzer werden die Live-Übertragungen im Ersten kommentieren. Die Livestream-Reportagen übernehmen Florian Eckl und Jan Neumann.

Ein kleines Team wird die deutsche Mannschaft auf ihrer Reise durch Frankreich begleiten: Valeska Homburg meldet sich regelmäßig vom Quartier des deutschen Teams, wird Interviews mit den Spielerinnen und Verantwortlichen führen und so immer direkt am Geschehen sein.

Auch das "Morgenmagazin" ist in Frankreich unterwegs und berichtet regelmäßig an den ARD-Sendetagen mit täglich zwei Schalten an den deutschen Spielort.

Die K.o.-Runde im Ersten und im ZDF

Die Begegnungen der K.o.-Runde sind wie folgt zwischen ARD und ZDF aufgeteilt: deutsches Achtelfinale im ZDF, deutsches Viertelfinale im Ersten, Halbfinale im ZDF und WM-Finale – unabhängig von einer deutschen Beteiligung – live im Ersten. Alle Partien im Ersten werden kommentiert von Stefanie Baczyk und Bernd Schmelzer.

ARD und ZDF setzen auf Barrierefreiheit

Dabei setzen ARD und ZDF auf Barrierefreiheit: Alle Live-Übertragungen im Ersten und im ZDF werden zusätzlich mit Live-Untertitelung und mit Audiodeskription angeboten. Federführer für die FIFA Frauen-WM 2019 in der ARD ist der Norddeutsche Rundfunk.

Der Sendeplan

Finalrunde

Achtelfinale (22. – 25. Juni 2019)

Montag, 24. Juni 2019, 17:40 – 20:00 Uhr

Moderation: Claus Lufen
Expertin: Nia Künzer

Achtelfinale: Spanien – USA
Reporter: Bernd Schmelzer
Übertragung aus Reims

Montag, 24. Juni 2019, 20:15 – 22:50 Uhr

Moderation: Claus Lufen
Expertin: Nia Künzer

Achtelfinale: Schweden – Kanada
Reporterin: Stephanie Baczyk
Übertragung aus Paris

Viertelfinale (27. – 29. Juni 2019)
Samstag, 29. Juni 2019, 14:30 Uhr

Sportschau

Moderation: Claus Lufen
Expertin: Nia Künzer

Reporter: Stephanie Baczyk
Übertragung aus Valenciennes

ca. 17:05  Uhr Viertelfinale:  Deutschland – Schweden

Reporter: Bernd Schmelzer 
Übertragung aus Rennes

Halbfinale
2. – 3. Juli 2019

Vorwahl ZDF

Spiel um Platz 3
6. Juli 2019
(17.00 Uhr)
Live im ZDF

Finale
7. Juli 2019
(17.00 Uhr)
Live im Ersten